AMD: DLSS-Alternative FidelityFX Super Resolution für 2021 geplant

Von Johannes Schaller am 18.03.2021 18:35 Uhr
9 Kommentare
AMD äußert sich zum ersten Mal offiziell zum Release-Termin der Fi­de­li­ty­FX Super Resolution. Laut Unternehmen ist der Marktstart der Antwort auf Nvidias DLSS-Technologie noch in diesem Jahr geplant. Allerdings blei­ben viele Fragen ungeklärt. Man habe noch viel Arbeit vor sich.

Noch immer lassen nähere Details zur FidelityFX Super Resolution auf sich warten. Obwohl AMD bereits vor Monaten bekannt gab, an der hauseigenen Upscaling-Technik zu arbeiten, hielt sich das Unternehmen trotz Gerüchten und Spekulationen bislang noch bedeckt. Fest­le­gen will sich AMD immer noch nicht, denn es gebe noch sehr viel zu tun. Aber: Die Ver­öf­fent­li­chung sei für 2021 geplant. Der Hersteller nennt damit erstmals selbst ein grobes Zeit­fens­ter.

Im Rahmen des PCWorld-Podcasts Full Nerd Special, bestätigte Scott Herkelman, Vice Pre­si­dent und General Manager der Graphics Business Unit, dass AMD seine Antwort auf Nvi­dias Deep Learning Super Sampling (DLSS) 2.0 noch in diesem Jahr auf den Markt bringen will: "Wir glauben, dass wir das in diesem Jahr schaffen können."

Keine genauen Details zum Launch

Trotz guter Fortschritte im Labor habe man al­ler­dings noch viel Arbeit vor sich, nicht nur in­tern, sondern auch zusammen mit den Part­nern in der Spieleentwicklung. "Wir müssen si­cher­stel­len, dass die Bildqualität stimmt. Wir müs­sen sicherstellen, dass es von ver­schied­enen Auflösungen skaliert werden kann. Und gleich­zei­tig, dass unsere Spieleentwickler mit dem, was wir produzieren, zufrieden sind." Der of­fe­ne Ansatz und das Vorhaben, das Feature gleich zu Beginn für sämtliche Spiele verfügbar zu machen, würden laut Herkelman viel Ent­wick­lungs­zeit verschlingen.

Außerdem sei die schlussendliche Ausrichtung der FidelityFX Super Resolution noch nicht ab­schlie­ßend geklärt. Im Gegensatz zu Nvidia könnte AMD jedoch auf eine von künstlicher In­tel­li­genz gestützte Beschleunigung verzichten: "Man braucht dafür kein maschinelles Lernen, man kann das auf viele verschiedene Arten machen und wir evaluieren viele verschiedene Möglichkeiten."

Was laut Herkelman allerdings feststeht, ist das Akronym für FidelityFX Super Resolution: Die offizielle Abkürzung für AMDs DLSS-Alternative lautet FSR. Sollte alles nach Plan laufen, wird FSR als Cross-Plattform-Technologie noch in diesem Jahr neben dem PC auch auf der PlayStation 5 und der Xbox Series X|S verfügbar sein.

Unser AMD Special Nachrichten und Downloads zu AMD
Siehe auch:
9 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
AMD Xbox Series X PlayStation 5 Nvidia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies