Glasfaser-FritzBox 5530 Fiber bekommt Update mit neuen Funktionen

Von Nadine Juliana Dressler am 23.03.2021 19:16 Uhr
1 Kommentare
Es geht mit großen Schritten weiter voran bei der Freigabe des neuen Funktions-Updates für die FritzBox. Hersteller AVM hat die Aktualisierung für die FritzBox 5530 Fiber gestartet: Wer eine solche freie FritzBox nutzt, kann das Update ab sofort laden.

Der Berliner Internetspezialist AVM hat nun für einen vierten Router das neue Feature-Update auf Version 7.25 gestartet. Mit der neuen Version starten eine Vielzahl an interessanten Neuerungen - vieles dabei soll Nutzer die im Home-Office arbeiten, unterstützen. Dazu gehört die sogenannte Geräte-Priorisierung, mit der man seinen Arbeits-PC anderen Geräten im Netzwerk Vorrang einräumen kann, damit zum Beispiel bei Video-Konferenzen der Empfang verbessert wird. Besitzer einer FritzBox 5530 Fiber können sich jetzt auf eine Vielzahl an Neuerungen und Verbesserung freuen. Wir haben einen Überblick über alle Neuerungen mit am Ende des Beitrags eingefügt.

Wer eine 5530 Fiber nutzt (nicht eine Provider-Version, sondern einen freien Router), der kann ab sofort das Funktions-Update beziehen. Die neue Version ist gespickt mit vielen Optionen, die vor allem für Nutzer im Home-Office gelegen kommen. Aber auch neben diesem Update gibt es eine Reihe interessanter Neuerungen zu entdecken.

Online-Update nutzen

Das Update kann per Online-Updatefunktion an­ge­sto­ßen werden. Dazu wird die Be­nut­zer­ober­flä­che des Gerätes im Internetbrowser un­ter "fritz.box" aufgerufen. Falls erforderlich, muss man sich dann mit Benutzernamen und Kennwort anmelden. Unter "Assistenten" findet man dann den Punkt "Update" beziehungsweise "Firmware aktualisieren". Die neue Version wird allen Be­si­tzern einer FritzBox 5530 empfohlen, da AVM mit jedem neuen FritzOS-Update auch Sicherheitsfunktionen überarbeitet und Feh­ler­be­he­bun­gen aussendet.

Neue Features:

  • Vorfahrt im Home-Office - Priorisierung eines Computers beim Internetzugang leicht aktivierbar
  • FritzFon zeigt Wettervorhersage auf dem Startbildschirm
  • Lichtsequenz "Aufwachen/Einschlafen" für den FritzDECT 500 und kompatible DECT-LED-Lampen
  • Prima Raumklima mit FritzDECT 440 - die Luftfeuchtigkeit leicht im Blick
  • Fritz Smart Home unterstützt nun auch kompatible Rollladensteuerungen
  • Für das in FritzBox integrierte Faxgerät: Journal für empfangene und gesendete Telefaxe
  • Zahlreiche Verbesserungen der Bedienoberfläche für die Nutzung von Telefonbuch, Rufumleitungen und Rufsperren

Zusätzlich gibt es noch eine Reihe an Verbesserungen, unter anderem wurden die Sprachqualität bei Telefonaten in Mobilfunknetze und ins Ausland erhöht und eine Reihe an Fehlern behoben. Einzelheiten dazu findet man in den Release-Notes, die AVM auch auf der Downloadseite mit veröffentlicht. Damit gibt es das neue Betriebssystem nun schon für die FritzBox 7590, 7530, 7520 und der 5530. Weitere Geräte werden in den kommenden Wochen mit dem Update versorgt - dann sollten auch die Aktualisierungen für verschiedene FritzRepeater und für die Powerline-Geräte starten.
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies