Apple schraubt AirPods-Fertigung runter - Konkurrenten zu erfolgreich

Von Roland Quandt am 29.04.2021 14:25 Uhr
14 Kommentare
Apple schraubt angeblich die Produktion seiner beliebten AirPods deutlich herunter, da die Konkurrenz durch andere Anbieter von drahtlosen Kopf­hö­rern erheblich geworden ist. Anscheinend hatte Apple mit deutlich grö­ße­ren Stückzahlen gerechnet.

Wie der japanische Wirtschaftsdienst Nikkei Asia unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld von Apple und seinen Vertragsfertigern meldet, hat der US-Konzern die geplanten Stückzahlen seiner AirPods für dieses Jahr um 25 bis 30 Prozent reduziert. Hintergrund ist der starke Wettbewerb.

Eigentlich mehr als 100 Millionen AirPods geplant

Apple geht inzwischen davon aus, dass man 2021 zwischen 75 und 85 Millionen AirPods produzieren lassen wird. Zuvor war von Stückzahlen in Höhe von bis zu 110 Millionen Einheiten in diesem Jahr die Rede. Angeblich deuten die geänderten Liefermengen auf einen Rückgang der Nachfrage hin, die seit der Einführung der ersten AirPods im Jahr 2016 stets ein Wachstum in Höhe zweistelliger Prozentsätze verzeichnete.

Die deutlichste Reduzierung habe es bei einer Teilbestellung für das Ende des zweiten bzw. den Beginn des dritten Quartals 2021 gegeben, so eine der Quellen. Die Distributoren und Händler hätten derzeit hohe Lagerbestände, da die Nachfrage nicht die Erwartungen erfülle, hieß es weiter. Einige Händler versuchen deshalb Käufer mit Rabatten zu locken.

Vermutlich hofft Apple nach Meinung der Quellen auf einen neuen Schub für die Verkaufszahlen durch die Einführung einer neuen Version der AirPods in diesem Jahr. Der Konzern hatte im letzten Jahr fast 73 Millionen AirPods verkauft. Derzeit wird spekuliert, dass Apple eine neue Version der normalen AirPods und eine günstigere Variante der AirPods Pro auf den Markt bringen könnte.

Apple hat zwar mit seinen AirPods den Markt für drahtlose Kopfhörer entscheidend mitentwickelt und ist mit großem Abstand Marktführer, viele Kunden greifen jedoch mittlerweile lieber zu günstigeren Alternativen, da es ein extrem breites Angebot diverser Hersteller gibt. Zwar steigen die Stückzahlen auch weiterhin, doch schrumpfte Apples anfänglich extrem hoher Marktanteil durch die Flut an Alternativprodukten zuletzt erheblich.
14 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies