Microsoft braucht die PS5 nicht: Phil Spencer zu Bethesda-Exklusivität

oder

Zugangsdaten vergessen?

Jetzt kostenlos Registrieren!
[o1] Edelasos am 17.10. 15:43
Während MS mit der Xbox One angefangem hat, weniger Exklusivdeals zu machen als zu zeiten der ersten Xbox hat Sony diese bemühungen seit der PS4 Jahr für Jahr verstärkt. War es nicht einmal Sony die das als "schlechte" Strategie abgetan haben?

Das MS jetzt halt plötzlich wieder mehr solche Exklusivdeals machen will und wird ist nur logisch. Sony ist daran nicht unschuldig...
[re:1] Svenson0711 am 18.10. 10:12
+ -
@Edelasos: Ein kleines Grinsen entlockt mir ja die Tatsache dass es sich nicht um "Exklusivdeals" handelt :-) Das kann man Microsoft weder positiv, noch negativ auslegen... sie entwickeln vielleicht nur irgendwann nicht mehr für die PS5 ;-) Sind ja jetzt ihre Studios...
[re:1] DiaboIo am 19.10. 19:56
+ -
@Svenson0711: Ich fände es äußerst amüsant, dass wenn X-Millionen TES 6, auf der PS 5 abgesetzt werden würden, jeder Sony-Fanboy MS zu 100% supportet. DAS ist eine schöne Retourkutsche für jahrelanges arrogantes einkapseln und abblocken jeglicher Crossplay-Inhalte.
[o2] Ryou-sama am 17.10. 16:04
Hätte Sony Bethesda übernommen, würde keine andere Plattform jemals wieder etwas von deren Spiele sehen.

Von daher finde ich die Entscheidung, würde Microsoft die Spiele exklusiv vertreiben wollen, gerechtfertigt.

PS-Spieler haben mehr als genug alternative Plattformen worauf sie die Spiele spielen können. Es ist ja nicht so, dass ihnen die Möglichkeit weggenommen wurde die Spiele jemals wieder spielen zu können.
[re:1] rico_1 am 17.10. 19:38
+ -
@Ryou-sama: und diese "alternativen Plattform" hätten die nicht-PlayStation-Spieler nicht wenn Sony Bethesda übernommen hätte? Irgendwie widersprichst du dir da grad etwas...
[re:1] Ryou-sama am 17.10. 21:59
+2 -
@rico_1: Nein tue ich nicht, denn Sony würde die Titel schlicht nur auf die PS brigen und nirgends sonst. Bei MS hast du noch die Wahl zwischen PC und Android/iOS via Game Pass Ultimate.
[re:2] Motverge am 17.10. 19:51
+5 -3
@Ryou-sama: Sony hätte es sich aber schlicht nicht leisten können. Finanziell betrachtet ist Sony für MS absolut vernachläsdigbar und völlig ausser Konkurrenz.
[re:1] Ryou-sama am 17.10. 22:01
+ -
@Motverge: Ich weiß. Das war nur eine "Was wäre wenn"-Annahme.
[re:2] Cratter13 am 18.10. 11:55
+1 -
@Motverge: verstehe nicht wieso du soviel "minus" bekommen hast. Denn es stimmt einfach, MS ist finanziell viel viel besser aufgestellt als Sony.
[re:1] DiaboIo am 18.10. 13:17
+1 -
@Cratter13: Ich habe gerade keine Quelle zur Hand aber ich meine gelesen zu haben, dass MS alleine mit der Azure-Cloud so viel Umsatz generiert, wie Sony als Gesamtkonzern.
[re:1] Cratter13 am 18.10. 14:18
+1 -
@DiaboIo: das kann gut sein, da das cloud Geschäft für microsoft der absolute Umsatz- und Gewinnbringer ist. Sony hat als absolutes Zugpferd eben die PlayStation, aber das Filmgeschäft hat dank Corona massiv Probleme..
[o3] 1Man am 17.10. 18:13
+7 -7
Sollen die doch alle Spiele publisher kaufen, nur für xbox die Spiele rausbringen und Sony auslöschen :D
[re:1] Fropen am 17.10. 20:22
+2 -2
@1Man: du weißt was passiert wenn die Konkurrenz fehlt?
Dann wird es teuer für die Kunden.
[re:1] 1Man am 18.10. 15:03
+1 -
@Fropen: das war nur ein Gedanke, aber ms hatte die Macht dazu!
[re:2] Mordy am 18.10. 17:11
+ -
@Fropen: Teuer würde es nicht zwingend werden - aber was ein Quasi-Monopol bedeutet, sehen wir im Desktop-Markt. Die Not, ein stabiles System herauszubringen, das gegen die Konkurrenz bestehen kann, würde wegfallen. Stell dir mal vor, die XBox wäre genau so oft in den Negativ-Schlagzeilen wie irgendwelche Windows 10-Updates... das würde Sony sowas von in den Karten spielen. Also im Prinzip ist Konkurrenz im Endeffekt gut für den Verbraucher, also uns.
[o4] FuzzyLogic am 17.10. 19:05
Das wird sich schon dadurch auszahlen, dass sie damit mehr Leute in das Abzockabo Game Pass locken können. Wenn man erstmal Zeit in ein Spiel investiert hat, ist es wahrscheinlicher dass man es kauft, nachdem es ohne Vorwarnung aus dem Pass entfernt wird.
[re:1] Motverge am 17.10. 19:53
+ -1
@FuzzyLogic: Ahja, ohne Vorwarnung? Hater und nie damit beschäftigt? Früher Videothek sind also auch Abzockbuden? Ist ja ein ähnliches, teureres Prinzip
[re:1] Fropen am 17.10. 20:26
+ -1
@Motverge: wenn damals das Risiko bestanden hätte, dass man Filme nur noch über Videotheken bekommt und nur leihen kann, dann schon.
Genau das bahnt sich bei Konsolen- und Computerspielen an.
Ohne Online geht bald nichts mehr.
Du kaufst keine Spiele mehr, sondern erwirbst nur noch temporäre Nutzungsrechte ohne Kontrollmöglichkeiten wie lange du bestimmte Spiele spielen kannst.
[re:1] Zombiez am 17.10. 20:35
+3 -1
@Fropen: Willkommen im Jahr 2000
[re:1] Motverge am 17.10. 20:52
+2 -1
@Zombiez: Dankeschön. Dachte Fall vom Glauben ab als ich sein Kommentar las. Der Kampf ist schon lange verloren (hat meine Generation verbockt, aber Half Life 2 war halt geil xD)
[re:2] FuzzyLogic am 17.10. 21:40
+ -3
@Motverge: als Betroffener weiß ich sehr wohl wovon ich spreche.
[re:1] Motverge am 18.10. 11:07
+1 -
@FuzzyLogic: Ah oki. Dann ist aber deine Aussage falsch bezüglich "ohne Vorwarnung". Es ist durchaus eine "Vorwahrnung" vorhanden. Dies betrifft aber auch auschließlich Drittanbieter, welche in diesem Fall die "Videothektaktik" nutzen. Anfixen, wegnehmen und teuer kaufen lassen = doppelt (naja, ein paar Euro vlt) dran verdient. Finde ich persöhnlich nicht gut, ist aber leider so. Aber das "ohne Vorwarnung" wirkte schon sehr nach Konkurrenz-Fanboy die das Abo auch gerne "Gammelpass" nennen ;D.
[re:2] DysonDog am 17.10. 20:45
+5 -1
@FuzzyLogic: Du kennst wohl den GamePass nicht! Abzocke ist da nichts.

-monatlich kündbar
-ein Preis a la World of Warcraft
-Auswahl ist groß
-Spiele kommen und gehen
-PC, Xbox und XCloud-Gaming

Der wichstigste Punkt: Es ist freiwillig!
[re:1] FuzzyLogic am 17.10. 21:45
+2 -4
@DysonDog: Zuletzt ist es mir bei Metro 2033 passiert, ich hatte das Spiel fast durch und dann wurde es plötzlich ohne Vorwarnung entfernt und ich konnte das Spiel nicht mehr starten. Aber hey, beim Kauf bekomme ich immerhin Rabatt! Der GamePass ist nichts wert, wenn man immer mit dem Risiko leben muss, dass man ein angefangenes Spiel plötzlich nicht weiterspielen kann. Das grenzt an Nötigung.
[re:1] Ryou-sama am 17.10. 22:08
+2 -1
@FuzzyLogic: Sagst du das auch für Netflix, Prime Video, Disney etc.? Wenn du dich nicht erkundigst bist du selbst schuld und nicht MS.
Und was daran eine Abo-Falle sein soll ist mir schleierhaft. Du zahlst 10€ für "1 Monat" und einem unbegrenzten Zugriff auf über 250 Games. Allein bei einem Spiel hast du schon eine Ersparnis von 50€ für einen Vollpreis Titel. Sag mir nicht, dass du es in einem Monat nicht schaffst mindestens 1 Spiel durch zu zocken. Außerdem bleiben 1st-Party-Games dauerhaft im GP.

Von daher würde ich sagen: Schlechter Hate-Versuch.
[re:1] FuzzyLogic am 18.10. 11:17
+ -
@Ryou-sama: wenn einem etwas nicht gefällt, ist man immer gleich ein Hater. Ich habe nicht so viel Zeit zum Zocken und brauche auch schon mal länger un ein Spiel durchzuspielen. Wieso versieht Microsoft das Spiel nicht mit einem Auslaufdatum oder macht irgendwie deutlich darauf aufmerksam, dass das Spiel nur begrenzte Zeit vorhanden ist? Aber der GamePass scheint eh nicht auf Leute wie mich abzuzielen, der lohnt sich finanziell auf lange Sicht nur, wenn man sehr viel Spielt.
[re:2] Tical2k am 18.10. 14:02
+ -
@FuzzyLogic: "wenn einem etwas nicht gefällt, ist man immer gleich ein Hater."
Ist halt immer eine Frage wie man etwas formuliert oder worüber man sich moniert. Du hättest so viel von dir geben können, was einfach nur deine Meinung oder Erfahrung widerspiegelt.
Wenn du aber als Grundlage eine Aussage nimmst, die einfach nicht zutreffend auf einen Dienst ist, dann bist du einfach nur selbst Schuld, dass dir sowas vorgeworfen wird und du entsprechend Gegenwind erhältst.
Und damit sich das noch rentiert kann Microsoft einfach auch nicht unendlich lang Titel von Dritten im Katalog halten oder sie müssten entweder mehr verlangen oder sonst was.

Der Game Pass kann sich auch für Spieler lohnen, die nicht viele Spiele spielen, wobei man dann halt schon genau überlegen muss, ob dafür 120€ (bzw. 180€) im Jahr passen oder nicht und wie sonst das Kaufverhalten ist (wären nach Adam Riese auch schon 2-4 neue AAA-Titel, die einem eher vorgaukeln, dass einem das Spiel "gehört").

Muss man einfach abwägen und schauen, worauf man wert legt (wie bei allen Dingen im Leben, von Essen über fahrbaren Untersätzen zu Arbeit zu sonstigem).
[re:2] Tical2k am 17.10. 22:23
+5 -1
@FuzzyLogic: "... plötzlich ohne Vorwarnung entfernt ..." ó.Ò
Weiß ja nicht, wie man so einen Dienst nutzen kann, der auch noch regelmäßig selbst frühzeitig ankündigt (Xbox App), dass Titel wann entfernt werden und wann hinzukommen.
Dazu kann man sich sogar per Mail benachrichtigen lassen + es gibt zig Seiten, die das auch noch mal pflegen und ersichtlich machen (wie z. B. xboxdynasty).

Regulärpreis von 15€ pro Monat und man kann jeden Microsoft Titel sofort bei Release spielen. Dazu eine schöne Rotation von anderen Titeln (mit genügend AAA-Titeln), hinzu kommen jede Menge kostenlose Goodies (DLC, Starterpakete, usw.), bald inklusive EA Play und nun noch Cloudgaming.
Für die 10€ Variante erhält man ebenfalls schon viel (mal davon ab, dass man durch genügend Angebote noch deutlich günstiger rankommt).

Das ist echt eine Abzocke, insbesondere für Menschen, die gerne viele verschiedene Spiele spielen und so auch Titel austesten können, die man sonst gar nicht auf dem Schirm gehabt hätte..

Wenn du damit nicht klar kommst, schieb es nicht auf einen guten Dienst.
[re:3] Fettman am 18.10. 01:48
+1 -
@FuzzyLogic: sehr ärgerlich. Für Leute mit 'nem Reallife ist dies schon ein Problem. Verstehe gar nicht wie man dann noch versuchen kann, 'nen 90min Film mit 'nem Spiel zu vergleichen.....
[re:4] EdHunter712 am 18.10. 06:28
+2 -
@FuzzyLogic: Stell dir mal vor, was das für eine Abzocke für die Entwickler der zahlreichen Indie-Spiele im GamePass ist. Die Entwickler bekommen eine prominente Bühne, auf der sie ihre Spiele vertreiben können. Die Spieler können ohne zusätzliche Kosten alles ausprobieren und sind bei Gefallen potentiell mehr dazu geneigt, das Spiel und Erweiterungen zu kaufen. Echt schlimm...
[re:1] Nobel-Hobel am 18.10. 06:46
+ -
@EdHunter712: gibt es irgendwo eine Statistik die genau das belegt?
[re:5] HeavyM am 18.10. 19:39
+ -
@FuzzyLogic: so hab ich das noch gar nicht gesehen, hab direkt mal Netflix, Spotify und Prime gekündigt.
[re:3] Cratter13 am 18.10. 11:57
+ -
@FuzzyLogic: es wird nie etwas ohne Vorwarnung entfernt. 2 Wochen vorher wird soätestens Bescheid gegeben. Dazu einfach die Xbox Gamepass App installieren und Anfang und Mitte des Monats nachschauen. Aber benachrichtigt wird man dazu auch. Verstehe da echt nicht das Problem.
[re:1] FuzzyLogic am 18.10. 12:19
+ -
@Cratter13: ich habe die App nicht und wusste das nicht. Man könnte ja auch einfach eine Benachrichtigung auf dem Dashboard machen.
[re:1] Cratter13 am 18.10. 14:41
+ -
@FuzzyLogic: Ja, kann ich verstehen. Das ist von microsoft nicht so freundlich gemacht, sondern könnte man auch auf der Xbox anzeigen. Darauf ist dort scheinbar noch keiner gekommen ^^ Wer sich dagegen ohnehin informiert durch die gamepass App oder im Xbox Wire Blog, der weiß eben frühzeitig Bescheid, in der Regel mindestens 2 Wochen vorher.
[re:1] criore am 18.10. 17:33
+ -
@Cratter13: Man sieht das doch sogar im gamepass selbst oder nicht? Bald nicht mehr verfügbar oder so. Da sollten dann halt die alarme ein sein^^
[re:2] Cratter13 am 18.10. 17:55
+ -
@criore: Echt? Da hab ich scheinbar noch nicht geguckt :D als ich Minit vor 2 Wochen gespielt habe, das ja gestern entfernt wurde, wurde mir nichts angezeigt. Hätte ich nicht die gamepass App genutzt wäre das am Ende an mir vorbei gegangen. ^^
[re:2] messias17 am 18.10. 15:20
+ -
@FuzzyLogic: das finde ich auch. Microsoft könnte das im Board anzeigen, ne persönliche Email schreiben, kurz per Whatsapp/etc kontaktieren und zur Sicherheit noch schnell anrufen um es wirklich sicher zu machen. Bloß keine Selbstverantwortung übernehmen und alles vorkauen lassen.
[re:3] HeavyM am 18.10. 19:41
+ -
@FuzzyLogic: war übrigens ca 2 Wochen vorher da gibt es extra einen Punkt für:IN KÜRZE NICHT MEHR VERFÜGBAR und das sogar mit Datum. Da stehen die Spiele immer drin die raus fliegen.
[re:1] HeavyM am 18.10. 19:45
+ -
@HeavyM: ich weiss das genau weil ich die Metrospiele da aufgelistet gesehen habe. Bevor man andere der Abzocke beschuldigt sollte man erst mal selbst schauen ob stimmt, könnte sonst peinlich sein.
[re:4] HeavyM am 19.10. 14:33
+ -
@FuzzyLogic: hab heute mal geschaut, ich hatte Metro heruntergeladen und kann es immer noch spielen. Scheint also so zu sein das bereits installierte Spiele nicht deaktiviert werden. Insofern ist es sogar sehr geil gelöst. Also nichts mit Betrug, bei Netflix und CO ist die Serie einfach raus egal ob du zu Ende geschaut hast oder nicht.
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies