Vivo startet in Deutschland: Das sind die günstigen neuen Smartphones

Von Roland Quandt am 20.10.2020 14:51 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 1 Kommentare
Mit der Marke Vivo schickt sich jetzt ein weiterer Teil des chinesischen BBK Imperiums an, in Europa durchzustarten. Neben OnePlus und Oppo will Vivo ab sofort in Deutschland den Smartphone-Markt erobern. Wir wissen schon jetzt, welche Geräte uns erwarten.

Vivo Deutschland startet hierzulande relativ vorsichtig und vor allem mit preisgünstigen Smartphones in den Markt. Das Zugpferd ist dabei das Vivo X51 5G, das im Grunde nur eine umbenannte Ausgabe des in anderen Ländern schon länger verfügbaren Vivo X50 Pro ist. Technisch ändert sich somit nichts.

Vivo X51 5G
Vivo X51 5G: Alleinstellungsmerkmal ist hier die einem Gimbal nachempfundene Bildstabilisierung

Das Vivo X51 5G kommt mit einem 6,56 Zoll großen AMOLED-Display mit 2376 x 1080 Pixeln Auflösung und einer typischen Helligkeit von 500 Candela auf den Markt. Das Panel ist an den Seiten nach hinten gewölbt und bietet eine maximale Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz. Es besitzt ein kleines Loch links oben, hinter dem Vivo die 32-Megapixel-Frontkamera unterbringt.

Auf der Rückseite sitzt eine 48-Megapixel-Kamera mit f/1.6-Blende und einem aufwendigen Bildstabilisierungssystem, das einem Gimbal nachempfunden ist. Hinzu kommen eine 13-Megapixel-Kamera für Portrait-Aufnahmen mit f/2.46-Blende, eine 8-Megapixel-Kamera für Ultraweitwinkel-Aufnahmen mit f/2.2-Blende sowie eine ebenfalls mit acht Megapixeln auflösende Zoom-Kamera mit f/3.4-Blende, über die Vivo in Kombination mit den anderen Sensoren einen 60-fachen Digital-Zoom bieten will.

Vivo X51 5G

Der Speicher ist groß - aber nicht erweiterbar

Unter der Haube steckt hier der bekannte Qualcomm Snapdragon 765G, der mit maximal 2,4 Gigahertz eine mehr als ausreichende Leistung bietet, aber in der Mittelklasse angesiedelt ist. Der Chip bringt unter anderem ein integriertes 5G-Modem mit. Er wird von acht Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt und das Vivo X51 5G hat in der europäischen Version immer 256 GB internen Flash-Speicher an Bord, die sich leider nicht erweitern lassen.

Der Akku des Vivo X51 5G ist 4315 mAh groß und kann mit dem mitgelieferten 33 Watt-Netzteil schnell geladen werden. Das Gerät unterstützt Bluetooth 5.1, Dual-Band-WiFi und natürlich LTE. Als Betriebssystem läuft hier FunTouch OS, das auf Android 10 basiert. Das Gesamtpaket steckt in einem aus Glas und Metall gefertigten Gehäuse, das allerdings nicht wasserdicht ist.

Neben dem X51 5G bringt Vivo auch noch einige andere, günstigere Smartphones nach Deutschland. Das zweitbeste Gerät ist das Vivo Y70 mit 6,44 Zoll großem OLED-Bildschirm mit 1080p-Auflösung, Snapdragon 665 Octacore-CPU, einer 48-Megapixel-Kamera, acht Gigabyte RAM und 128 GB internem Flash-Speicher sowie einem 4100mAh großen Akku.

Außerdem bringt man das Vivo Y20s mit 6,51 Zoll großem 720p-Display auf IPS-Basis, vier GB RAM und 128 GB Flash-Speicher, 13-Megapixel-Hauptkamera und Snapdragon 460-SoC sowie einem 5000mAh-Akku mit 18-Watt-Netzteil. Hinzu kommt auch noch das Vivo Y11s mit 6,51 Zoll großem LCD, 13-Megapixel-Hauptkamera, Snapdragon 460-CPU, drei GB RAM und 32 GB Flash-Speicher sowie 5000mAh-Akku.

Wann und zu welchen Preisen die neuen Vivo-Smartphones in Deutschland verfügbar sein sollen, wissen wir noch nicht, da die offizielle Präsentation erst heute ab 16 Uhr erfolgt.
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Android WinFuture Exklusiv Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies