Apple M1 als Vorbild: Neue Samsung-Chips mit AMD-Grafik kommen

Von Stefan Trunzik am 10.05.2021 07:55 Uhr
12 Kommentare
Mit einem neuen Exynos-Chip auf ARM-Basis könnte Samsung nicht nur Qualcomm im Notebook- und Smartphone-Bereich unter Druck setzen, son­dern auch gegen den Apple M1 antreten. In Kooperation mit AMD soll in diesem Jahr ein leistungsstarker Prozessor vorgestellt werden.

In Hinsicht auf die Produktion neuer Mobil-Prozessoren mit RDNA-Technologien ist eine Zusammenarbeit zwischen Samsung und AMD bereits seit knapp zwei Jahren im Gespräch. Erst im Herbst 2020 verdichteten sich die Gerüchte zu einem neuen Exynos-Chip, Früchte trug die angepeilte Partnerschaft bisher jedoch nicht. Wie die Korea Economic Daily unter Berufung auf industrienahe Quellen berichtet, soll der südkoreanische Hersteller ein neues System on a Chip (SoC) jedoch für die zweite Jahreshälfte 2021 in der Hinterhand haben, um vor allem gegen Qualcomm und Apple anzutreten.

Offizielles Unboxing zum Samsung Galaxy Book Pro
videoplayer

Mit Custom-Kernen und AMD-Grafik zurück zu alter Stärke?

"Der neue Exynos wird durch den Einsatz einer 5-Nanometer-Verarbeitungstechnologie ver­bes­ser­te Funktionen bieten, darunter außergewöhnliche Rechenleistung und Ak­ku­ef­fi­zienz. Er ist sowohl für Laptops als auch für Smartphones geeignet." Mit diesen Worten beschreiben die Samsung-Insider den neuen Prozessor, der auf ARM-Basis zwar grundlegend den Chips von Qualcomm und Apple gleicht, sich jedoch durch Cortex-X Custom-Cores und von AMD optimierten Grafikeinheiten von den beiden Vorreitern abheben soll. Bisher verwendet Sam­sung direkt von ARM bezogene Mali-GPUs, womit aktuelle Exynos-Chips hinsichtlich der Gra­fik­leistung im Schatten der Qualcomm Adreno-Reihe stehen.

Obwohl sich "Windows 10 on ARM" vor allem am hiesigen Markt noch nicht durchsetzen konn­te, sprang Samsung vergleichsweise früh auf den Zug auf. Nach seinem Laptop-Come­back im vergangenen Jahr wurden sowohl das Galaxy Book S, als auch das neue Galaxy Book Go mit dem Snapdragon 8cx vorgestellt. Auf­grund des pandemiebedingten Chipmangels kön­nen derzeit jedoch fast ausschließlich Intel- und AMD-Notebooks ausgeliefert werden. Ob sich die Lage mit eigenen Samsung Exynos-Prozessoren für Smartphones und Laptops im zweiten Halbjahr verbessert, bleibt abzuwarten.

Siehe auch:
12 Kommentare lesen & antworten
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Samsung Electronics AMD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies