Galaxy Book Pro (360): Samsung stellt ultraleichte OLED-Laptops vor

Von Roland Quandt am 28.04.2021 16:00 Uhr
6 Kommentare
Samsung hat seine neuen Galaxy Book Pro-Serie vorgestellt und bringt zeitlich auch noch ein aktualisiertes Einsteigermodell für die Masse auf den Markt. Die Geräte locken mit geringem Ge­wicht, AMOLED-Displays, dicken Akkus und großer Port-Aus­wahl. Wir haben alle Details.

Die neue Samsung Galaxy Book Pro-Reihe besteht eigentlich aus gleich vier Modellen. Es gibt jeweils Varianten mit 13,3- und 15,6-Zoll-Displays, die entweder als "normale" Clamshell-Notebooks oder aber als 2-in-1-Laptops erhältlich sind.

In Deutschland starten die Geräte zu Preisen ab 1099 Euro und sind ab dem 14.05.2021 verfügbar. Vorbestellungen werden unter anderem von Saturn entgegengenommen. Wer dort ein Galaxy Book Pro oder Book Pro 360 vorbestellt, erhält zudem Galaxy Buds Pro gratis dazu.

Vorbestellen und Gratis-Extra sichern: Wer sich eines der neuen Samsung Galaxy Book Pro- oder Galaxy Book Pro 360-Modelle im Vorverkauf zulegt, erhält die Samsung Galaxy Buds Pro jetzt kostenlos dazu.

Die True-Wireless-Kopfhörer im Wert von 229 Euro werden direkt zum Verkaufsstart der neuen Samsung-Notebooks am 14. Mai ausgeliefert.

Jetzt vorbestellen: Die neuen Samsung Galaxy Book-Laptops bei Saturn

Das Samsung Galaxy Book Pro mit 13 oder 15 Zoll ist ein klassisches "Ultrabook", das mit einem Gewicht von nur 868 bzw. 1045 Gramm (15") extrem leicht ausfällt. Möglich wird dies durch die Verwendung spezieller Gehäusematerialien. Dennoch sollen die Geräte mit großen Akkus lange laufen und besitzen allesamt die neuesten Intel Core i5- und i7-CPUs der 11. Generation mit entsprechenden Leistungszuwächsen.

Samsung Galaxy Book Pro (13-Zoll)
Samsung Galaxy Book Pro (13-Zoll)


Samsung Galaxy Book Pro (15,6-Zoll)
Samsung Galaxy Book Pro (15,6-Zoll)

AMOLED-Displays mit Full-HD-Auflösung

Bei den Displays nutzt Samsung seine jahrelange Erfahrung als Hersteller eben dieser Panels und verwendet erstmals auf breiter Front AMOLED-Bildschirme in seinen Notebooks. Diese sollen jeweils eine maximale Helligkeit von rund 400 Candela bieten und einen um rund 35 Prozent größeren Farbraum abdecken. Da es sich um OLED-Panels handelt, sind schwarze Bereiche natürlich auch einfach nur schwarz, schließlich gibt es keine Hinter­grund­beleucht­ung. Entsprechend enorm sind die Kontrastwerte.

Beim Samsung Galaxy Book Pro 360 wird natürlich, anders als bei den "normalen" Versionen, auch noch ein Touchscreen verbaut, der komplett auf die Rückseite umgelegt werden kann. In Verbindung mit dem dazugehörigen Stylus lässt sich das 360-Grad-Notebook auf Wunsch so auch als eine Art Tablet nutzen, um damit Notizen oder Skizzen anzufertigen. Trotz des Touchscreens ist das Gesamtpaket nur 11,5 Millimeter dick.

Samsung Galaxy Book Pro 360 (13-Zoll)
Samsung Galaxy Book Pro 360 (13-Zoll)


Samsung Galaxy Book Pro 360 (15-Zoll)
Samsung Galaxy Book Pro 360 (15-Zoll)

Intel Core-SoCs der 11. Generation an Bord

Im Innern stecken jeweils die neuesten Intel-Chips in Form des Core i5-1135G7 (2,4 Gigahertz, bis zu 4,2 GHz Turbo-Takt), des Intel Core i7-1165G7 (2,8 GHz, bis zu 4,7 GHz Turbo-Takt) und bei den optionalen Versionen mit LTE (Galaxy Book Pro 13,3") bzw. 5G-Modem (Galaxy Book Pro 360 13,3") dem Intel Core i7-1160G7 (2,1 GHz, bis zu 4,4 GHz Turbo-Takt).

Die Chips sind allesamt mit Intel Xe-GPU ausgerüstet und dürften daher in Sachen Grafik deutlich bessere Performance bieten als ihre Vorgänger. Spielewunder sind die neuen Samsung-Notebooks aber natürlich nicht. Zumindest das teuerste Modell des Galaxy Book Pro mit 15-Zoll-Display soll zudem optional für 100 Euro Aufpreis auch eine Nvidia GeForce MX450 mitbringen, die aber auch eher Beiwerk als Leistungswunder ist.

Samsung stellt das Galaxy Book Pro und Galaxy Book Pro 360 vor
videoplayer

Nachrüstbare SSD beim 15-Zoll-Modell

Je nach Modell und Konfiguration (siehe unten) sind zwischen acht und 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 oder 512 GB fassende PCIe-NVMe-SSDs verbaut, wobei vereinzelt auch Konfigurationen mit einem Terabyte SSD-Speicher angeboten werden sollen. Bei den 15-Zoll-Versionen kann der Nutzer außerdem auf Wunsch eine weitere SSD zusätzlich nachrüsten.

Ordentlich dimensionierte Akkus trotz geringem Gewicht

Samsung verpasst seinen neuen Edel-Notebooks und 2-in-1s ordentliche Akkus, die für gute Laufzeiten sorgen sollen. In den 13-Zoll-Varianten des Galaxy Book Pro und Galaxy Book Pro 360 stecken jeweils 63-Wattstunden-Akkus, während die 15-Zöller sogar mit 68 Wattstunden daherkommen.

Sie dürften so durchaus beeindruckend lange durchhalten können, wobei die Akkugröße vor allem wegen des geringen Gewichts ab nur 868 Gramm mehr als überrascht. Die Energie­versorgung erfolgt immer durch ein äußerst kompaktes 65-Watt-Netzteil mit USB Type-C-Anschluss.

Samsung Galaxy Book Pro (15,6-Zoll)
Das neue Samsung Galaxy Book Pro

Samsung Galaxy Book Pro (15,6-Zoll)


Mehr Ports als im MacBook

Samsung bewirbt das Galaxy Book Pro und Galaxy Book Pro 360 jeweils auch mit einer großen Port-Auswahl. Die Geräte haben immer einen Thunderbolt-4-fähigen USB Typ-C-Anschluss, einen MicroSD-Kartenleser und besitzen zudem meist auch einen HDMI-Ausgang, einen weiteren Typ-C-Port und einen USB-A-Anschluss von voller Größe.

Gefunkt wird immer mittels Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1, wobei einige Varianten auch mit eingebautem LTE- oder gar 5G-Modem angeboten werden sollen. Eine optimierte 720p-Webcam soll zudem in der Lage sein, Umgebungsgeräusche bei Videogesprächen auszublenden und es gibt immer auch einen Fingerabdruckleser, der im Power-Button integriert ist.

Samsung Galaxy Book Pro 360 (15-Zoll)
Das neue Samsung Galaxy Book Pro 360

Samsung Galaxy Book Pro 360 (15-Zoll)


Preise ab 1099 Euro

Das neue Samsung Galaxy Book Pro wird ab 1099 Euro zu haben sein, wobei die 15-Zoll-Version für 100 Euro mehr in den Markt startet. Das Samsung Galaxy Book Pro 360 wird ab 1199 Euro angeboten.

Auch hier gilt, dass man für das "Upgrade" auf 15 Zoll 100 Euro mehr hinlegen muss.

Darfs noch ein bisschen Samsung-Software sein?

Ganz Samsung-typisch installiert der Hersteller auch eine breite Palette hauseigener Apps vor, die aber allesamt auf Produktivität getrimmt sind. Mittels SmartThings soll der Nutzer seine Samsung-Geräte schnell und einfach finden können. Samsung Studio Plus erlaubt die einfache Bearbeitung von Videos und man erhält auch einen einfachen Screen-Recorder dazu.

Mittels Samsung SmartSearch sollen Inhalte auf den neuen Notebooks zudem leicht und schnell gefunden werden können. Samsung SmartSwitch ermöglicht hingegen einen leichten Umzug von älteren Geräten. Wer die Samsung-Anwendungen nicht verwenden will, kann sie vermutlich auch einfach deinstallieren. Hinzu kommt, dass Samsung eine einfache Synchronisation seiner Windows 10-Laptops mit Galaxy-Smartphones ermöglicht.

Samsung Galaxy Book (15-Zoll)
Das neue Samsung Galaxy Book

Samsung Galaxy Book (15-Zoll)


Neues Mainstream-Notebook Samsung Galaxy Book 15,6

Neben der Samsung Galaxy Book Pro-Serie wurde auch das neue Samsung Galaxy Book 15,6-Zoll vorgestellt, das mit Preisen ab 679 Euro deutlich günstiger zu haben sein wird. Der Kunde erhält hier eine Art Standard-Notebook mit 1920 x 1080 Pixeln Auflösung und LCD-Panel, das ohne Touch auskommt und ebenfalls die aktuellen Intel Core-Prozessoren der 11. Generation mitbringt.

Das neue Galaxy Book 15,6 bietet im Grunde die gleiche Basis wie die Pro-Modelle, macht aber in einigen Punkten Abstriche. Neben dem einfacheren Display dürfte auch "nur" Kunststoff als Gehäusematerial verwendet werden. Der Akku fällt mit 54 Wattstunden Kapazität zwar kleiner, aber immer noch ausreichend aus.

Begrüßenswert ist auch hier die breite Auswahl an externen Schnittstellen. So gibt es nicht nur zwei USB-A-Ports von voller Größe, sondern auch wieder zwei USB Typ-C-Anschlüsse und einen HDMI-Ausgang sowie natürlich einen MicroSD-Kartenleser und einen 3,5-mm-Klinkenanschluss. Auf Thunderbolt 4 muss man leider verzichten.

Der Arbeitsspeicher ist immer mindestens acht Gigabyte groß, wobei nur die optionale LTE-Version auch ein Upgrade auf 16 Gigabyte RAM mitbringt. Bei den CPUs stehen, anders als bei den Pro-Modellen, auch ein Intel Core i3, zudem i5- oder i7-Quadcore in der Liste der technischen Ausstattung.

Die PCIe-NVMe-SSDs fassen jeweils 256 oder 512 Gigabyte und sind im Fall des LTE-Modells auf Wunsch auch 1 Terabyte groß.

Vorbestellen und Gratis-Extra sichern: Wer sich eines der neuen Samsung Galaxy Book Pro- oder Galaxy Book Pro 360-Modelle im Vorverkauf zulegt, erhält die Samsung Galaxy Buds Pro jetzt kostenlos dazu.

Die True-Wireless-Kopfhörer im Wert von 229 Euro werden direkt zum Verkaufsstart der neuen Samsung-Notebooks am 14. Mai ausgeliefert.

Jetzt vorbestellen: Die neuen Samsung Galaxy Book-Laptops bei Saturn



Alle technischen Daten und hochauflösende Fotos:



Nächste Seite
6 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Samsung Electronics Samsung Galaxy Nvidia LTE & 5G Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies