Nvidia GeForce RTX 3080 Ti soll im Mai für 999 US-Dollar erscheinen

Von Stefan Trunzik am 19.04.2021 11:00 Uhr
26 Kommentare
Die Vorstellung der Nvidia GeForce RTX 3080 Ti soll kurz bevorzustehen. Erste Custom-Modelle des Herstellers MSI sollen bereits an Händler aus­ge­liefert werden, während der Preis der neuen Ampere-Grafikkarte auf 999 US-Dollar geschätzt wird. Der Startschuss könnte im Mai fallen.

Wie die asiatischen Tech-Reporter von HKEPC berichten, sollen sich die ersten Modelle der Nvidia GeForce RTX 3080 Ti bereits auf dem Weg von Hong Kong in die USA befinden. Darauf deuten unter anderem diverse Fotos von Frachtpaletten hin, welche mit der Custom-Version MSI GeForce RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC bestückt sein sollen. Ebenso wollen die Kol­le­gen in Erfahrung gebracht haben, dass die unverbindliche Preisempfehlung der Gra­fik­kar­te zu­min­dest in den Vereinigten Staaten bei 999 US-Dollar liegen soll. Ein Preis knapp un­ter­halb der 1000-Euro-Grenze wäre für Deutschland ebenfalls denkbar.

Pünktlich zum Launch im Handel und schnell ausverkauft

Ein Containerschiff soll laut weiteren Informationen knapp 30 bis 40 Tage benötigen, um die Fracht von Hong Kong zur US-Küste zu transportieren. Die laut ersten Gerüchten angepeilte Verfügbarkeit im Mai könnte somit eingehalten werden. Über die verfügbaren Kontingente der Nvidia GeForce RTX 3080 Ti stehen derweil noch keine Details bereit. Wie auch seine kleinen und großen Ampere-GPU-Geschwister, dürfte die Grafikkarte, aufgrund einer hohen Nach­fra­ge und dem Mangel an verfügbaren Chips, schnell vergriffen sein. Zudem stehen wei­te­re In­for­ma­ti­o­nen rund um die Spezifikationen der RTX 3080 Ti aus.

Im jüngsten Bericht von Videocardz werden die technischen Daten mit einem 12 GB großen GDDR6X-Speicher samt 384-Bit-Interface und einer Bandbreite von 864 GB/s angegeben. Zudem könnten rund 10240 FP32-Kerne und somit nur geringfügig weniger als beim Flagg­schiff RTX 3090 zur Verfügung stehen. Anfangs soll Nvidia den Plan verfolgt haben, die RTX 3080 Ti der RTX 3090 hinsichtlich der 10496 CUDA-Kerne gänzlich anzunähern und einen 20-GB-Speicher zu verbauen. Da der Druck seitens der AMD Radeon RX 6900 XT jedoch weniger groß erscheint, soll bei der Ausstattung jetzt gespart werden.

Siehe auch:
26 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies