Windows-Geschichte: Darum hat Microsoft den Startsound entfernt

Von John Woll am 31.05.2021 20:06 Uhr
60 Kommentare
Seit Windows 3.1 wurden Nutzer nach dem Bootvorgang akus­tisch begrüßt, mit Windows 8 folgte die Stille. Jetzt verrät der ver­ant­wortliche Manager, warum Microsoft sich dazu ent­schie­den hat­te, den ikonischen Windows-Startsound er­satz­los zu streichen.

Eine spannende Anekdote zu einer großen Windows-Ikone: dem Startsound

Jensen Harris war als Director of Program Management für das Windows User Experience Team lange für die Nutzererfahrung von Windows mitverantwortlich. Dieser Posten bringt natürlich mit sich, dass man sehr tiefe Einblicke in die Entwicklung erhält. Jetzt hat der Ex-Microsoft-Mann in einem Video interessante Details über eine echte akustische Ikone der Windows-Geschichte verraten: den Startsound.



Wie sich viele wohl noch gut erinnern können, waren ältere Windows-Versionen mit einem einzigartigen Sound ausgeliefert worden, der Nutzern signalisiert, wenn der Bootvorgang abgeschlossen war. Microsoft hatte diese Tradition von Windows 3.1 bis Windows 7 über unzählige Versionen aufrechterhalten, sich mit Windows 8 dann aber von der akustischen Begrüßung verabschiedet. Jetzt kennen wir den wahren Grund.

"Ok, ich gebe es zu: Ich war es, ich hab den Windows Startsound gekillt. Jedes Mal, wenn du deinen PC startest und nichts hörst: nun, daran bin ich schuld. Und es tut mir leid, also ein bisschen", so Harris in einem Video auf seinem jungen und noch recht wenig beachteten YouTube-Kanal, den er ganz sehr interessanten Anekdoten um die Software und Hardware-Entwicklung widmet.

Darum wurde der Sound gekillt

Der Anfang vom Ende für den Startsound kam laut Harris im Jahr 2008, als das Windows-Team in die Vorbereitungen für die Entwicklung von Windows 8 eingestiegen war. Ein Ansatzpunkt: eine genaue Analyse, wo und wie sich das Nutzerverhalten durch mobile PC-Lösungen verändert hatte. Die Erkenntnis: "Windows wurde an Orten eingesetzt, die zu Zeiten von Windows 3.1 sehr ungewöhnlich gewesen wären." Und genau an diesen Orten konnte ein automatischer Sound auch sehr störend sein.

Den Todesstoß brachte laut Harris dann aber eine persönliche Erfahrung: bei der nächtlichen Betreuung seines neugeborenen Babys konnte sich der Entwickler nicht mehr erinnern, ob er den Sound des Laptops auf leise gestellt hatte. "Mit wurde klar: Ich hatte eine 50/50 Chance, das nach dem Einschalten der laute, hallende Startup-Klang ertönt." Und genau in diesem Moment habe er beschlossen: Die Art, wie neue PCs genutzt werden, machen einen Startup-Sound in vielen Situationen zu einem "schlechten Feature". Die Konsequenz: Harris wies sein Team an, den Sound in Windows 8 zu entfernen.
60 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies