Telefonica setzt endlich die Auflagen zur LTE-Abdeckung komplett um

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Razor2049 am 13.01. 17:14
+2 -7
wow auch mal nach zig jahren verspätung. Den hät ein Bußgeld gehört von dessen sie sich kaum erholen können
[re:1] Breathewave am 13.01. 17:19
+7 -2
@Razor2049: sehe ich nicht so, denn vom Preis-/Leistungsverhältnis ist O2 schlichtweg unschlagbar und das hat in letzter Konsequenz dann auch Sparmaßnahmen zur Folge bzw. Investitionen müssen dann nachgelagert vorgenommen werden. Der rosa-rote Riese hat den Staat im Rücken und das Monopol auf die letzte Meile (ja Festnetz), da lässt sich die Infrastruktur finanziell natürlich wesentlich entspannter optimieren und erweitern.
[re:1] Razor2049 am 13.01. 17:40
+1 -7
@Breathewave: dann darf man eben auch nicht millionen einstecken die an Ziele gekoppelt sind und diese dann nicht erfüllen! Für mich gehört der Laden weg vom Fenster, das gibts sonst auch nirgends auser in der Infrastruktur wüste Deutschland, das es aufschübe zig mal gibt. Statt dem Unternehmen an den kragen zu gehen. Wie lange hatten sie nun aufschub? 2 Jahre? Geht absolut gar nicht
[re:1] Hobbyperte am 13.01. 18:29
+3 -
@Razor2049: wenn man es so strikt sehen will, müsste man aus diversen Gründen mehr als die Hälfte der gesamten Wirtschaft durch Bußgelder komplett platt machen. Und allen voran sämtliche Automobilkonzerne! Macht einfach keinen Sinn so etwas zu tun, so sehr es auch juckt, so gerne man auch möchte. Die daraus folgende grundsätzliche Erwägung ist dann aber, das viele Unternehmen viel viel zu groß sind und zerschlagen gehören ... statt dessen wird fröhlich immer noch weiter fusioniert. Das Kartellamt hat politisch eine reine Alibifunktion.
[re:1] dahoood am 13.01. 18:44
+1 -
@Hobbyperte: Stimme dir hier zu, dass das nicht der richtige Weg ist und zu eindimensional gedacht bleibt.

Spielen wir diesen Gedanken zum "Plattmachen" von Automobilhersteller mal doch negativ, PLAKATIV durch:
Deutschland geht kartell- bzw. wettbewerbsrechtlich gegen die Konzerne vor. Der erste geht Pleite, M&A wird unterbunden, etc. So wie es ein streng regulierter Markt eben erfordert.

Die Konsequenzen sind vermutlich trivial: Ein Hersteller weg; dem Zulieferer bricht ein Kunde und der Umsatz weg; Arbeiter haben keine Beschäftigung und der Staat greift wieder helfend ein oder die Menschen sind Arbeitslos. Die Imbissbude um die Ecke macht dicht. Staat bricht einnahmen weg, die er für Hilfen benötigen würde. Wettbewerbsfähigkeit des Standorts nimmt Schaden, etc.

Abgesehen davon, dass den Behörden nur enge Spielräume zur Verfügung stehen, befinden wir uns in einer relativ gesunden und sicheren sozialen Marktwirtschaft. Das sollte man mal zur Abwechslung würdigen.
[re:2] dahoood am 13.01. 18:33
+1 -
@Razor2049: Genau, wir (BRD) streichen den Dritten-Player und versuchen dann mit den zwei übrigen Playern klar zukommen. Und als nächstes müssen wir wettbewerbsrechtlich wieder eine neue Baustelle aufmachen. Wer es nicht bemerkt hat, aber seit dem e-plus "weg vom Fenster" ist, sind die Preise nicht mehr wirklich signifikant in Bewegung geraten. Zum Glück hat sich zumindest die Qualität bisschen nach oben bewegt.

Wieso muss man immer so undifferenziert solche Kommentare von sich geben? Ignorier sie, aber je mehr solcher "Player" den Markt bewirtschaften, desto besser für alle auf allen Ebenen.
[re:1] Razor2049 am 13.01. 19:16
+ -
@dahoood: ja? so wie beim DSL ausbau und deren selten dumme Öffnung? Sag mir einen Markt wo viele Player gerade wenn es um grundversorgungen geht, ne Markt Öffnung oder viele Mitspieler was gebracht hat. Gab es noch nie und wird es nie geben. Wahrscheinlich würden wir alle schon mit Glasfasser PLUS PLUS PLUS surfen wenn es die bescheuerte Öffnung nicht gegeben hätte und die Gelder statt an Zig an ein Unternehmen geflossen wäre
[re:2] dahoood am 13.01. 21:38
+ -
@Razor2049: Strom, Gas bspw. aber auch DSL ist durch Konkurrenz günstiger geworden. Vergleiche doch allein die Geschwindigkeit der Vergünstigung als eplus mit Base Flatrates in die Breite brachte. Alle zogen nach.

Wenn du einem Unternehmen das Geld gibst, bekommst du einen Innovationsstau, keine Beschleunigung. Beispiel: Intel, war sehr lange Konkurrenzlos. Quadcore war vorherrschend. Die haben ihr Geld nicht für eine beschleunigte Innovation genutzt.

Wenn du die Telekom vollgepumpt hättest mit Geld, dann hätten wir jetzt immer noch DSL768 mit Flat für 98€ (ja, soviel haben wir damals dafür gezahlt).
[re:2] topsi.kret am 13.01. 18:41
+ -2
@Breathewave: Diese Lügen betreffs der Telekom werden durch dauerndes Wiederholen auch nicht wahrer.
[re:3] criore am 13.01. 22:09
+ -2
@Breathewave: Was bringen mir günstige preise wenn man mit o2 hier mit 5kb rum surft?

Wie durch ein wunder scheinen wir hier zu den wenigen zu gehören die angeblich kein netz bei o2 hat(97% wers glaubt...) :D
[re:1] tedstriker84 am 14.01. 10:08
+ -
@criore: Dann hol dir doch einen anderen Anbieter wenn er bei Dir nicht funktioniert. Kann man doch online einsehen wie es um den Empfang bestellt ist und eine günstige PrePaid Sim kann man auch probieren. Ich versteh nicht wo das Problem ist? Wenn ein Anbieter nicht gefällt, gibt es zum Glück noch Alternativen. Ich z.B. bin froh meinen O2 Tarif 10GB Allnetflat für 10€ (monatlich kündbar) zu haben und nicht mehr ausgeben zu müssen...
[re:4] Freddy2712 am 14.01. 09:18
+ -
@Breathewave: Naja eher was Preis angeht über die Leistung kann man sehr geteilter Meinung sein.
War lange Kunde von denen bin dann Frustriert zur Telekom und würde wenn ich es vermeiden kann nicht mehr zurück gehen.
Der Support ist eine Zumutung was die Wartezeit angeht mein Rekord liegt glaube ich bei 14 Stunden Wartezeit.
Schon die Gesprächsqualität ist wie Tag und Nacht bei O2 fühlt man sich in die 90er Teleportiert und würde Wetten man hat sein altes 3210 wieder.
[re:5] FatEric am 14.01. 09:29
+ -
@Breathewave: Ich überziehe jetzt etwas, aber bei Null Leistung ist selbst ein niedriger Preis einfach nichts.
[re:1] tedstriker84 am 14.01. 10:09
+ -
@FatEric: Und wer sagt das? Ich habe mit O2 in meiner Region absolut überhaupt keine Probleme und bin froh einen günstigen Anbieter hier zu haben...
[re:1] Vectra-let am 19.01. 20:16
+ -
@tedstriker84: Sehe ich auch so. Alle meine Arbeitskollegen haben D1&D2 , und ich bin der einzige der auf Arbeit LTE hat. Es geht also auch durchaus andersherum.
[re:2] DerTigga am 13.01. 19:23
+ -
@Razor2049: unlogische Forderung, denn ein sich nicht erholen wäre ein in Konkurs gehen = die komplette Kundschaft wäre dann auf einmal drauf angewisen, von Konkurrenten aufgefangen und übernommen werden zu können. Stelle zumindest ich mir als nen ziemlich heftigen Einschlag für die restlichen Provider vor, was da für ne Flutwelle auf die losrollt bzw es zwangsläufig tun würde, denn so ein paar viele Kunden hat Telefonica denn schließlich doch unter sich ?

Ob das an Equipment bei jener Konkurrenz vorhandene / deren im Land verbaute Funktechnik sowas noch gestemmt gekriegt hätte, nicht eher dreiviertels zusammen gebrochen wäre, das sollteste m.N.n. auch mal und rechtzeitig mit einfließen lassen, in deine Vernichtungswünscherei..

Siehe entsprechende News zum Signal Messenger bzw dem mehrtägigem fast oder sogar immer mal wieder kurzzeitig zusammen brechendem Anmeldesystem..;-)
[re:1] Freddy2712 am 14.01. 09:27
+ -
@DerTigga: Das ließe sich leicht regeln bräuchte dazu aber ein Gesetz das bei Konkurs eines Provider das Netz zunächst an den Staat fällt um die Versorgung zu sichern.
Daraus könnte man auch ein Sozialnetz machen wer Nachweislich dann unter dem Gesetzlichen Lebensminimum hat waren meine ich um die 1100 Brutto darf Kunde bleiben der Rest muss dann innerhalb von 6 Monaten einen neuen Anbieter suchen.
Für die meisten O2 Kunden dürfte aber Vodafone die einzige Bezahlbare Alternative sein die Telekom wäre denke ich durch ihre Preise nicht so Stark betroffen.
Vorteil wäre der Staat könnte hier ein Vorzeigenetz Aufbauen und damit auch die anderen Unter Druck setzen indem man klar Vorschreibt zumindest 90% Vergleichsabdeckung.
[o2] FurRail am 13.01. 21:47
+ -
Und wie wärs mal mit IPv6?
[re:1] Freddy2712 am 14.01. 09:31
+ -
@FurRail: Müsste O2 doch schon länger können meine dass wurde im Zuge der Umstellung auf Digital gemacht.
[o3] shiversc am 14.01. 20:33
+ -
Wer von Braunschweig nach Dessau fährt suf den wichtigsten Bundesautobahn der Region, der weiß das Telefonica O2 lügt, wenn sie den Mund aufmachen. Keine Ahnung warum die Behörden dax tolerieren.
Ansonsten gibt es riesige Flächen ohne LTE oder in Oberzentren nicht mal 500kbit im Download.
das Lügen ist einfach nur dreist.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies