Französische iPhone 12-Käufer bekommen EarPods weiter gratis dazu

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] koech am 17.10. 21:58
+1 -
Fahren Sie nach Paris!
[re:1] gandalf1107 am 17.10. 22:15
+1 -
@koech: Das Elsass reicht schon aus.
[re:2] Cratter13 am 17.10. 22:22
+2 -2
@koech: Aber bitte nicht im Moment ;)
[o2] Cratter13 am 17.10. 22:22
Ehrlich gesagt zahle ich dann lieber 10€ weniger als die EarPods dabei zu haben, die ich nie verwende.
[re:1] gettin am 17.10. 23:47
+ -2
@Cratter13: Dann verkauf sie doch für 20 Euro. ;)
[re:1] OGP-4-L1F3 am 18.10. 01:51
+6 -
@gettin: die 20€ hat man ja auch dringend nötig, wenn zuvor bereitwillig 1120€ für ein Smartphone hingeblättert wurden.... -.1
[re:1] MOSkorpion am 18.10. 09:35
+3 -
@OGP-4-L1F3: manchen könnte das schon helfen nach der ersten rate nicht sein Konto zu überziehen.
[re:2] bigspid am 18.10. 10:50
+2 -
@gettin: Die will ja niemand haben...hab das versucht, aber da interessiert sich keiner dafür. Und für 3€ fahr ich nicht zur Post, um das Ding zu verschicken.
[o3] floerido am 18.10. 00:28
+3 -4
Hat das iPhone keine eingebaute Freisprechfunktion mehr? Die sollte doch eigentlich genügen um ohne Handy am Ohr zu telefonieren.
[re:1] Bautz am 18.10. 08:55
+ -2
@floerido: Laut dem Franzsösischem Gesetz wohl nicht.
[re:2] sackbauer am 19.10. 09:10
+1 -1
@floerido: möglicherweise würde es "'dich freuen" Intimitäten via Freisprechfunktion kund zu tun, ich denke da bist du dann aber eher die Minderheit die das möchte :D :D
[re:1] floerido am 19.10. 13:31
+1 -
@sackbauer: Es geht hier um die Freisprechfunktion beim Autofahren. Von mir aus könnte sogar die ganze Lautsprecher-Funktion entfernt werden. Gerade Sprach-Chats im öffentlichen Raum sind sehr nervig oder auch die Mitmenschen, mit so eine sozialen Ader, dass sie meinen jeder im Zug würde sich für ihre Playlist interessieren.
[o4] exfrau am 18.10. 00:59
+3 -1
als ob das jemand für 8,50 Euro machen würde...
[re:1] RebelSoldier am 18.10. 10:41
+5 -
@exfrau: Ich hab Leute schon kilometerweite Umwege fahren sehen, nur weil an einer anderen Tankstelle der Sprit 2cent günstiger war... *achselzuck*
[o5] Al13 am 18.10. 08:44
+3 -2
warum haben wir so ein Gesetz nicht ?
[re:1] Bautz am 18.10. 08:56
+1 -2
@Al13: Weil es schwachsinnig ist? Ich will keine schlechten kopfhörer, sondern nur ein Smartphone.
[re:1] P-A-O am 18.10. 09:17
+3 -2
@Bautz: finde es gar nicht so schwachsinnig. Gut, wenn mal ein Videotelefonat kommt ist das was anderes aber ich will nicht jedem Typen sein blödes Telefonat mithören müssen. In den USA halten die sich auch fast nur die Handys vor den Mund
[re:1] Bautz am 18.10. 13:01
+1 -1
@P-A-O: Und du glaubst das wird durch Kopfhörer die den Wert von 3,99€ haben (ja, sie kosten mehr, aber Klangqualität ist auf dem Level) geändert?
[re:1] P-A-O am 18.10. 19:25
+ -
@Bautz: nein, das mit Sicherheit nicht. Aber ein Gesetz. Der Staat sucht doch eh ständig Einnahmequellen
[o6] joggie1980 am 18.10. 08:56
+3 -4
Mal ganz ehrlich ich finde das ist nicht wirklich ein cooles verhalten von Apple warum müssen die den Lieferumfang kleiner machen ,bei weiterhin teuren Preisen . Es muss doch wohl reichen das man die ganze Zeit Betatester ist ,ich vermisse die Zeit wo die Produkte und Softwawr bei Apple ziemlich ausgereift war . mit Qualität und so hat das bei Apple nicht mehr zutun ,schade . Ich bin Raus.
[re:1] exfrau am 18.10. 09:30
+5 -4
@joggie1980: die Preise wurden reduziert...
[re:1] joggie1980 am 18.10. 12:47
+2 -
@exfrau: ist dann aber trotzdem kein Argument, wenn ich es anderweitig kaufen muss .
[re:2] floerido am 18.10. 18:00
+2 -
@exfrau: Das stimmt nicht, wenn man die UVP vergleicht.
iPhone 11 64 GB 799€
iPhone 12 64 GB 876,30€ (mit reduzierter MwSt)
iPhone 12 mini 64 GB 778,85€ (mit reduzierter MwSt)

Das Mini ist nur günstiger durch die reduzierte Mehrwertsteuer. Es ist aber nicht der eigentliche Nachfolger vom 11, dieser ist ca. 100€ teurer geworden.
[o7] MOSkorpion am 18.10. 09:43
+2 -
effektiv kostet das dazulegen von Kopfhörern und Ladegerät nur ein paar euro. Das wirkt sich also bei dem preis quasi nicht aus. ich kaufe ca. alle 2 jahre ein neues handy und verkaufe das alte meist mit ladegerät. Da fast immer auch stärkere ladegeräte bei den neuen handys "nötig" werden, macht es kaum sinn immer das alte zu nutzen. Also kauft man sowieso oft gleich ein ladegerät mit.
die ohrstecker verkaufe ich entweder auch mit oder verschenke ich. Ich habe also genau einen Kopfhörer da.
[re:1] floerido am 19.10. 13:34
+1 -
@MOSkorpion: Skaliere die Preise, bei ca. fast 200 Mio. verkauften Geräten, ist eine Einsparung von 5 € in der Fertigung sehr deutlich in den Geschäftszahlen zu erkennen.
[re:1] MOSkorpion am 19.10. 18:34
+ -
@floerido: Stimmt, aber dem Kunden bringt das nichts. Außer das er, falls er ein Ladegerät braucht, extra Verpackung und Versand bezahlen muss.
[o8] J3rzy am 18.10. 15:12
+1 -1
Meine Meinung ist hier auch gespalten.
Einerseits gebe ich dem Umweltaspekt recht. Wieviele aktuelle Lademöglichkeiten hat denn jeder daheim. Eine reicht wohl nicht aus.
Auf der anderen Seite frage ich mich, was will man zukünftig denn noch weglassen. Kommen wir irgendwann auch hier zu einem Abomodell, dass einige Softwarefeatures erst freischaltet, wenn man dafür zahlt? Gute Gewinnmaximierung inkl.
[o9] neulich am 19.10. 08:19
+ -
Mal kurz gefragt: Wenn man das nun bei Amazon Frankreich bestellt, bekommt man dann ein Headset dazu? (Grundsätzlich kann bei mit seinem Amazon Konto da ohne Probleme einkaufen gehen)
[re:1] floerido am 19.10. 13:37
+ -
@neulich: Das kann dir nur Amazon beantworten. Theoretisch könntest du sogar auch bei Bestellung über Deutschland das französische Modell bekommen. Die Lager sind soweit vernetzt, z.B. bei Bestellungen aus UK, kann die Sendung auch aus einem deutschen Lager bedient werden.

Unterm Strich wird es aber ein anderes Produkt mit anderer EAN sein und darauf wird zu achten sein.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies