iPhone 12 & Mini mit 5G: Endlich wieder kleine Apple-Smartphones

Von Roland Quandt am 13.10.2020 20:21 Uhr
78 Kommentare
Apple hat soeben die neuen Modelle der Apple iPhone 12-Serie vor­gestellt. Diesmal gibt es gleich zwei günstigere Modelle: Das iPhone 12 und das iPhone 12 Mini. Apple baut also endlich das "kleine" iPhone, von dem viele Kunden schon seit Jahren geträumt haben - inklusive 5G.

Die wichtigste Ankündigung am heutigen Abend ist für Apple, dass man mit dem iPhone 12 mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max endlich auch Unterstützung für die neue Generation des Mobilfunks integriert. 5G landet nun auf breiter Front in den Apple-Smartphones und dürfte dadurch aufgrund des riesigen Interesses der Kundschaft für einen kräftigen Schub beim Ausbau der neuen Mobilfunknetze mit sich bringen.

Apple iPhone 12
Die neue iPhone 12-Familie ist in diesem Jahr wieder farbenfroh

Netzbetreiber versprechen extreme Übertragungsraten

Der Chef des US-Netzbetreibers Verizon war dann auch der erste Gast auf der virtuellen Apple-Bühne und versprach Downstream-Geschwindigkeiten von bis zu vier Gigabit pro Se­kun­de und einen Upstream von bis zu 200 Megabits pro Se­kun­de. Unter anderem will man da­bei sehr geringe Latenzen und neue Nutzungserlebnisse ermöglichen, wobei natürlich im­mer abzuwarten bleibt, inwiefern sich die vollmundigen Versprechungen der Netzbetreiber in der Realität umsetzen lassen.

Interessant ist dabei, dass Apple alle iPhones grundsätzlich für den US-Markt auch mit Sup­port für mmWave-Netze ausrüstet und damit 5G-Unterstützung bietet, wo sich andere An­bie­ter auf die in Europa und Asien meist verwendeten Sub-6-GHz-Netze konzentrieren.

Kleinere Notch, flaches Design

Optisch unterscheiden sich die neuen iPhones zumindest bei einer Betrachung von der Front kaum von ihren Vorgängern. Die Notch schrumpft leicht, das Display ist ebenso voll­kom­men flach wie die Rückseite. Möglich ma­chen dies die bei dem aus Aluminium oder Edelstahl gefertigten Gehäuse verwendeten flachen Ränder, die optisch stark an das Design von iPhone SE und iPhone 5 erinnern. Gleich­zei­tig verspricht Apple, dass man die Geräte deutlich kompakter gestaltet hat als bisher.

So hat das iPhone 12 wieder ein OLED-Display, das man als "Retina XDR" bezeichnet und eine Diagonale von 6,1 Zoll hat, aber der Bildschirm ist vollkommen flach gehalten und geht praktisch nahtlos in den Gehäuserahmen über. Dabei soll das Gerät 11 Prozent dünner und ganze 15 Prozent kleiner sein als der Vorgänger - bei identischer Display-Größe.

iPhone 12 mini - kleiner als das iPhone SE

Mit dem ebenfalls neu vorgestellten iPhone 12 mini führt Apple ersmals seit Jahren auch wieder ein wirklich kleines Smartphone ein. Mit nur noch 5,3 Zoll Display-Diagonale ist das Gerät dennoch deutlich kleiner als das zuletzt erschienene iPhone SE 2020 und entspricht in Sa­chen Design und Ausstattung in den meisten Punkten den "normalen", größeren Modellen.

Apple iPhone 12 Mini
Das neue Mini im Vergleich zum aktuellen iPhone SE

Mit einer als "Ceramic Shield" bezeichneten Beschichtung soll das Display künftig trotz der vollkommen flachen Bauweise der Geräte bestens gegen Kratzer, Schläge und andere Schä­den geschützt sein. Auch das iPhone 12 Mini soll die gleichen Features bieten - nur eben in einem deutlich kleineren Formfaktor. Dies gilt auch für die Leistung und die Kameras.

Unter der Haube steckt natürlich der neue Apple A14 Bionic, dessen Leistung mit sechs CPU-Kernen bekanntermaßen neue Maßstäbe in Sachen Smartphone-Performance setzt. Gleich­zei­tig soll auch die Grafikeinheit erhebliche Leistung bieten und damit die Konkurrenz in Smart­phones um bis zu 50 Prozent übertreffen. Natürlich hat Apple auch wieder in seine de­di­zier­ten Machine-Learning-Lösung und die KI-Verarbeitung investiert.

Apple iPhone 12 Mini

Zwei 12-Megapixel-Kameras mit großer Blende

Bei den Kameras setzt Apple im iPhone 12 und iPhone 12 mini auf eine Kombination aus zwei 12-Megapixel-Sensoren. Die Weitwinkelkamera bietet eine maximale Blendengröße von f/2.4 und ein 120 Grad breites Sichtfeld. Die Hauptkamera bekommt einen neuen Sensor und eine neue Optik spendiert und hat wie erwähnt ebenfalls 12 Megapixel.

Mit einer maximalen Blendengröße von f/1.6 und optischem Bildstabilisator, einer neuen sie­ben­tei­li­gen Optik und Autofokus-Pixeln soll sie noch mehr Licht einfangen und wieder extrem gut für die Aufzeichnung von Videos geeignet sein. Die Frontkamera bekommt nun eben­falls einen Nachtmodus und Apple verspricht auch, dass man dank neuer Verbesserungen in Sa­chen Software noch einiges an der Bildqualität verbessert hat.

Apple stellt das iPhone 12 und iPhone 12 Mini offiziell vor
videoplayer

Kein mitgeliefertes Netzteil, dafür neues MagSafe

Apple gab heute übrigens auch bekannt, dass man ab sofort auf die Mitlieferung der Netz­tei­le verzichtet und damit dem Umstand Rechnung trägt, dass mittlerweile rund zwei Milliarden iPhone-Ladegeräte verkauft wurden. Interessant ist, dass Apple auch das so genannte Mag­Safe für iPhone einführt. Dabei integriert man Magnete unterhalb der Glasabdeckung auf der Rückseite und will damit nicht nur für eine gute Befestigung von Covern und Hüllen sorgen, sondern gleichzeitig auch ein ganzes Ökosystem neuer Zubehörprodukte ermöglichen.

In den USA kommen die neuen iPhone 12 und iPhone 12 Mini Modelle in Kürze zu Preisen ab 799 Dollar und 699 Dollar auf den Markt. Hierzulande bedeutet dies 876,30 und 778,85 Euro inklusive der Mehrwertsteuer. Der Kunde hat dabei die Möglichkeit, aus einer relativ breiten Farbpalette zu wählen, zu der Schwarz, Weiß, Rot, Blau und ein helles Grün gehören.

Alle neuen iPhone 12-Modelle in der Übersicht
Modell iPhone 12 Mini iPhone 12 iPhone 12 Pro iPhone 12 Pro Max
Betriebssystem Apple iOS 14
Display 5,4 Zoll, 2079 x 960 Pixel, OLED, Super Retina XDR Display, Ceramic Shield 6,1 Zoll, 2532 x 1170 Pixel, OLED, Super Retina XDR Display, Ceramic Shield 6,7 Zoll, 2778 x 1284 Pixel, OLED, Super Retina XDR Display, Ceramic Shield
CPU A14 Bionic-Chip, 5 nm
RAM 4 GB 6 GB
Speicher 64, 128 oder 256 GB 128, 256 oder 512 GB
Gehäuse Glas (Rückseite), Metall (Rahmen)
Verbindungen Apple Lightning, WLAN ac/ax, Bluetooth 5.0, NFC
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Lichtsensor, Kompass, Barometer, Gesichtsscanner (3D)
Hauptkamera Dual-Kamera, 12.0MP Ultraweitwinkel, f/2.4, 120° Sichtfeld, 13 mm Brennweite; 12 MP Weitwinkel, f/1.6, OIS, 26 mm Brennweite, Focus Pixel; Dual-LED-Blitz, Videos @4K/60fps, HDR, Dolby Vision 12.0MP, f/1.6, Phasenvergleich-AF (Dual-Pixel), OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/60fps; 12.0MP, f/2.0, (nur Max: f/2.2) Phasenvergleich-AF, OIS, Teleobjektiv; 12.0MP, f/2.4, Weitwinkelobjektiv; ToF (LiDAR)
Kamera 12.0MP, f/2.2, Videos @2160p/60fps
Navigation A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo, QZSS
Farben Blau, Grün, Rot, Schwarz und Weiß Gold, Anthrazit, Silber, Blau
Akku 2227 mAh 2775 mAh 2775 mAh 3687 mAh
Maße; Gewicht 131,5 x 64,2 x 7,4 mm, 133 g 146,7 x 71,5 x 7,4 mm, 162 g 146,7 x 71,5 x 7,4 mm, 187 g 160,8 x 78,1 x 7,4 mm, 226 g
Besonderes 5G-fähig, IP68-zertifiziert, MagSafe (Ladeleistung 15 Watt)
Preis Ab 778,85 Euro Ab 876,30 Euro Ab 1120 Euro Ab 1217,50 Euro

Weitere News von der "Hi, Speed"-Apple-Keynote

Zum großen WinFuture Apple-Special Alle News, Bilder, Videos & Livestreams
78 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
iPhone Tim Cook LTE & 5G Apple iOS Apple
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies