Microsoft startet Windows 10 Build für 21H2-Update mit neuer Taskbar

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Stefan_der_held am 06.01. 21:58
Da zittiere ich mal Skar aus König der Löwen: "Uiiiiii toooooolll". In meinen Augen eine vollkommen überflüssige Änderung.
[re:1] Toerti am 07.01. 11:18
+1 -
@Stefan_der_held: jo, bei MS bohrt man Mal wieder die ganz dicken Bretter.
[re:2] DK2000 am 07.01. 12:31
+ -
@Stefan_der_held: Naja, irgendwo müssen sie ja mit ihren Kacheln hin, wenn sie dann aus Start verschwinden. Vermute da eher auch, dass dieses Feature aus der Windows 10X Ecke kommt, zumal es ja hier keinen Desktop und Start im eigentliche Sinn mehr gibt und daher auch keine aktiven Kacheln in Start mehr unterstützt werden.

Aber mal schauen, was der Active Development Branch noch so schönes bringen wird.

Am grässlichsten finde ich da im Moment die neue Animation der Fenster. An die habe ich mich nach fast 4 Wochen immer noch nicht gewähnt.
[re:1] MatthiXXY am 07.01. 18:35
+ -
@DK2000: für mich gehören die Kacheln seit Windows 8 eigentlich auf den Desktop wie auf Windows Phone (dort sehe ich den Homescreen als Desktop und rechts die appliste als Startmenü). Dann hätte man immer schnell alles anschauen können mit Aero peek. Also schnell win+space oder jetzt win+comma (blöde Änderung).

Was ist mit den Animationen?
[re:2] qwertz1234 am 10.01. 16:07
+ -
@DK2000: Hab mir grade die neuen Fensteanimationen angesehen. Das erinnert mich irgendwie an diese Windows 11-Konzepte, die irgendein Zwölfjähriger in PowerPoint erstellt hat. Zumindest sieht das Öffnen von Fenstern genau so aus wie die Zoom-Animation in PowerPoint.
[o2] Chris.Pontius am 06.01. 22:14
"Dort testet Microsoft jetzt die Anzeige von News, Wetter und weiteren Informationen in einer Übersicht"
Wird wahrscheinlich dann auch Werbung sein....
Diese sinnlose App wurde ihnen präsentiert von "Krombacher"
[o3] kingstyler001 am 06.01. 22:52
Cool. Cool. Kann man das komplett deaktivieren?
[o4] ger_brian am 06.01. 23:50
Wird genauso deaktiviert wie Cortana bzw. die riesige Suchleiste in der Taskleiste.
[o5] Sprachtot47 am 07.01. 06:53
+7 -1
Ach es gibt hunderte Funktionen die ich lieber hätte...
[re:1] Al13 am 07.01. 09:10
+5 -3
@Sprachtot47:
immer dieses übertreibe...Hunderte ? nenne uns doch mal 50 !!!....die restlichen HUNDERTE ersparen wir dir..
[re:1] Sprachtot47 am 07.01. 11:08
+4 -
@Al13: was ist dir denn für eine Laus über die Leber gelaufen schon am frühen Morgen :D
[o6] flocke74 am 07.01. 06:55
+9 -2
MS verstehe ich seit langem nicht mehr.
Von Update zu Update wird Win10 schlechter.
MS beschäftigt sich bei Win10 mit Dingen die kein Mensch kraucht, aber Systensteurung und Einstellungen endlich mal komplett vereinen haben sie bis heute nicht geschafft.
Liebe fängt man ein neues Design an, was ja super wichtig ist.

Wenn mal was sinnvolles kommt, ist es ne schlechte Kopie von Dingen, die Apple in MacOS vormacht.
[re:1] tueftler42 am 07.01. 10:21
+1 -2
@flocke74: Jetzt muss ich mal fragen. Wie oft bist du in der Systemsteuerung von Windows 10 unterwegs? Ich meine, Ja.. mich stört es auch, aber ich bin doch sehr selten in der Systemsteuerung... mein Windows 10 läuft stabil, Treiberaktualisierungen laufen hier Problemlos durch, Software installation/deinstallation ist auch recht fix gemacht.

Aber ja, Indizierungsoptionen, Farbverwaltung, Credentialmanager, Energieoptionen, Schriftarten, Wiederherstellung, Region,... Wenn man nicht gerade IT Admin ist, braucht man das höchst selten. Und selbst die IT bei mir in der Firma muss da sehr selten dran, die machen das lieber fix über Gruppenrichtlinien oder die CMD.

Das mag jetzt auch für die 10 Kommentatoren ein unnützes Feature sein, für mich ehrlich gesagt auch. Aber die 99% der Windowsuser, die nicht auf IT Foren unterwegs sind und einfach nur surfen wollen, womöglich sich wirklich darüber freuen, wenn sie sich morgens einloggen und das Wetter für ihren Wohnort direkt sehen, interessieren Microsoft da womöglich auch mehr, als diese kleine Insel von PC-affinen , die jammern dass sie ihre Einstellungen in 2 unterschiedlichen UIs durchführen müssen.
[re:1] feinstein am 07.01. 10:53
+4 -
@tueftler42: Ich finde leider er hat völlig Recht:
Das Windows Image Backup ist so schlecht, dass selbst Microsoft dazu rät, 3. Software zu verwenden.
Beim Surface hier geht regelmäßig die Gesichtserkennung nicht mehr, weil die Kamera nicht mehr erkannt wird
ReFS ist unausgereift, wenn damit etwas ist, ist man auf sich gestellt.
Windows kann nativ immer noch keine Partitionen verschieben, geht nur mit Drittsoftware
Ein Bereinigen nach einem Windows Update dauert EWIG und keiner weiß warum.
Die Storage Spaces sind schwierig
Dynamische Vdisks wachsen, selbst wenn man Daten löscht, teilweise können sie nicht verkleinert werden, sondern man braucht wiederum Drittsoftware, um sie erst einmal entsprechend zu defragmentieren und den Platz zu Nullen.
Das Durchreichen von GPUs im Hyper-V wird abgekündigt und demnächst entfernt, die groß angekündigte Alternative dazu (GPU-P) gibt es nocht nicht.
Die neue Datenträgerverwaltung ist das Schlechteste, was ich je gesehen habe
Und viele andere Dinge, die einfach undurchdacht sind und teilw. jeden Tag nerven.

Es gäbe wirklilch soooooooo viel mehr Stellen, an denen Microsoft arbeiten könnte anstatt zum hundersten Mal Icons zu ändern, Designs zu ändern oder an der Taskbar rumzufummeln.

Bei Microsoft wirkt so Vieles leider immer gut gemeint, groß angekündigt und dann aber furchtbar schlecht umgesetzt, wo man manchmal einfach mal ein bisschen bei der Konkurrenz schauen könnte, wie man es denn besser machen kann.
[re:2] MatthiXXY am 07.01. 18:43
+ -
@tueftler42: ich nutze die täglich und selbst mäßig bedarfte Heimanwender schauen in meinem Umfeld einmal pro Woche rein. Das wichtigste sind natürlich die Anzeige der Prämienpunkte. (OK das war ein Witz), aber alles andere macht man auch: Updates, Apps, Bluetooth, Hintergrund und Farben, ...
Deswegen ist es für mich auch ein Armutszeugnis, dass man noch nicht einmal zwei Fenster öffnen kann. Aber besser als der Taschenrechner, der geht bei mir gar nicht mehr von einem Tag auf den anderen...
[o7] SebastianJ am 07.01. 07:06
+3 -
Bisher verwende ich für so etwas die Live Tiles, aber die neue Möglichkeit ist für kurze Informationen noch praktischer, weil man nicht mehr extra das Startmenü öffnen muss.

Aber so praktisch das auch sein mag:
Man sollte die Ressourcen lieber dafür verwenden z.B. die Einstellungen richtig umzusetzen (alle Features aus der Systemsteuerung übernehmen statt diese abzuspecken, ...). Leider merkt die Masse der Anwender das aber gar nicht, so dass solche öffentlichkeitswirksamen Features dort mehr Aufmerksamkeit bringen.

Windows 10 wird an solchen Stellen einfach zu langsam verbessert. Ja, es wurde immer besser und ich bin auch grundsätzlich zufrieden damit, aber da ist noch viel Luft nach oben. Allerdings finde ich auch kein Betriebssystem, das insgesamt betrachtet besser wäre (bei Linux fehlen die Usability und ein schönes Design, viel muss man erst nachinstallieren und konfigurieren, bei macOS wird noch mehr als bei Windows vor dem User versteckt, da bekommt man oft nur ein nichtssagendes "geht nicht" ohne Erklärung, ...), von daher ist das Jammern auf hohem Niveau...
[o8] Tom 1 am 07.01. 08:20
+4 -1
Niemand von den Windows Insidern hat nach sowas gefragt. Als jemand der bisher regelmäßig Fehlermeldungen und Vorschläge im Feedback Hub meldet, ist das ein Schlag ins Gesicht.

Tabs in Windows Explorer ist einer der meist-upgevoteten Funktionsvorschlägen, und fast 3 Jahre später haben wir es immer noch nicht. Microsoft hat den Schuss nicht mehr gehört und des werden sie auch nie.

Die extrem langsame Fortentwicklung von Windows, verglichen zu macOS, lässt zu einem Management Problem hindeuten.

Ich hoffe nur noch darauf, dass Microsoft was derartig schlimmes mit Windows macht, welches sehr große Schlagzeilen überall macht, und viele Menschen auf Linux-basierten OSs springen lässt
[re:1] mlodin84 am 07.01. 15:21
+2 -
@Tom 1: Das liegt vermutlich daran, dass Windows zum x-ten mal neu entwickelt wird, Windows RT, Windows 10S, Windows 10x. Die Store Apps setzen sich nicht durch, kein einheitliches Design-Konzept (selbst bei den MS Apps), beschnittene Features und mäßige Performance. Will MS einfach nicht verstehen und investiert Unmengen an Manpower in diese Rohkrepierer.
Logisch, dass man dann keine Entwickler mehr hat die Explorer-Tabs einbauen.
[re:1] Tom 1 am 07.01. 15:28
+ -
@mlodin84: Explorer-Tabs hatten die intern in Entwicklung und sahen wie die Tabs im alten Microsoft Edge aus. War evntll schon fortgeschritten. Kam nur nie in öffentliche Windows versionen..

Du hast leider recht, dass die immer wieder versuchen das Rad neu zu entwickeln...
[o9] 1ST1 am 07.01. 09:28
+1 -
Sicherlich lässt sich dann ein Newsfeed in der leiste mit einem Klick aus den Browser in dieser Leiste ablegen und der Newsfeed wird mit HTML, Javascript und anderen aktiven Inhalten gestaltet. Prima, tolle Idee, lässt sich bestimmt wieder missbrauchen, um unerwünschte Werbung oder sogar Schädlinge ins System einzuschleusen.
[re:1] DON666 am 07.01. 10:17
+ -1
@1ST1: Zumindest deine Kristallkugel scheint ja vorzüglich zu funktionieren. Kann ich bitte mal eben die Lottozahlen für die nächste Ziehung haben? Danke schon mal!
[10] va!n am 07.01. 10:29
+4 -
Man könnte - bereits seit längerer Zeit - schon fast glauben, dass Microsoft gar nicht mehr wirklich so groß Wert auf ein "Windows" legt, wie wir es kennen. Wenn ich mir überlege, wieviele Programmierer dort an diesem OS arbeiten, dann scheinen die immer so toll angepriesenen Neuerungen und Änderungen im großen und ganzen nur noch sehr klein auszufallen. Es wirkt einfach alles nur noch lieblos und inkonsequent. Frei nach dem Motto "Man hat kein Bock auf die eigentlichen Kernaufgaben/Probleme - und programmiert stattdessen einfach ein paar "unnötige" und kleine Spielerein ein, die auch ein guter Hobbyprogrammierer alleine in kurzer Zeit umsetzt.

Wie schon so oft von einigen hier angesprochen, scheint Mircosoft sein Kerngeschäft wirklich nur noch auf Cloud - und für die Zukunft auf andere Platformen (Zwangs-Cloud) zu sehen - und das Windows, wie wir es heute kennen mehr und mehr auf das Abstellgleis zu stellen.

Spaß macht das ganze aus meiner Sicht weder als Endanwender; noch als Programmierer wirklich.

Als nächstes kommt in der Taskbar noch die Schaltfläche und Anzeige, ob mein Tee(beutel) lang genung gezogen hat.
[re:1] Bengurion am 07.01. 10:34
+2 -
@va!n: Teebeutel-Zieh-Zeit...bring sie nicht auf Ideen...
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies