Terraria: Arbeiten am Stadia-Port werden wieder aufgenommen

Von Johannes Schaller am 28.02.2021 13:15 Uhr
3 Kommentare
Nachdem Terraria-Chef Andrew Spinks scheinbar grundlos von seinem Google-Konto ausgesperrt wurde und wochenlang keinen Support erhielt, stoppte er den geplanten Stadia-Port des Spiels. Überraschenderweise konnten die Beteiligten nun doch noch eine Einigung erzielen.

Andrew Spinks, Leiter des Entwicklerstudios Re-Logic und verantwortlich für das beliebte Spiel Terraria, verkündete Anfang des Monats, dass die Arbeiten an der Stadia-Portierung des Titels mit sofortiger Wirkung eingestellt werden. Begründet wurde der drastische Schritt damit, dass Spinks scheinbar ohne triftigen Grund von seinem Google-Konto ausgesperrt wur­de. Davon betroffen war auch der YouTube-Kanal von Terraria.

Spinks und sein Team versuchten mehrere Wochen lang eine Antwort von Google zu er­hal­ten. Auch auf Twitter wurde beispielsweise der offizielle Account von YouTube markiert, um die Angelegenheit auf diese Art und Weise klären zu können. Nach eigener Aussage ver­such­te Spinks mehr als drei Wochen lang, mit Google überhaupt ernsthaften Kontakt auf­zu­neh­men - erfolglos. Schlussendlich reagierte er mit der Einstellung des Stadia-Ports von Terraria und fand dabei sehr deutliche Worte.

Überraschende Wende im Fall Terraria

Doch wie es nun scheint, haben Re-Logic und Google überraschenderweise wieder zueinander gefunden und eine Einigung erzielen können. Spinks äußerte sich dazu in den offiziellen Ter­ra­ria-Foren: "Nachdem wir einen Monat lang (mit riesiger Unterstützung unserer Fans) ge­kämpft haben, hat Google endlich Kontakt auf­ge­nom­men und konnte uns eine Menge Trans­pa­renz rund um die Situation liefern und den Zu­gang zu all unseren Accounts wie­der­her­stel­len. Aufgrund der harten Arbeit, die sowohl das Stadia-Team als auch unsere Partner bei 505 Games geleistet haben, haben wir uns dazu entschieden, den bevorstehenden Launch von Terraria auf Google Stadia zu genehmigen."

Das Ansehen von Google in Bezug auf Stadia litt neben der Terraria-Posse zuletzt ins­be­son­de­re auch auf Grund der Meldung, dass das eigene Entwickler-Studio ohne eine einzige Ver­öf­fent­lich­ung wieder geschlossen wird. Auch zwei aktuelle Berichte von Bloomberg und Wired lassen das Projekt Stadia in keinem guten Licht erscheinen. Wann genau zumindest Terraria auf Google Stadia erhältlich sein wird, ist aktuell nicht bekannt.

Unser Google Stadia Special Übersicht aller wichtigen Infos und Spiele
Siehe auch:
3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Google Stadia
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies