Erste Benchmarks: Apple M1 steigert iPad Pro-Leistung um 50 Prozent

Von Stefan Trunzik am 12.05.2021 12:00 Uhr
25 Kommentare
Aus ersten Benchmarks des Apple iPad Pro (2021) geht hervor, dass der neue M1-Chip die Leistung des Tablets um 50 Prozent steigert. Der Pro­zessor liegt mit dem MacBook Air auf Augenhöhe und übertrifft sogar die Performance vieler MacBook Pro-Modelle mit Intel Core i9-CPU.

Während das neue Apple iPad Pro mit M1-Chip ab der zweiten Maihälfte an Verbraucher ausgeliefert wird, führen erste Medien bereits ihre Tests mit den 11 und 12,9 Zoll großen iPadOS-Tablets durch. Somit zeigen sich schon vorab diverse Benchmarks, unter anderem in der Datenbank des bekannten Geekbench 5. Die Kollegen von MacRumors konnten diese ausfindig machen und sie den durchschnittlichen Benchmark-Werten der 2020er-Generation des iPad Pro und den diverser MacBooks gegenüberstellen.

Erster Trailer: Apple stellt das neue iPad Pro mit M1-Chip offiziell vor
videoplayer

Apple M1 lässt auch im iPad Pro viele Intel-Prozessoren hinter sich

Das iPad Pro (2021) erreicht im Schnitt ein Resultat von 7284 Punkten bei Benchmark-Tests mit mehreren Rechenkernen (Multi-Core). Geringfügig besser schneidet das aktuelle Mac­Book Air mit M1-Chip und 7378 Punkten ab. Besitzer eines Apple MacBook Pro mit 16 Zoll Display und älterem Intel Core i9-Prozessor können im gleichen Szenario hingegen nur 6845 Punkte erzielen. Hauptaugenmerk liegt auf dem Vergleich mit dem iPad Pro-Vorgänger aus dem letzten Jahr. Die mit dem Apple A12Z bestückten Tablets erreichen 4656 Punkte, womit die M1-CPU der fünften iPad Pro-Generation für ein Leistungsplus von über 50 Prozent sorgt.

In Hinsicht auf die Performance schließt Apple die Lücke zwischen Tablets und Laptops. Somit dürften nur noch die Software-Unterschiede zwischen iPadOS und macOS ausschlaggebend dafür sein, wie sich das neue iPad Pro (2021) in den produktiven Alltag der Nutzer integrieren wird. Preislich liegt man ebenfalls auf dem gleichen Niveau. Für ein iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display und 128 GB Speicher werden 1199 Euro fällig. Das MacBook Air (13 Zoll) kostet hin­ge­gen mit 256 GB SSD derzeit knapp 1130 Euro, besitzt dafür jedoch weder einen Touchscreen, noch eine Mini-LED-Beleuchtung.

Siehe auch:

Download Geekbench für Windows - Cross-Plattform-Benchmark
25 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
iPad
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies