80% aller Windows 10-Nutzer bei Version 2004 oder 20H2 angekommen

Von Nadine Juliana Dressler am 27.04.2021 21:09 Uhr
1 Kommentare
Die beiden im vergangenen Jahr veröffentlichten Windows 10-Versionen liegen nun bei den Nutzerzahlen jetzt ungefähr gleichauf. Dabei zeigt sich, wie langsam der Wechsel von einem zum anderen großen Update vonstattengeht - denn das nächste Update steht in den Startlöchern.

Die beiden Windows 10 Versionen 2004 und 20H2 sind laut den neuesten Analysen ungefähr gleichauf, was die Nutzerzahlen angeht. Das geht aus dem neuen Bericht des Werbe-Promoters AdDuplex hervor. In den letzten Statistiken des Markt­beo­bacht­ers hatte man immer darauf gewartet, dass die im Herbst gestartete Windows 10 Version 20H2 die Position der meistgenutzten Betriebssystem-Versionen einnimmt. Nun ist es im Grunde soweit, in der neuen Statistik für April 2021 sind die Versionen 2004 und 20H2 mit je 40 Prozent Nutzer­anteil dabei.

AdDuplex April 2021: Windows Versionen
AdDuplex zeigt: Windows 10 Version 20H2 und 2004 kommen zusammen auf über 80 Prozent

Damit hat sich das noch aktuellste Feature-Update 20H2 mit an die Spitze der meist­ge­nutzten Windows 10-Versionen vorgearbeitet. Allerdings muss man dazu auch bedenken, dass das nächste große Windows 10-Feature-Update bereits in den Startlöchern steht. Es wird erwartet, das die Windows 10 Version 21H1 innerhalb der kommenden Tage ver­öffent­licht wird. Ad Duplex veröffentlicht regelmäßig die neuen Marktanteile der einzelnen Windows-Versionen. Da es selten offizielle Zahlen von Microsoft gibt, sind diese Statistiken wertvolle Anhaltspunkte, wie beliebt die einzelnen Versionen bei den Endverbrauchern sind.

Windows 10-Anteile in Prozent


Und noch etwas Interessantes zeigt sich in der jüngsten Statistik: Der Anteil der Nutzer im Windows Insider Programm ist wieder mit 0,7 Prozent etwas gewachsen im Vergleich zu den Vormonaten. Die weiteren/ ersten Windows 10-Versionen (Versionen 1507, 1511, 1607, 1703) haben nur noch ganz geringe Anteile. Da Microsoft die Versionen auch nur verhältnis­mäßig kurz unterstützt und mit Sicherheits­updates versorgt, sieht man, dass das Konzept der schnelleren Aktualisierungen auf die jeweils neueste Version zumindest da funktioniert.

Übrigens dürfte es gar nicht mehr allzu lang dauern, bevor der Konzern bereits das nächste große Feature-Update auf den Weg bringen wird. Das Windows 10 Frühlings-Update, Version 21H1 genannt, wird bereits in Kürze in die Verteilung gehen.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies