AVM startet Telekom CompanyFlex Cloud-Support für FritzOS 7.24

Von Nadine Juliana Dressler am 22.01.2021 21:06 Uhr
8 Kommentare
Der Netzwerk-Spezialist AVM hat eine neue Runde in den Labor-Updates für FritzOS 7.24 eingeläutet. Besitzer einer FritzBox 7590 oder 7490 können ab sofort eine neue Betaversion ausprobieren. AVM behebt viele kleinere Probleme aus den vorherigen Versionen.

Es gibt aber auch neues in der Version. Dazu gehört zum Beispiel, das AVM Unterstützung für die Telekom CompanyFlex Cloud hinzugefügt hat. Weitere Neuerungen bringt das Update nicht - AVM ist aber auch schon verhältnismäßig weit vorangekommen im Beta-Test, sodass mit dem Hinzufügen von Neuheiten kaum noch zu rechnen ist. Es geht nun eher um den Feinschliff für FritzOS 7.24.

AVM FritzOS 7.20
Ein neues Labor-Update bringt Verbesserungen für Smarthome

Neue Beta zum Testen

Die neue Version trägt die Versionsnummer 07.24-85522 für die FritzBox 7590 und 7.24-85520 für die FritzBox 7490. Weiterführende Informationen zu dem Labor-Programm und Tipps für die Beta-Versionen findet man direkt bei AVM. Die neue Vorab-Version wird auf der Seite von AVM zum Download angeboten. Die Liste der Änderungen ist für eine Beta dieses Mal wieder recht lang. Neben dem neuen Support für die Telekom CompanyFlex Cloud gibt es Verbesserungen und Optimierungen, zudem wurden Fehler aus den voran­gegangenen Beta-Versionen behoben.

In den Release-Notes heißt es dazu:

Neue Funktionen ab FritzOS 7.24-85520/85522:

  • Telefonie:
  • NEU - Unterstützung für "Telekom CompanyFlex Cloud"

    Weitere Verbesserungen im FritzOS 7.24-85520/85522

  • Internet:
  • Behoben - Online-Monitor für Mobilfunk zeigte bei aktivierter Einstellung "Erweiterter Ausfallschutz" manchmal keine Daten an
  • System:
  • Behoben - Anzahl der Meldungen in "System / Ereignisse" war in einigen Bereichen zu gering
  • Weitere Verbesserungen im FritzOS 7.24-85520/85522 (innerhalb FritzLabor)
  • Internet:
  • Behoben - Priorisierung wurde fälschlicherweise auch in den Details von Gastgeräten angeboten, obwohl die Funktion im Gastnetz nicht verfügbar ist
  • Behoben - Die nicht unterstützte Funktion "NAT deaktivieren" wurde angeboten
  • Behoben - Bei Erstellung einer Portfreigabe erfolgte ein falscher Hinweis auf bereits vergebenen Port
  • WLAN:
  • Verbesserung - Stabilität anghehoben
  • Behoben - In der Tabelle der bekannten WLAN-Geräte wurden lange Namen in der Tooltip-Funktion (Mouseover) nicht komplett angezeigt
  • Behoben - Bei Erkennung von parallel laufenden WPS-Anmeldungen wurden diese nicht zuverlässig beendet
  • Behoben - Probleme beim Aktivieren des nicht für den Uplink benutzen Funknetzes im Repeater-Modus (einschließlich WLAN-Gastzugang)
  • Telefonie:
  • Behoben - E-Mail-Konfiguration für ein angemeldetes FritzFon nicht möglich (unter "Telefonie / Telefoniegeräte")
  • Behoben - In den Detailinformationen zur Sprachübertragung wurde die Verwendung von verschlüsselter Telefonie nur für die erste Rufnummer eines SIP-Trunks (CompanyFlex) auch tatsächlich angezeigt
  • USB:
  • Behoben - Datenübertragung via Netzlaufwerkfunktion (SMB) scheiterte mit der Windows-Fehlermeldung "STATUS_NO_MEMORY"
  • System:
  • Verbesserung - Stabilität im Update-Prozess verbessert

8 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox Telekom
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies