Chip-Mangel: Corona-Explosion in Indien könnte für Entspannung sorgen

Von Roland Quandt am 12.05.2021 12:23 Uhr
3 Kommentare
Die explosionsartige Ausbreitung des Coronavirus auf dem indischen Subkontinent könnte unter Umständen für eine Entspannung auf dem weltweiten Markt für diverse Elektronikprodukte sorgen. Der riesige indische Markt erlebt wegen der hohen Zahl der Neuinfektionen derzeit einen starken Einbruch der Nachfrage.

Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes berichtet, melden einige Chipentwickler, dass ihre Abnehmer unter den Herstellern von Endgeräten jüngst die Zahl ihrer Bestellungen für verschiedene Komponenten gesenkt haben. Die Gerätehersteller werden außerdem ihre Produktionspläne und die Bevorratung in den nächsten Monaten genau prüfen, um gegebenenfalls auf eine nachlassende Nachfrage zu reagieren.

In China sei die Nachfrage zuletzt enttäuschend ausgefallen, während in Indien in Folge der extrem gestiegenen Infektionszahlen durch das Coronavirus das Interesse an vielen Elektronikprodukten massiv nachgelassen hat. Die Menschen in Indien haben derzeit schlicht andere Probleme, als sich mit den neuesten Produkten einzudecken.

Die Hersteller von Smartphones, Fernsehern und diversen anderen Endgeräten werden dem Vernehmen nach zunehmend vorsichtiger, was die Einlagerung von Chips und anderen Komponenten angeht. Bei einigen bestimmten, dringend benötigten Bauteilen herrscht aber weiterhin ein extremer Mangel, so dass manche Erzeugnisse auch weiterhin schlecht verfügbar bleiben.

Noch ist offen, ob die abnehmende Nachfrage aus den bevölkerungsreichen Ländern wie China und Indien ausreicht, um für eine Entspannung der Lage zu sorgen. Dennoch gehen die Quellen davon aus, dass die zuletzt üblichen "irrationalen" Strategien zur Einlagerung großer Stückzahlen von Komponenten nicht mehr lange Bestand haben werden. Neue Produkte, die in diesem Jahr auf den Markt kommen, dürften daher vermehrt nach den üblichen "effizienten" Methoden gefertigt werden, hieß es weiter.
3 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Coronavirus
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies