Mysteriöser Monolith im Canyon: Behörde warnt, Netz findet Standort

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] kickers2k1 am 26.11. 18:49
+11 -
Sicher dass der nicht beim Microsoft Flugsimulator entdeckt wurde? Da findet man so was ja regelmäßig :D
[re:1] Bautz am 26.11. 22:40
+1 -
@kickers2k1: Die sind aber größer ;-)
[o2] DerTigga am 26.11. 18:52
+6 -
Wann wohl die ersten was da lassen müssenden "Grafitikünstler" und was mitnehmen 'dürfende' "Mauerspechte" dort einfallen werden ?
[re:1] Mike P. am 26.11. 19:23
+3 -
@DerTigga: Genau, ist mir auch gerade so durch den Kopf gegangen.
[re:2] hhf am 26.11. 21:02
+ -11
@DerTigga: Je nachdem wie man es sieht, ist das Ding selbst ja schon was da gelassenes. Mag ja mancher schön oder gar "wertvoll" finden. Ich finde, dass wir unsere Umwelt schon mehr als genug zumüllen. Das braucht es nicht auch noch.
[re:1] Link am 26.11. 21:30
@hhf: Wo ist da das Problem für die Umwelt? Ob so ein Monolith oder irgendein Stein an der Stelle ist, dürfte der Umwelt völlig egal sein.
[re:1] hhf am 27.11. 08:05
+3 -3
@Link: Das Problem ist unseres. Der Umwelt ist es wurscht. Wir bauen die Landschaft nur immer weiter zu. Urbane Flächen wachsen. Immer mehr Infrastruktur (Straßen/Strom/Rohr- und Datenleitungen) werden verlegt.
Wo wir nix zubauen lassen wir unseren Müll zurück oder "erschließen" Naturgebiete für Tourismus.
Und zu all dem setzen wir auch noch "Kunstwerke" oder wie man das eben nennen mag in sonst vom Menschen noch halbwegs unberührte Gegenden.
Ich habe leider schon gesehen, wie Leute Schlaglöcher auf Waldwegen asphaltiert haben.
Wenn ich so ein Ding auf dem Matterhorn aufstellen würde, würden mir Behörden und Öffentlichkeit sehr schnell Ärger machen, "dass doch nicht jeder X-beliebige in der Natur hinstellen könne was er will". Warum? Weil wir es dort sehen, direkt vor unseren Augen haben, auf unseren Postkarten eine Idylle sehen wollen, Leute (zurecht) einfordern, dass man doch nicht alles verschandeln/zubauen kann.

Nur dort in Utah, wo eben keiner jeden Tag hinkommt oder hinguckt, dort soll es dann egal sein?

Wir als Menschen sind heute trauriger Weise in der Situation, Natur nur noch "zu dulden" wo wir Schutzräume schaffen und diese auch kontrollieren.
Im Amazonas-Regenwald sieht man doch überdeutlich wie wir darin versagen, der Natur Raum zu lassen. Das passiert aber auch anderswo und eben nicht so Bild-gewaltig wie die Brandrodungen in Brasilien. Aber es passiert.
[re:1] Mit.Ohne.Alles am 27.11. 08:27
+4 -2
@hhf: da hat sich die aber einer reingesteigert im Laufe des Textes und all seinen Emotionen zum Thema Umweltverschmutzung freien Lauf gelassen...
[re:2] x-perience1 am 27.11. 09:07
+4 -
@Mit.Ohne.Alles: er hat aber Recht.
[re:3] slashi am 27.11. 11:36
+1 -
@x-perience1: nur weil etwas vlt vom grundgedanken richtig ist, macht es nicht unter jeder news auch gleich sinn.

"menschen müssen min alle 2 minuten atmen - sonst sterben sie" ist auch durchaus nicht falsch - nur am thema etwas vorbei...
[re:4] Link am 27.11. 18:33
+1 -
@hhf: "Das Problem ist unseres. Der Umwelt ist es wurscht."
Also eher ein psychisches Problem einiger Möchte-Gern-Weltverbesserer, die überall nur Umweltschäden sehen, selbst dort, wo eigentlich kein Schaden vorhanden ist, sondern bestenfalls eine für die Umwelt vollkommen unbedeutende Veränderung?
[re:5] hhf am 02.12. 12:25
+ -
@Link: Ich gebe Dir recht. Gemessen an der Vielzahl an Umweltschäden und Veränderungen unseres eigenen Lebensraumes ist das wirklich unbedeutend.
Und wie Du richtig sagst, das auch nur "bestenfalls".
[o3] honkyponk am 26.11. 18:59
+2 -1
Eine Gedenktafel zu den damaligen Atomwaffentests und der Monolith wurde aus den Produktionsresten gefertigt.
[o4] freakozoid am 26.11. 20:33
+ -4
das ist kein Monolith, sondern ein sog. verbindungsstift der zwei bauteile des gesteins zusammen gehalten hat. Durch korosion der Umgebung ist er nun zum Vorschein gekommen.
[o5] Hamburger88 am 26.11. 21:45
+1 -
4 Jahre unentdeckt. heftig
[re:1] WilliamWVW am 27.11. 12:20
+ -
@Hamburger88: Finde ich gar nicht so überraschend. Die Erde ist viel riesiger als so manche es sich vorstellen.
[re:2] DerLars86 am 27.11. 13:39
+1 -
@Hamburger88: Interessanter ist in 500 Jahren, der das dann findet und sich fragt Was zum Teufel haben die hier gemacht und wofür ist das teil...
[re:3] DerTigga am 27.11. 15:24
+ -
@Hamburger88: Der bzw die menschlichen "Produzenten" davon dürften nicht nur einige Energie ins her und aufstellen investiert haben, sondern auch in ne möglichst menschenleere Gegend dafür finden.
Denn selbst jene es gefunden habenden Wildhüter waren ja im Grunde nur beruflich dort unterwegs, privat hätten selbst die es wohl nicht gefunden bzw sich nicht freiwillig dorthin "verirrt".
Was sich auch mit deren Warnung deckt, das das Dingens so dermaßen weit ab vom Schuss steht, das echte Gefahr besteht, sich als unvorbereiteter / unerfahrener /oberflächlicher Besucher zu verirren / zu verlaufen und deswegen evt zu verdursten oder sonstwie umzukommen. Möglicherweise gibts dort nichtmal Handyempfang - mit all seinen denkbaren Folgen für solche "Zivilisten".
[o6] DRMfan^^ am 26.11. 22:04
+8 -
Das der Kubrick immer sein Spielzeug überall liegen lassen muss....
[re:1] diogen am 27.11. 07:05
+1 -
@DRMfan^^: Der Unterschied zu 2001 ist aber schon sehr beachtlich. Ich denke nicht, dass die Aliens sich davon haben inspirieren lassen.
[re:1] fieserfisch am 27.11. 11:26
+ -
@diogen: Die Aliens hätten vermutlich auch keine Metallschrauben verwendet. :D
[re:1] diogen am 27.11. 11:37
+ -
@fieserfisch: Man weiß ja nie! * zeigefinger heb*
[o7] mil0 am 27.11. 07:25
+3 -
ein Respawn Artefakt von Q höchstpersönlich. er wusste damals schon, dass sie ihm auf den fersen sind.
[o8] flatsch am 27.11. 09:21
+2 -
für mich sieht das aus, wie ein drehort von der TNG Folge "das fehlende Fragment"

am Ende, wo sich dann Akte treffen und erfahren, wo sie eigentlich alle her kommen

https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Das_fehlende_Fragment

vielleicht hat man ja was bei Dreharbeiten damals vergessen.
oder tng ist gar keine Fiktion und wurde nur von einem Zeitreisenden erzählt und bereitet und darauf vor, was alles kommt :D
[o9] cvp am 27.11. 10:16
+1 -
Mythen Metzger (YT) hat es schon durch gekaut. Nah aufnahmen zeigen, das teil wurde aus drei Platten zusammen genietet.
[10] divStar am 27.11. 10:51
+1 -
Einer der Monolithen aus Agenten of SHIELD. :D
[re:1] Mu3rt3 am 27.11. 14:18
+1 -
@divStar: Hab auch direkt an das gedacht. 1 Staffel nur Monolithen...
[11] steFcc am 27.11. 11:03
+1 -
hat mal wer geschaut was auf der gegenüberliegenden Seite des Planeten ist?
[re:1] Dr. Alcome am 27.11. 12:02
+1 -
@steFcc: Wahrscheinlich das andere Ende. Ist bestimmt der Stift wo die Erde auf die Achse eingesteckt ist, wie beim Globus ;-)
[re:2] DerTigga am 27.11. 20:17
+1 -
@steFcc: evt reicht diesmal kein Hubschrauber, sondern es muss nen U-Boot sein ? ;-)
[12] slashi am 27.11. 11:27
+ -
ganz klar die antenne für die microroboter die uns bill gates durch die impfstoffe implantieren will...#23
[13] fieserfisch am 27.11. 11:29
+ -1
War ja klar, dass das doch recht schnell rausgefunden wird. Gab ja genug Umgebungsbilder zu sehen und mit Hilfsmitteln wie Google Earth ist man da doch recht gut aufgestellt.

Ich wette wenn da sich jetzt wirklich welche verlaufen und vielleicht dabei Schaden erleiden. Dann wird zur Einstellung von Google Earth aufgerufen...Teufelswerkzeug...
[14] tueftler42 am 27.11. 11:51
+1 -
Da kribbelt es den Anhängern der Prä-Astronautik bestimmt schon wieder in den Fingern ^^.
[15] Ryou-sama am 27.11. 12:13
+ -
Ich persönlich glaube, dass das Fake ist. Wenn man sich die Aufnahmen von den Entdeckern in YouTube ansieht, sieht das für mich wie AR aus. Es gibt keinerlei Spiegelungen der Männer die um ihn herum gehen.
[re:1] Breaker am 27.11. 12:19
+ -
@Ryou-sama: Dann schau dir mal in der Quelle das 26-Sekunden-Video an, da sieht man Schatten, Spiegelungen etc.: https://dpsnews.utah.gov/dps-aero-bureau-encounters-monolith-in-red-rock-country/
[re:1] Ryou-sama am 27.11. 12:23
+ -
@Breaker: 403 ERROR
[re:1] Breaker am 27.11. 12:26
+ -
@Ryou-sama: So vielleicht? https://dpsnews.utah.gov/wp-content/uploads/sites/37/2020/11/IMG_3527.mov
[re:1] Ryou-sama am 27.11. 12:55
+ -
@Breaker: Nee, geht auch nicht.
[re:2] Breaker am 27.11. 13:07
+ -
@Ryou-sama: Bist du in einem Firmennetzwerk, Firewall aktiv, sonst irgendwas? 403 ist forbidden, der Server versteht deine Anfrage zwar, darf dir aber nicht antworten. Zur Not halt heute Abend schauen, wenn du wieder zuhause bist, mehr fällt mir da jetzt auch nicht ein, sorry :(
[re:3] Ryou-sama am 27.11. 15:26
+ -
@Breaker: Ich bin zuhause. Hab jetzt alle Werbeblocker und Kaspersky deaktiviert, funktioniert trotzdem nicht.

Scheint als ob Amazon CloudFront Österreich für den Zugriff auf dieser Website blockiert - aus welchem Grund auch immer.

"The Amazon CloudFront distribution is configured to block access from your country. We can't connect to the server for this app or website at this time. There might be too much traffic or a configuration error. Try again later, or contact the app or website owner.
If you provide content to customers through CloudFront, you can find steps to troubleshoot and help prevent this error by reviewing the CloudFront documentation."
[re:4] lazsniper2 am 27.11. 18:30
+ -
@Ryou-sama: mal ne vpn nutzen :D ?
[re:5] Link am 27.11. 18:38
+ -
@Ryou-sama: Schweden wird auch blockiert. :-(
[re:2] vumsi am 27.11. 14:35
+2 -
@Breaker: links funktionieren alle :)
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2021 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies