PS5: Sony erklärt die Überwachung von PlayStation-Sprachchats

Von Stefan Trunzik am 17.10.2020 11:30 Uhr
11 Kommentare
Die Einführung der Überwachung von PlayStation-Sprachchats ver­un­si­chert viele PS4- und PS5-Spieler, weshalb Sony die Funktionsweise jetzt detailliert erklärt. Obwohl der Hersteller die Community so vor Be­läs­ti­gun­gen schützen möchte, verbleibt ein bitterer Beigeschmack.

Mit dem kürzlich veröffentlichten Software-Update 8.0 für die PlayStation 4 wurden Spieler erstmals darauf hingewiesen, dass Voice-Chats zur Moderation aufgezeichnet werden kön­nen. Dies soll jedoch nicht von Sony selbst, sondern ausschließlich von PS5-Besitzern durch­ge­führt werden können. Dass der japanische Hersteller dennoch mithören und seine Com­mu­ni­ty somit überwachen könnte, wurde in den letzten Tagen jedoch so ausgiebig diskutiert, dass sich Sony in einem weitere Blog-Beitrag erneut zu diesem Thema äußert.

Premiere: So sieht die neue PlayStation 5 Benutzeroberfläche aus
videoplayer

Die 5-Minuten-Black-Box gegen Missbrauch und Belästigung

Darin ließ Catherine Jensen, zuständig für die Global Consumer Experience bei PlayStation, unter anderem folgendes verlauten: "Bitte beachten Sie, dass diese Funktion Ihre Gespräche nicht aktiv überwachen oder mithören wird - niemals - und dass sie ausschließlich der Mel­dung von Online-Missbrauch oder Belästigung vorbehalten ist." Für die unerwartete Art und Weise, wie Spieler von der neuen PlayStation 5-Funktion erfahren haben, und diese weltweit nicht klar kommuniziert wurde, entschuldigt sich die Managerin. Zudem erklärt sie die Funk­tions­wei­se der Überwachungsmethode.

Betritt ein PS5-Spieler den Sprachchat, werden automatisch die letzten fünf Minuten des Ge­sprächs aufgezeichnet. Diese Option kann we­der deaktiviert werden, noch geht aus dem Sony-Statement hervor, ob die Aufnahmen lokal auf der Konsole oder in der Cloud gespeichert werden. Wird ein Fehlverhalten eines Spieler an Sony gemeldet, haben PlayStation 5-Besitzer die Möglichkeit einen maximal 40 Sekunden langen Voice-Chat-Clip dem Kundendienst zu übermitteln, der einen Verstoß gegen den Com­munity-Verhaltenskodex belegen soll.

Für den Support könnte die neue PS5-Funktion zur Mammutaufgabe werden: "Einige ein­ge­reich­te Berichte werden nicht valide sein, und unser Team wird dies zum Anlass nehmen, Beratung und Aufklärung anzubieten."

Siehe auch:
11 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 5 PlayStation 4
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies