Microsoft zieht Windows 10 Servicing-Stack-Update zurück

Von Nadine Juliana Dressler am 18.02.2021 21:10 Uhr
Microsoft musste jetzt ein fehlerhaftes Windows Servicing-Stack-Update (SSU) zurückziehen - weil es Sicherheitsupdates blockiert. Es ist das zweite Mal innerhalb kurzer Zeit, dass dem Konzern ein solcher Fauxpas passiert ist.

Betroffen ist die erste Windows 10 Version

Vorweg die gute Nachricht: Es handelt sich dabei um ein SSU, welches für Windows 10 Version 1507, also für die ursprüngliche/ erste Windows 10 Version im Jahr 2015 veröffentlicht wurde. Damit dürften nur wenige Nutzer betroffen sein. Bei dem jetzt zurückgezogenen SSU handelt es sich um KB4601390. Laut dem Bericht von Bleeping Computer wurde es durch das Windows-Team mit KB5001079 ersetzt. Hintergrund ist eine Blockade, die das Update ausgelöst hatte. Nutzer konnten so nachdem sie auf das aktuelle SSU aktualisiert hatten, nicht auch das neueste, kumulative Sicherheitsupdate beziehen. Das Unternehmen hat soweit bekannt ist nun aber mit der Veröffentlichung des neuen Servicing-Stack-Updates KB5001079 die Probleme bei der Update-Installation beheben können.

Die Windows 10 SSUs bieten dabei eigentlich eben genau jene Komponenten, die von Windows 10 benötigt werden um Updates korrekt herunterzuladen und zu installieren. Sie werden automatisch über Windows Update an Geräte ausgeliefert oder können über die Windows Server Update Services (WSUS) in Unternehmensnetzwerken bereitgestellt werden. Alternativ gibt es eigenständige Update-Pakete im Microsoft Update Catalog, um die Aktualisierungen manuell durchzuführen.

Februar-Patch ließ sich nicht installieren

Wer nun aber das SSU KB4601390 installiert hatte, blieb später im Update-Prozess für den Februar-Patch während des Installationsprozesses stecken. Das Problem wurde zunächst von Nutzern gemeldet, die versuchten Sicherheitsupdates vom 9. Februar auf Windows Server 2016 und Windows 10, Version 1607, zu installieren.

"Nach der Installation der SSU KB4601390 kann es sein, dass die Installation des kumulativen Updates von Windows Update nicht über 24 % hinausgeht", teilte Microsoft in der Knowlede-Base mit, nachdem das Problem bestätigt wurde. Da Microsoft die fehlerhafte SSU KB4601390 entfernt hat, wird sie auch nicht mehr über den Microsoft Update-Katalog oder für Windows-10-Geräte angeboten, die über Windows Update aktualisiert werden. Nutzer müssen nun erst die neue KB5001079 installieren, bevor sie versuchen, die Sicherheitsupdates vom 9. Februar 2021 zu installieren.

Vielen Dank für die Übermittlung dieses News-Tipps!

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies