Spektakulärer Erfolg: NASA sammelt Steine von Asteroiden ein

Von Christian Kahle am 21.10.2020 08:17 Uhr
3 Kommentare
Den Ingenieuren der Raumfahrt ist ein weiterer spektakulärer Erfolg gelungen: Erstmals schaffte man es, sich einem Asteroiden so geschickt zu nähern, dass man Materialproben von ihm sammeln konnte. Diese sollen nun zur Erde zurückgebracht werden.

Vier Jahre nach dem Start näherte sich die Raumsonde Osiris-Rex, die von der US-Raumfahrtbehörde NASA auf den Weg gebracht wurde, jetzt dem Asteroiden Bennu auf eine sehr kurze Distanz. Aufgrund der Entfernung konnte die Sonde dabei nicht ferngesteuert werden. Die Annäherung an den rund 500 Meter großen Felsbrocken musste sie daher komplett eigenständig mit Bordmitteln bewältigen.

Und das Vorhaben funktionierte. Osiris-Rex konnte so dicht an den Asteroiden heranfliegen, dass der mitgeführte Weltraum-Staubsauger auf Tuchfühlung gehen konnte. Mit diesem wurde die Oberfläche des Objekts aufgelockert und Proben abgesammelt. Mit diesen macht sich die Sonde jetzt auf den Rückflug zur Erde. Damit werden erstmals überhaupt Proben von einem Asteroiden gezielt in die Labore der Wissenschaftler geholt.

Osiris-Rex: NASA-Sonde fliegt zu Bennu
videoplayer

Auf Tuchfühlung

Die Gesteinssammlung ist allerdings so etwas wie das Bonus-Level bei dieser Mission. Osiris-Rex brauchte nach dem Start zwei Jahre, um den Asteroiden zu erreichen und schaffte es dann, in eine Umlaufbahn um das relativ kleine Objekt zu gehen. Zwei Jahre lang wurden dadurch aus kurzer Distanz viele Bilder angefertigt. Darüber hinaus hat die Sonde eine Karte der Oberfläche angefertigt, wie sie den Forschern in ihrer Genauigkeit von keinem anderen Ort außerhalb der Erde zur Verfügung steht. Bereits die Daten aus der Umlaufbahn sind so vielfältig, dass sie zu bahnbrechenden neuen Erkenntnissen über Asteroiden und somit auch die Entstehungsgeschichte unseren Sonnensystems führen.

Dass nun auch noch die Annäherung zur Sammlung von Gesteinsproben gelang, ist der Höhepunkt dieser Mission. In den kommenden Tagen wird sich klären, ob genug Material gesammelt wurde. Mindestens 60 Gramm will die NASA haben, bis zu 2 Kilogramm wären möglich. Sollte es noch nicht reichen, könnte man noch einen zweiten Versuch unternehmen. Anschließend soll Osiris-Rex sich wieder auf den Rückweg zur Erde machen. In zwei Jahren könnten Forscher dann erstmals Steine aus der Entsehungszeit unseres Sonnensystems vor 4,5 Milliarden Jahren in der Hand halten und sehr viel genauer untersuchen, als es vor Ort möglich wäre.

Siehe auch:

3 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
NASA
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies