Neu in Apple iOS 15: Neuer Homescreen fürs iPad, mehr Privatsphäre

Von Roland Quandt am 22.04.2021 15:18 Uhr
9 Kommentare
Apple will bei seinem mobilen Betriebssystem iOS in der kommenden Version 15 eine Vielzahl von Änderungen umsetzen, die einige sehr wichtige Teile der Benutzeroberfläche betreffen. Unter anderem soll der Umgang mit Benachrichtigungen überarbeitet werden, heißt es.

Wie der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg unter Berufung auf Quellen aus dem direkten Umfeld von Apple berichtet, plant der US-Konzern mit iOS 15 und iPadOS 15 die Umsetzung diverser Neuerungen. Derzeit arbeitet man an einem Paket von Updates, die unter dem Codenamen "Sky" entwickelt werden und auf der WWDC Anfang Juni erstmals gezeigt werden sollen.

Das Benachrichtigungssystem von iOS 15 soll unter anderem die Möglichkeit erhalten, unterschiedliche Einstellungen festzulegen, je nachdem, welchen Status man gerade hat. So ist ein neues Menü geplant, über das man wählen kann, ob man gerade Auto fährt, arbeitet, schläft oder andere Wunschtätigkeiten ausübt, um dann zum Beispiel per Vibration oder Ton benachrichtigt zu werden.

Lockscreen und Control Center mit neuem Design?

Das neue Menü soll Teil eines überarbeiteten Designs des Sperrbildschirms und des Control Centers werden und so schnell und einfach erreichbar sein. Außerdem soll man automatische Antworten auf Nachrichten festlegen können, abhängig davon, welchen Status man eingestellt hat. Eine ähnliche Funktion gibt es schon, sie kann aber nur beim Fahren verwendet werden.

Darüber hinaus will Apple angeblich dafür sorgen, dass iMessage mit neuen Funktionen besser gegen Facebooks WhatsApp konkurrieren kann, doch könnten diese Neuerungen erst später Einzug halten, da sie noch in einem recht frühen Entwicklungsstadium stecken. iMessage solle so verändert werden, dass es einem Sozialen Netzwerk ähnelt, heißt es.

Für iPadOS 15 sind dem Bericht zufolge einige deutlich umfangreichere Änderungen vorgesehen. Es handele sich um das größte Update für den Homescreen der Apple-Tablets seit der Markteinführung 2010. Konkret sollen die beim iPhone bereits seit dem letzten Jahr verfügbaren Widgets in Kürze auch auf dem iPad Homescreen Einzug halten. Auf Wunsch kann man dann sogar die gesamte Symbolübersicht einfach durch Widgets ersetzen, heißt es weiter.

Darüber hinaus will Apple angeblich auch in Sachen Privatsphäre nachbessern und den Anwendern eine neue Übersicht spendieren, in der man einsehen kann, welche Apps im Stillen Daten über ihr Verhalten sammeln und unter Umständen weiterreichen.
9 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple iOS iPhone iPad Apple WWDC
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies