Fritz-Labor bekommt Feinschliff: Problem mit Push Service behoben

Von Nadine Juliana Dressler am 09.04.2021 20:01 Uhr
Der Netzwerk-Spezialist AVM startet kurz vor dem Wochenende ein neues experimentelles Labor-Update zum Ausprobieren: Dabei geht es jetzt um den Feinschliff für die beiden Kabelrouter FritzBox 6660 Cable und FritzBox 6591 Cable.

Langsam nähert sich AVM der Freigabe des neuen Funktions-Updates FritzOS 7.25 für weitere Geräte. Mit dem neuen Labor-Update für die FritzBox 6660 Cable und die FritzBox 6591 Cable erkennt man das sofort, denn es gibt nur noch wenige Probleme, die behoben werden müssen. Ab sofort gibt es wieder neue Versionen zum Testen - dabei scheint es so, als ob sich AVM nun auf der Zielgeraden befindet. Es gibt nur noch wenige Änderungen in diesen Fritz-Labor-Versionen.

Mit dem neuen Update im Labor-Test werden eine Reihe von Fehlern adressiert, die die freiwilligen Tester gemeldet hatten. Die neuen Versionsnummern lauten 07.24-87529 für die Fritzbox 6591 Cable und 07.24-87531 für die FritzBox 6660 Cable. Laut den Release-Notes für die 6591 Cable behebt das Update nur Probleme beim Push Service. Die 6660 Cable bekommt zudem noch eine Korrektur für die Nutzung des 5 GHz-Bandes. Weitere Probleme werden nicht genannt, sodass man nun mit der kurz bevorstehenden Freigabe rechnen kann.

Neue Beta zum Testen

Bei den Kabel-Routern sieht das noch ganz anders aus, dort gibt es eine lange Liste an Änderungen. Details zu den Aktualisierungen für die beiden Modelle gibt es auf der AVM-Webseite für das Labor-Programm beziehungsweise in den Beta-Paketen, die dort heruntergeladen werden können. Dort findet ihr auch nützliche Tipps für die Nutzung der Beta-Versionen. Wir haben exemplarisch einmal die Release-Notes für das FritzBox-Modell 6660 Cable veröffentlicht.

Änderungen FritzOS 7.24-87529 und 7.24-87531

  • System: Behoben - Push Service diverse inhaltliche Korrekturen der E-Mail
  • Zusätzlich für doe 6660 Cable: In sehr seltenen Fällen wurde im 5 GHz-Band eine Kanalbreite von 20 MHz statt 160 MHz hergestellt

Damit geht die Testphase aber vorerst noch weiter, nachdem das Unternehmen bereits die ersten Geräte mit dem FritzOS 7.25 versorgt hat. Viele Geräte, die sich noch in der Betatest-Phase befinden, haben allerdings seit Wochen kein Update erhalten. Da heißt es also weiter abwarten.
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies