Nach Kritik: Schufa-Konto-Einsicht wird von Telefonica nicht fortgeführt

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] GlockMane am 28.11. 23:34
+3 -1
Wie dumm kann man sein @Telefonica?
[re:1] criore am 29.11. 04:24
+1 -1
@GlockMane: und was haben die bitte erwartet. Das jeder ohne Kritik alles machen wird was sie wollen? Blöder kann man echt nicht sein...
[re:1] SnowDuck am 29.11. 07:27
+5 -
@criore: naja. Der Aufstand verfliegt im Regelfall nach nicht all zu langer Zeit. Denke Telefonica wird aber gemerkt haben, dass die rechtlichen Risiken in keinem Verhältnis zum Nutzen steht.
[re:1] GlockMane am 29.11. 12:49
+1 -1
@SnowDuck: Und vor Allem das schlechte Marketing..
[re:2] skrApy am 29.11. 14:26
+1 -1
@SnowDuck: falsch sie machen es einfach später wenn andere Themen mehr im Vordergrund sind, war schon immer so und wird auch immer so bleiben (wie in der Politik)
[re:1] psittacuz am 29.11. 18:43
+ -1
@skrApy: nicht jeder muss (s)ein Pornhub Abo verbergen
[re:2] wunidso am 30.11. 11:52
+ -
@psittacuz: Jaja, das alte Argument, wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten. Manche werden es wohl nie lernen.
[o2] Deep am 29.11. 08:42
+9 -
Seltsam, dass die Schufa nicht nur einmalig mit solchen Vorpreschereien auf sich aufmerksam machte. Anscheinend hat dieses Unternehmen wegen der immer stärker auftretenden Transparenz begründeterweise Angst, dass sie bald obsolet wird und sucht nach neuen Betätigungsfeldern, auch mal gerne verfassungswidrig.
[re:1] divStar am 29.11. 13:24
+8 -
@Deep: oder dass man sie zwingen könnte das Scoring bzw. den Algorithmus dazu offen zu legen. Ich verachte die Schufa.
[o3] Tomy Tom am 30.11. 07:04
+ -
Freiwilliger Beitrag oder nicht, es sollte für Unternehmen Grenzen geben die man nicht überschreitet, ohne eine "Grauzone" auszuloten.
Der Benutzer von heute gibt schon genug Daten ab, aber scheinbar geben die Unternehmen erst dann Ruhe wenn man sich komplett gläsern und auch jede Ecke der Privatsphäre preisgegeben hat.
[o4] 1O1_ZERO am 30.11. 09:10
+ -
alle regen sich immer über die Schufa auf (zurecht)
aber die eigentlichen Hintermänner nennt niemand ...
hier mal die Anteilseigner:
34,7 % Kreditbanken
26,4 % Sparkassen
17,9 % Privatbanken
7,9 % Genossenschaftsbanken
Quelle: Wikipedia
[o5] Link am 30.11. 11:01
+ -
Kann mir einer erklären, welche Rolle ein Mobilfunkprovider in dem Vorgang "einer schickt irgendwo seine Kontoauszüge" hat? Also jetzt mal abgesehen davon, dass das jemand eventuell über seine Mobilfunkverbindung macht.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies