Google Play Store geht gegen irreführende App, Namen und Icons vor

Von Witold Pryjda am 30.04.2021 18:27 Uhr
5 Kommentare
Einer der großen Vorteile des Play Store von Google, seine Offenheit, ist auch eine der größten Nachteile: Denn während Apple die Zügel straff in der Hand hält, ist Google etwas flexibler, was das Zulassen von Apps be­trifft. Doch das wird oft ausgenützt und nun wird Google tätig.

Apps, die man Klone nennen kann, gibt es im Google Play Store tausendfach, diese kann man im besten Sinn als Spam-Anwendungen bezeichnen, im schlimmsten Fall als betrügerisch. Diese unterscheiden sich oftmals nur in kleinen Details von ihren Vorbildern oder Konkurrenten, verfolgen aber stets das Ziel, sich in der Suche prominent vor allen anderen zu platzieren.

Qualitäts-App aufwerten

Google hat nun im Android Developers Blog einen ganzen Katalog an Maßnahmen vorgestellt (via Android Police), der sich gegen Klon-Apps und ähnliche richtet. Der Suchmaschinenriese will damit die Qualität der Apps und die Auffindbarkeit hochwertiger Anwendungen im Play Store verbessern - im Umkehrschluss will Google aber eben auch jene Apps abwerten, die diese Regeln nicht berücksichtigen.

Die Maßnahmen treten allerdings nicht sofort in Kraft, sondern erst in der zweiten Jahreshälfte. Ab diesem Zeitpunkt ist Folgendes vorgeschrieben bzw. empfohlen:

Im Blog legt Google den Entwicklern dringend nahe, informative Screenshots zu verwenden und auf wenig aussagekräftige Bilder voller Schlagworte und Worthülsen zu verzichten. Apps, die diese Punkte nicht erfüllen, werden allerdings nicht aus dem Play Store geworfen, vielmehr werden sie von prominenten Positionen ausgeschlossen.
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Google Play Android
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies