Windows 10X: Single-Screen-Version erstmals ausführlich zu sehen

Von Witold Pryjda am 14.01.2021 10:35 Uhr
32 Kommentare
Windows 10X, Microsoft modularer Ableger seines aktuellen Betriebs­sys­tems, bahnt sich seit gefühlt Jahren an und doch wissen wohl die meisten noch immer nicht so ganz, was die Redmonder damit wollen und wie es aussieht. Zumindest letzteres wird aber immer klarer.

Es ist kaum feststellbar, wie oft Windows 10X verschoben wurde, denn Microsoft hat sich lange ausweichend dazu geäußert bzw. sich nicht genau festgelegt. Es ist auch nicht ganz klar, wann es tatsächlich für welche Geräteklasse kommt. Denn ursprünglich war Windows 10X für Doppel-Display-Geräte sowie Falt-Bildschirme geplant, mittlerweile setzen die Redmonder auch auf einen Ableger für Modelle mit einem einzigen herkömmlichen Display.

Windows 10X
Windows 10X auf einem Ein-Display-PC

Mittige Positionierung

Nun hat Zac Bowden, Redakteur bei Windows Central, auf Twitter einen ersten Screenshot sowie mittlerweile auch ein Video veröffentlicht, der zeigt, wie Windows 10X auf einem Single-Screen-PC aussieht. Genauer gesagt sind u. a. das Startmenü und die neue bzw. neu positionierte Taskleiste zu sehen. Denn bei Windows 10X sind die Taskbar-Symbole sowie das Windows-Logo, das das Menü öffnet, nicht linksbündig, sondern mittig positioniert.

Die Icons sind auch sichtlich größer (allerdings auch nicht übertrieben groß), damit sind sie sicherlich besser für die Nutzung per Touch brauchbar. Auf dem von Bowden gezeigten Material sind neben dem Windows-Logo die Symbole für Microsoft Edge, Explorer und Mail, ganz rechts ist dann TaskView positioniert.



Startmenü ist übersichtlich, aber weniger flexibel

Das Startmenü selbst bietet ganz oben eine Suchleiste, darunter sind die angepinnten Apps und Webseiten zu finden. Diese Symbole sind in drei Zeilen und fünf Spalten angeordnet. Das lässt sich auch nicht anpassen, wer die komplette Liste an Anwendungen sehen will, muss dafür auf einen "Zeige alle"-Button klicken. Live-Tiles oder App-Ordner werden (derzeit) nicht unterstützt. Im unteren Bereich sind schließlich die zuletzt verwendeten Dokumente und hinzugefügten Apps zu finden, sie können auch schnell gestartet werden.

Simplifizierung steht auch in Bezug auf den Bereich rechts unten auf dem Programm: Denn die bisherigen Flyouts von Windows 10 sind nicht mehr direkt über die Taskleiste erreichbar, sondern wurden in einem neuen Panel mit Schnelleinstellungen untergebracht.

Dort findet man Verknüpfungen zu WLAN- und Bluetooth-Verbindungen, kann die Lautstärke ändern, ein Audio-Gerät wechseln und ähnliches. Darüber ist das Info-Center mitsamt Benachrichtigungen platziert, das funktioniert aber im Wesentlichen wie auf Windows 10.

Siehe auch:

32 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies