FritzBox 6591 und 6660 Cable dümpeln weiter im Betatest vor sich hin

Von Nadine Juliana Dressler am 19.03.2021 21:20 Uhr
5 Kommentare
Der Internet-Spezialist AVM hat die Labor-Updates für die zwei FritzBox-Modelle 6591 Cable und 6660 Cable aktualisiert. Die neuen Versionen stehen den Testern ab sofort zur Verfügung - wann alle Nutzer das fertige Update erhalten, ist weiter unbekannt.

AVM arbeitet weiter an der Fertigstellung von FritzOS 7.25 für weitere FritzBoxen. Während schon ein paar Router beziehungsweise Zusatzgeräte das Update und damit eine Vielzahl an neuen Funktionen erhalten haben, gibt es immer noch viele Nutzer, die auf das fertige Update warten. Nun gibt es erst einmal noch ein weiteres experimentelles Labor-Update für Tester mit einer FritzBox 6591 Cable, sowie für die 6660 Cable. Für das FritzBox-Modell 6591 Cable steht die neue FritzOS-Version 07.24-87149 parat und die Version 07.24-87151 für die FritzBox 6660 Cable.

Verbesserungen und neuer Anbieter

Über alle Änderungen des experimentellen Labor-Update informiert AVM wie gehabt auf der Webseite. Die Änderungen für die Kabel-Router sind dieses Mal wieder mit einer Neuerung verknüpft. Dabei geht es aber nur darum, dass O2 als Internetanbieter für Kabelanschlüsse im Einrichtungsassistenten ergänzt wurde. Die weiteren Änderungen betreffen Optimierungen und Fehlerbehebungen. Wir haben exemplarisch die Release-Notes für die FritzBox 6660 Cable angefügt:

Weitere Verbesserungen im FritzOS 7.24-87151

  • Internet: Neu - o2 als Internetanbieter für Kabelanschlüsse im Einrichtungsassistenten ergänzt
  • WLAN: Behoben - Möglicher Crash bei Erkennung einer Störquelle im 2.4 GHz-Band behoben
  • Behoben - Anzeige der Werte für den "NoiseFlor" auf Seite WLAN/Funkkanal korrigiert
  • Behoben - WPS schlägt laut Dialog auf der Seite "WLAN/Sicherheit/WPS-Schnellverbindung" immer fehl obwohl die Funktion tatsächlich erfolgreich war
  • Änderung - Anzahl der Verbindungen zu WLAN-Repeatern auf maximal 8 begrenzt
  • System: Verbesserung - Diverse kleinere Optimierungen

AVM wünscht sich Feedback

Eine Terminankündigung von AVM bezüglich der fertigen Version gibt es aber weiterhin nicht. Das Entwickler­team wartet nun auf Nutzer-Feedback zu den neuen Versionen. Im Grunde hängt es nur noch an kleinen Opti­mie­rungen. Mit dem fertigen 7.25-Update starten eine Reihe an neuen Funktionen und Verbesserungen. Für einige FritzBoxen wurde die neue Version bereits freigegeben. Den Anfang machte bereits Ende Februar das Flaggschiff-Modell FritzBox 7590.
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies