US-Embargo: Huawei baut nur noch 4G-Smartphones und davon wenige

Von Roland Quandt am 18.02.2021 20:21 Uhr
8 Kommentare
Huawei rechnet für das Jahr 2021 mit erheblich niedrigen Smartphone-Verkaufszahlen, weil der Absatz in Folge der US-Sanktionen und des daraus resultierenden "Google-Verbots" für den chinesischen Hersteller massiv eingebrochen ist. Jetzt fährt man die Produktion weiter zurück.

Wie der japanische Branchendienst Nikkei Asia berichtet, hat Huawei seine Bestellungen bei Zulieferern für seine weiter bestehende Smartphone-Sparte für das Jahr 2021 noch einmal um mehr als 60 Prozent reduziert. Huawei habe seine Zulieferer informiert, dass man Komponenten für insgesamt nur noch 70 bis 80 Millionen Smartphones bestellen will.

Vom Fast-Marktführer zur abgeschlagenen Randerscheinung

Der Rückgang gegenüber dem Jahr 2020 fällt damit erneut extrem aus, hatte Huawei doch zuletzt immerhin noch 189 Millionen Geräte absetzen können. Dem Bericht zufolge kann Huawei zudem nur noch Chips und andere Bauteile für Geräte mit 4G-fähiger Hardware ordern. Der Einkauf von Produkten für den Bau von 5G-Smartphones findet demnach praktisch nicht mehr statt.

Damit würde Huawei einen weiteren schweren Rückschlag zu verbuchen haben, hat man mit der neuen Huawei P50-Serie gerade eine neue Serie von High-End-Smartphones in der Pipeline. Sollte Huawei tatsächlich keine weiteren Teile für 5G-fähige Geräte einkaufen, würde dies wohl auch bedeuten, dass man die P50-Serie nur in vergleichsweise geringen Stückzahlen verkaufen wird.

Huawei kann inzwischen zwar dank der Erteilung entsprechender Genehmigungen durch die US-Behörden für Zulieferer des chinesischen Herstellers wieder einen Teil der für seine Produkte benötigten Teile beziehen, bei Komponenten für 5G-Produkte gibt es aber noch immer kein grünes Licht. Demnach ist es weiterhin praktisch verboten, Huawei mit Produkten zu beliefern, die von US-Herstellern kommen oder unter Zuhilfenahme von US-Technologie entwickelt oder produziert wurden.

Zuletzt gab es zwar Andeutungen, dass die neue Regierung von US-Präsident Biden die Sanktionen gegen Huawei lockern könnte, doch inzwischen haben die zuständigen US-Politiker bereits klar gemacht, dass es für den chinesischen Hersteller weiterhin Probleme geben wird. Zwar wurde eine individuelle Prüfung aller von der Trump-Administration verhängten Sanktionen gegen Huawei angekündigt, insgesamt dürfte der Großteil der Einschränkungen aber vorerst auch längerfristig weiter bestehen.
8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android LTE & 5G
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies