Erste Benchmarks: Apple M1 schlägt Intel Core i9 des MacBook Pro

Von Stefan Trunzik am 12.11.2020 07:50 Uhr
64 Kommentare
Der neue Apple M1-Chip auf ARM-Basis zeigt sich in ersten Benchmarks. Im renommierten Geekbench kann seine Leistung dabei die eines Intel Core i9 hinter sich lassen. Apple setzt den M1-Prozessor vorerst im neuen MacBook Air, Pro und dem Mac Mini-Desktop ein.

Noch vor seinem Marktstart in der nächsten Woche, trifft man in der Geekbench-Datenbank aktuell auf einen Eintrag, der die Performance des neuen Apple M1-SoC aufzeigen soll. Den hinterlegten Informationen nach handelt es sich um erste Benchmarks des aufgefrischten MacBook Air, das ab Werk bereits mit dem neuen Betriebssystem MacOS 11 Big Sur aus­ge­lie­fert wird. Apples eigene ARM-CPU erreicht hier einen Single-Core Score von 1687 Punkten sowie einen Multi-Core Score von 7433 Punkten. Die bisher unbekannte Basis-Taktrate des Achtkern-Chips wird mit 3,2 GHz angegeben.

Apple M1
Apple vereint die meisten Komponenten in einem Chip, dem M1

Wenn das MacBook Air die einst stärksten Pros schlägt

Die Kollegen von 9to5Mac ziehen passend dazu einen Vergleich zu einem der stärksten mo­bi­len Prozessoren, den Apple im 16 Zoll großen MacBook Pro verbaut. Mit der aktuell an­ge­bo­te­nen Basisvariante des Intel Core i9 der 9. Generation, welcher mit einer Taktratenspanne zwischen 3,2 und 4,8 GHz arbeitet, werden im gleichen Geekbench-Szenario nur 1096 re­spek­ti­ve 6870 Punkte in den Single- und Multi-Core-Tests erreicht. Abseits erster syn­the­ti­scher Benchmarks bleibt es abzuwarten, wie sich die Leistungsfähigkeit des Apple M1 in der Praxis bewährt.

In einem ersten Schritt wird das neue Apple Silicon im MacBook Air und im 13 Zoll großen MacBook Pro zum mobilen Einsatz kommen. Der Mac Mini stellt zudem das erste Desktop-Modell dar, das mit dem Apple M1 bestückt wird. Die erst am Dienstag vorgestellten Geräte können bereits vorbestellt werden und sollen ab der nächsten Woche in den Händen erster Nutzer landen. Im Vorfeld stellt Apple das mit den M1-Chips kompatible MacOS Big Sur schon heute für Macs ab dem Baujahr 2013 per Software-Update zum Download bereit.

Siehe auch:
64 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies