ARM-MacBooks: Nächste Apple-Keynote soll am 17.11. stattfinden

Von Stefan Trunzik am 16.10.2020 07:55 Uhr
5 Kommentare
Neuen Insider-Informationen zufolge soll die nächste Apple-Keynote am 17. November stattfinden. Der Hauptakteur dürfte ein neues MacBook-Modell sein, das vom eigenen Apple Silicon auf ARM-Basis, anstelle der bisher verbauten Intel-Prozessoren angetrieben wird.

Der aktuell gut informierte und mit Leaks treffsichere YouTuber Jon Prosser äußerte sich auf Twitter zum möglichen Termin des nächsten Apple Special Events. Seine unternehmensnahen Quellen bestätigten den 17. November 2020 (Dienstag), an dem der US-amerikanische Her­stel­ler erneut über seine ARM-Prozessoren und erste Produkte mit ebendiesen sprechen soll. Eine Ankündigung der Keynote wird hingegen eine Woche vorab, am 10. November, er­war­tet. Seit Monaten wird darüber spekuliert, dass der erste Apple Silicon gegen Ende des Jah­res ein neues MacBook antreiben könnte.

So geht's: Eigenbau-iMac aus defektem MacBook und Monitor bauen
videoplayer

Apple Silicon soll zuerst in MacBooks zum Einsatz kommen

Auf ein November-Event deutete bereits vor wenigen Tagen der Bloomberg-Reporter Mark Gurman hin, der ebenso von einer Notebook-Präsentation ausgeht. Dabei ist jedoch noch nicht klar, in welcher Serie sich ein ARM-Laptop bei Apple ansiedeln wird. Ging man vorerst von der Rückkehr des 12 Zoll großen MacBooks aus, wäre auch ein neues Modell der Mac­Book Air- oder MacBook Pro-Reihe denkbar. Am Ende dürfte die Performance des Chips da­rü­ber entscheiden, in welcher Geräteklasse der Apple Silicon zum Einsatz kommen wird. Ge­ra­de MacBook Pro-Nutzer im kreativen Bereich sind auf eine im Vergleich zu Intel ebenbürtige oder gar bessere Leistung angewiesen.

Es bleibt abzuwarten, ob die neuen Macs mit ARM-Prozessoren die letzten Apple-Neuheiten in diesem Jahr darstellen. Zwar wird in der Gerüchte­küche über mögliche Studio-Kopfhörer, einen neuen Apple TV 4K und die Blue­tooth-Tracker "AirTags" gesprochen, doch kris­tal­li­siert sich dabei immer mehr ein Launch im nächsten Jahr heraus. Bekanntlich äußert sich Apple im Vorfeld nicht zu Gerüchten und Leaks dieser Art. Von daher sollten bis zur offiziellen Keynote sämtliche In­for­ma­tio­nen mit einer gewissen Skepsis betrachtet werden.

Siehe auch:
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple MacOS Intel
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies