Neuer Rekord: Super Mario 3 für NES erzielt bei Auktion 156.000 Dollar

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Ryou-sama am 21.11. 17:37
+2 -
"Wie viele Exemplare es überhaupt von dem Spiel noch gibt, ist unbekannt."

Eines befindet sich in meinem Besitz. :D
Ich hab noch immer alle drei Teile. Zwar nicht mehr original verpackt, aber immerhin die komplette Sammlung. Wie viel die wohl wert sind? Gebraucht wahrscheinlich fast gar nichts.
[re:1] Ann-SophieF am 21.11. 19:10
+ -
@Ryou-sama: Selbst wenn, ich würde die niemals hergeben auch nicht für eine Hohe Summe. Es ist und bleibt NES :-)
[re:2] Link am 21.11. 20:12
+1 -
@Ryou-sama: Ja, hier auch eins, sogar mit kompletter Originalverpackung und Anleitung, aber natürlich geöffnet und viel benutzt. Keine Ahnung, wie die Leute dazu kommen ein Spiel zu kaufen und es nie aus der Verpackung herauszunehmen.
Eigentlich weiß niemand, ob das Teil aus der News, welches angeblich so viel wert ist, überhaupt funktioniert bzw. ob da wirklich die Cartridge drin ist, ist ja (angeblich) nie geöffnet worden.
[re:1] Kirill am 22.11. 10:50
+1 -
@Link: Die Leute, die es nie aufmachen, werden es vermutlich genau für den Sammlerwert gekauft haben.
[re:1] Link am 22.11. 11:32
+ -
@Kirill: Ich meine die, die es damals gekauft haben, als es das Spiel in jedem Laden zu kaufen gab. Das ist dann doch nur ein einfacher Alltagsgegenstand, den kauft man um ihn zu benutzen. Oder gibt es echt Leute, die jedes 0815-Spiel kaufen und nie öffnen in der Hoffnung, dass ein paar davon zig Jahre später eventuell mal was wert sind?
[re:1] Kirill am 22.11. 12:41
+ -
@Link: Was gibt's da zu hoffen? Das Spiel war damals sehr schnell ein sehr kultiger Boom. Da braucht's nicht viel zu hoffen.
[re:2] Link am 22.11. 13:02
+ -
@Kirill: Naja, 17 Millionen mal verkauft, gegen den ersten Teil also schon fast ein Flop, andererseits genug verkauft, damit "jeder" so was im Keller rumliegen hat. Aber gut, ich werde diese irren Sammler vermutlich nie verstehen, hätte jetzt auch keine Ahnung in welches aktuelle Spiel ich investieren müsste, um damit irgendwann meine Rente aufzubessern.
[re:3] Kirill am 22.11. 14:01
+ -
@Link: AAktuell gibt's kaum physische Spiele noch Kultkandidaten, die Spieleindustre ist auf schnellen Profit aus denn Kunst. Wenn du wetten willst, nimm die Mario 3D all-stars-Sammlung. Die Spiele darin sind zeitlos geil und Nintendo hat künstliche Verknappung eingebaut.
[re:4] Link am 22.11. 14:09
+ -
@Kirill: Nein, will ich eigentlich nicht, war nur so laut nachgedacht. :-)
[o2] DerZero am 21.11. 19:15
+ -
und was ist daran 156.000€ wert ?
das es original verpackt ist ?
davon gibts garantiert noch ein paar, ich selber habe einige NES/SNES original verpackte spiele, nicht nur das, hsbe noch einiges anderes original vetpackt.
alles im keller, alles eigentlich elektro schrott.

k.a hab dazu ein anderes verhältniss.
[re:1] Link am 21.11. 20:14
+ -
@DerZero: Es ist noch originalverschweißt, sprich nie geöffnet worden. Warum das so wertvoll sein soll, kann ich aber auch nicht nachvollziehen.
[re:1] Bullz am 22.11. 00:48
+1 -
@Link: Marktwirtschaft. Angebot und Nachfrage. Hast du irgendwas was extrem selten ist und viele andere wollen kannst du dafür einen hohen Preis verlangen. Gilt auch für alte Weine usw .. ist ja auch nur " Traubensaft " aber eben alt und selten. Würde der Erdmantel aus Gold bestehen hätte es auch nicht seinen Wert ;)
[re:2] Fropen am 22.11. 03:07
+1 -
@Link: warum ist irgendein Bild Millionen wert? Weil jemand diesen Preis bezahlt.
[re:1] Bullz am 23.11. 11:00
+ -
@Fropen: ja und warum zahlt einer diesen Preis ? Weils selten ist. Für nen 0815 Stein zahlt keiner Millionen. Von einem Gestein vom Mond ( nachweisbar ) würde man dann doch mehr verlangen können.
[re:1] Fropen am 23.11. 20:33
+ -
@Bullz: es gibt viele Bilder von vielen Künstlern, die älter und seltener sind und nicht so hohe Preise erzielen. Wenn es aber nicht vom "richtigen" ist, ist es wertlos. Außer es wird irgendwann doch zur Kunst ernannt. Dann schießen die Preise in die Höhe.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies