Golden Globes: Netflix räumt ab, auch Amazon und Disney+ geehrt

Von Witold Pryjda am 01.03.2021 10:38 Uhr
7 Kommentare
Die Golden Globes gelten als die zweitwichtigsten Preise Hollywoods und auch als bedeutender Stimmungsbarometer für die Oscars. In diesem Jahr ist allerdings alles anders, denn aufgrund der Pandemie fand das vergangene Jahr im Kino praktisch nicht statt.



2020 war, das ist keine sonderlich neue Erkenntnis, ein merkwürdiges Jahr. Das betrifft nicht nur den Alltag von Menschen auf der ganzen Welt, sondern auch das Filmgeschäft. Denn obwohl einige Filme auf Online-Plattformen gezeigt worden sind, wurden viele Premieren auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Pandemie stellt auch die Preisverleihungen vor Herausforderungen: Denn einerseits muss man auf die klassischen Star-besetzten Galas verzichten, andererseits hat man nicht ansatzweise genügend Filme zur Auswahl.

Im Fall der Golden Globes spielt ersteres eine besonders große Rolle: Denn viele von der (obskuren und zuletzt heftig kritisierten) Hollywood Foreign Press Association vergebenen Nominierungen und Auszeichnungen haben laut Kritikern nur den Zweck, die Stars zur Verleihung zu locken. Beim zweiten Punkt indes haben die Globes eine Art Plan B, denn man vergibt Preise nicht nur für Kinofilme, sondern auch in der Kategorie Fernsehen.

Netflix: Das sind die neuen Filme und Serien im März 2021
videoplayer

Netflix dominiert wie nie zuvor

Und TV bedeutete 2020 wie auch in den Jahren zuvor vor allem eines: Streaming. Deshalb überrascht es nicht, dass bei den letzte Nacht vergebenen Golden Globes immer wieder die Namen Netflix, Amazon und Disney+ fielen. Abräumer des Abend war zweifellos der Marktführer, denn Netflix dominierte die Verleihung.

The Crown konnte sich vier Preise sichern und wurde als bestes TV-Drama ausgezeichnet, dazu kamen gleich drei Schauspieler-Auszeichnungen (für Emma Corrin als Prinzessin Diana, Josh O'Connor als Prinz Charles und Gillian Anderson als Margaret Thatcher). Auch der Überraschungshit Das Damengambit wurde mit zwei Globes geehrt, einen gab es - völlig verdient - für Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy. Weitere Golden Globes konnte sich Netflix für Trial of the Chicago 7, I Care A Lot und Ma Rainey's Black Bottom sichern.

Doch auch die Netflix-Konkurrenten konnten sich über Auszeichnungen freuen: Amazon wurde für die Borat-Fortsetzung Subsequent Moviefilm sowie die BBC-Koproduktion Small Axe geehrt.

Disney+ konnte sich über zwei Preise für den Pixar-Streifen Soul freuen. Der Disney-Konzern konnte auch an zweiter Stelle punkten, denn der auf Hulu gezeigte Film Nomadland wurde als bestes Filmdrama sowie für die beste Regie (Chloé Zhao) ausgezeichnet. Auch Apple TV+ ging nicht leer aus, Jason Sudeikis wurde als bester Comedy-Darsteller für seine Rolle des Ted Lasso ausgezeichnet.
7 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Netflix Disney+
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies