#DiaperDon: Donald Trump wird verspottet und reagiert dünnhäutig

Von Witold Pryjda am 27.11.2020 13:52 Uhr
23 Kommentare
Wer sich aktuell auf Twitter herumtreibt, kann dort bei den Trends den Hashtag #DiaperDon entdecken. Dieser spielt auf ein unglückliches Bild des Noch-US-Präsidenten an, treibt diesen zur Weißglut und Trump attackiert den Dienst dafür scharf. Seine "Fans" hatten indes Spaß.

Donald Trump ist bekannt dafür, dass er gut austeilen kann - einstecken hingegen eher nicht so. Am gestrigen Donnerstag, also Thanksgiving, gab der US-Präsident einen seiner mittlerweile eher seltenen öffentlichen Auftritte. Dieser wurde aus gleich mehreren Gründen ein Fest für Kritiker und Spötter.

Denn Donald Trump nahm bei seiner gestrigen Pressekonferenz auf einem viel zu kleinen Stuhl samt ebenso zu kleinen Tisch Platz. Wie der britische Guardian berichtet, tauchten schnell in sozialen Medien Fotos davon auf und so mancher wunderte sich, ob hier nicht zufällig mit Photoshop nachgeholfen wurde - was nicht der Fall war.

Kleiner Junge, kleiner Tisch, kleine Hände

Schnell ergoss sich Spott über Trump und so mancher meinte, dass das genau das richtige Inventar für ein Kind mit ständigen Wutausbrüchen sei. Der Schauspieler Mark Hamill kommentierte das auf Twitter folgendermaßen: "Wenn Sie sich vielleicht benehmen, aufhören zu lügen, um eine faire Wahl zu untergraben, und anfangen, darüber nachzudenken, was gut für das Land ist, anstatt darüber zu jammern, wie ungerecht Sie behandelt werden, werden Sie vielleicht eingeladen, am Tisch der großen Jungs zu sitzen."

Doch damit war die Sache noch nicht zu Ende, denn dem Twitter-Konto von MeidasTouch fiel eine Aufnahme bzw. Video-Ausschnitt auf, in dem das Gesäß Trumps ungewöhnlich breit aussieht. Das ist zwar sicherlich nur eine Folge des zu kleinen Inventars, MeidasTouch kommentierte das aber lediglich mit #DiaperDon - also Windel-Don.

Folge waren nicht nur diverse weitere Tweets und Memes, die sich über Trump lustig machten, Trump "adelte" das Ganze auch mit einem eigenen wütenden Tweet: Er beschwerte sich über "total falsche" Twitter-Trends, diese "haben absolut nichts mit dem zu tun, was auf der Welt wirklich trendet. "Sie erfinden es, und zwar nur negatives 'Zeug'." Twitter werde dasselbe Ende nehmen wie Fox News (das sich von Trump abgewendet hat). Und schließlich: "Auch große konservative Diskriminierung!"

23 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Twitter
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies