PS5: Keine native Unterstützung für Monitore mit 1440p-Auflösung

Von Stefan Trunzik am 05.11.2020 09:13 Uhr
26 Kommentare
Sony bestätigt gegenüber Pressevertretern, dass die neue Play­Sta­tion 5 zum Marktstart am 19. November keine Un­ter­stüt­zung für eine native 1440p-Auflösung bieten wird. PS5-Spie­ler mit entsprechenden Monitoren müssen mit einem Up­sca­ling oder Su­per­samp­ling rechnen.

Während sich die Next-Gen-Konsole des japanischen Unternehmens vorrangig auf Spiele in 4K-Auflösung und die Medienwiedergabe in 8K konzentriert, scheinen Gamer mit WQHD-Monitoren (2560 x 1440 Pixel) vorerst außen vor zu bleiben. Wie ein Sony-Sprecher ge­gen­über IGN Italien bestätigt, ist natives Rendering von PS5-Titeln im 1440p-Format nicht angedacht. Stattdessen kann man davon ausgehen, dass Spiele mit der PlayStation 5 entweder von einer Full-HD-Auflösung (1080p) hochskaliert oder via Supersampling in 4K berechnet und dann herunterskaliert werden.

Xbox Series X & S und Playstation 5: Die neuen Konsolen im Unboxing
videoplayer

Mit Einschränkungen leben oder zur Xbox Series X greifen

Aufgrund diverser Exklusivtitel gehört die PS5 zu den Next-Gen-Konsolen, die vor allem auch für PC-Spieler in Frage kommt. Dass diese für eine maximale Qualitätsausbeute auf einen 4K-Monitor oder -Fernseher ausweichen müssen, anstatt vorhandene 1440p-Displays mit hohen Bildwiederholraten von über 120 Hz zu nutzen, dürfte in der PC-Community negativ aufgenommen werden. Für Sony scheint die WQHD-Nische zu klein zu sein, um ver­gleichs­wei­se günstige und einfache Optimierungen vorzunehmen, die Spiele in nativer 1440p-Auf­lö­sung mit entsprechend hohen FPS-Raten zu rendern.

PlayStation 5 & PS5 Digital Edition

Laut ersten Testern und den technischen Daten der Xbox Series X und Series S wird Mi­cro­soft das 1440p-Format ab Werk auf seinen neuen Konsolen unterstützen. Für die lauf­werk­lo­se und deutlich schwächere Xbox Series S stellt diese Auflösung sogar das Maximum dar. Fraglich ist, ob PC-Spieler mit entsprechend leistungsstarken Gaming-Systemen zu einer neuen Xbox greifen, da alle "exklusiven" Titel der Xbox Game Studios über den Game Pass auch auf Windows 10-PCs spielbar sein werden. Offen bleibt zudem, ob Sony mit einem zukünftigen Software-Update der PlayStation 5 den eigentlich erwarteten 1440p-Support spendieren wird.

In Deutschland wird die PS5 am 19. November starten, während die Xbox Series X und Series S bereits ab dem 10. November erhältlich sind. Die Chance, eine der beiden Flagg­schiff-Konsolen zur Markteinführung in den Händen zu halten, ist jedoch gering. Bereits bei den Vorbestellungen zeigte sich eine besonders hohe Nachfrage und ein Ausverkauf der virtuellen Lagerbestände innerhalb weniger Stunden.

Siehe auch:
26 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies