Windows-Marktanteil: Neues Feature-Update nimmt langsam Fahrt auf

Von Nadine Juliana Dressler am 29.12.2020 18:33 Uhr
Windows 10 Version 2004 bleibt weiter an der Spitze der meistgenutzten Windows 10-Versionen - obwohl es seit Wochen nun schon das Update auf das jüngste Oktober 2020 Update gibt. Nutzer sind aber noch eher zögerlich beim Umstieg.

Noch tut sich relativ wenig bei der Marktverteilung der Windows 10-Versionen. Die neuen Daten stammen von dem Werbe-Promoter AdDuplex. In den letzten Statistiken des Markt­beo­bacht­ers hatte sich das erste große Feature-Update aus diesem Jahr an die Spitze der meistgenutzten Windows 10-Versionen gesetzt. Die Windows 10 Version 2004 kommt nun auf rund 40 Prozent Nutzeranteil.

AdDuplex Dezember 2020: Windows-Versionen
AdDuplex zeigt die neuesten Zahlen zur Marktverteilung

Wer nun aber denkt, dass die neuere Version 20H2 alias Windows 10 Oktober 2020 Update ebenfalls einen großen Zuwachs verzeichnen kann, der irrt. In den letzten vier Wochen kamen nur etwa 5 Prozent Nutzeranteil hinzu, was fast zu vernachlässigen ist.

Windows 10-Anteile in Prozent


Interessant ist dieser Trend vor allem, da Microsoft nun in den zurückliegenden Wochen gleich zwei Windows 10-Versionen auf das Abstellgleis gestellt hat. Der Support für Version 1809 und 1903 ist ausgelaufen, wobei der Konzern entsprechend den Nutzern riet, auf die neueste Version zu aktualisieren.

Für die 20H2 bestehen aber noch immer eine Reihe von Update-Blockaden, sodass einige Anwender sicherlich noch einige Zeit "ausgesperrt" bleiben - entsprechend wechselten mehr Nutzer zu Windows 10 2004. In der Auswertung des Netzwerks AdDuplex liegt Version 2004 nun mit 40,4 Prozent vorne. Die Version 1909 wird noch von 33,2 Prozent genutzt. Das neueste Feature-Update 20H2 liegt bei 13,6 Prozent. Der Marktanteil wächst aber weiterhin wie beschrieben nur zögerlich.

Daran erkennt man aber auch, dass, obwohl Microsoft immer mehr darauf gesetzt hat, schnelle Updates zu forcieren und möglichst vielen Verbrauchern schnell die jeweils jüngste Windows 10-Version anzubieten, die Nutzer da nicht mitspielen. Ad Duplex veröffentlicht regelmäßig die neuen Marktanteile der einzelnen Windows-Versionen. Da es selten offizielle Zahlen von Microsoft gibt, sind diese Statistiken wertvolle Anhaltspunkte, wie beliebt die einzelnen Versionen bei den Endverbrauchern sind.

Und noch etwas Interessantes zeigt sich in der jüngsten Statistik: Der Anteil der Nutzer im Windows Insider Programm fällt mit nur noch 0,3 Prozent derzeit deutlich geringer aus als noch vor wenigen Wochen. Die weiteren Windows 10-Versionen (Versionen 1507, 1511, 1607, 1703, 1709) haben nur noch ganz geringe Anteile. Da Microsoft die Versionen auch nur verhältnismäßig kurz unterstützt und mit Sicherheitsupdates versorgt, sieht man, dass das Konzept der schnelleren Aktualisierungen auf die jeweils neueste Version zumindest da funktioniert.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies