Windows 10-Patch fehlerhaft: Nutzer melden Installations-Bug & BSOD

Von Nadine Juliana Dressler am 18.10.2020 09:21 Uhr
36 Kommentare
Windows 10-Nutzer haben zahlreiche Probleme mit den jüngsten Updates vom Patch-Day gemeldet. Das Spektrum reicht dabei von Instal­lations­problemen über Audio-Fehler bis hin zu Blue Screens of Death, wenn das Update sich dann doch installieren ließ.

Diese Probleme hatten wir in den letzten Monaten immer wieder gemeldet: Auch nach dem jüngsten Patch-Day in der zurückliegenden Woche häufen sich jetzt Berichte über Probleme mit den angebotenen Updates. Betroffen sind vor allem Nutzer von Windows 10 Version 2004, 1909 und 1903 - und damit im Grunde potenziell der Großteil der Windows 10-Nutzer. Ob der Fehler nur vereinzelt auftritt, oder ob bestimmte Hardware- oder Software-Konfigu­ra­tionen stärker betroffen sind, hat sich bisher noch nicht herausgestellt.

Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Viele unterschiedliche Probleme

Die Fehler nach dem Patch-Day sind wieder bunt gemischt. Am häufigsten scheint die Fehlermeldung zu sein, dass sich das Update nicht installieren lässt. Die Fehlermeldungen sind ganz unterschiedlich, dabei tauchen vor allem die Fehlercodes 0x8007000d, 0x800f0988, 0x800f0831, 0x80073701, 0x80070002 oder 0x800f081f auf. Einige dieser Codes betreffen temporäre Update-Probleme, wobei sich nach mehrmaligen Versuchen der Patch dann doch noch installieren lässt. Was dann aber häufig folgt sind Systemabstürze, Blue Screens of Death und Audio-Probleme.

KB4579311 und KB4577671

Dieses Mal sind die beiden Patches für das Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) und für die beiden Windows 10 Versionen 1909 und 1903 aus dem vergangenen Jahr betroffen. Microsoft lieferte die KB4579311 für Version 2004 und KB4577671 für Version 1909/1903 aus. KB4579311 bringt lang erwartete Bugfixes, unter anderem für Probleme mit der Netzwerkkonnektivität, darunter den berüchtigten "No Internet Bug". Zudem gab es zum Patch-Day auch wichtige Sicherheits-Updates. Bei KB4577671 sieht es ähnlich aus.

Neben geschlossenen Schwachstellen wurden Probleme mit dem Gruppenrichtliniendienst behoben. Dementsprechend haben viele Nutzer die angebotenen Updates auch schon installiert oder es versucht und melden nun neue Probleme.

Microsoft selbst hat bisher noch nicht mit einer entsprechenden Warnung, zum Beispiel über eine neue Mitteilung im Abschnitt der "Bekannten Probleme" in den Support-Dokumenten der Patches, reagiert. Da die Updates aber auch erst kurze Zeit verfügbar sind, ist das nicht ungewöhnlich. Zunächst muss das Nutzer-Feedback gesammelt und ausgewertet werden. Was aber schon einmal positiv ist: Keines der Updates wurde bisher zurückgezogen. Das dürfte bedeuten, dass die Patches nicht so fehlerhaft sind, dass ein Auslieferungsstopp nötig wird.

Interessante Artikel und Links rund um das Windows 10 Mai Update:
36 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies