Galaxy S: Benchmarks machen Hoffnung auf starke neue Samsung-CPUs

Von Roland Quandt am 12.10.2020 14:52 Uhr
4 Kommentare
Samsung hat zwar sein US-Entwicklerteam für Smartphone-Prozessoren aufgelöst, will sich aber nach den "Ausfällen" in Sachen Performance und Effizienz der letzten Jahre mit einem Paukenschlag zurückmelden. Erste Benchmark-Ergebnisse eines neuen Chips machen jetzt Hoffnung.

Nach Angaben der chinesischen Entwickler des AntuTu-Benchmark wurde in der Datenbank jüngst ein neues Smartphone mit dem Codenamen "Orion" gesichtet, das mit einem Samsung-SoC ausgerüstet ist. Dieser wird als "Samsung Exynos 1080" bezeichnet und soll offenbar ein deutliches Leistungs-Plus gegenüber seinen Vorgängern mit sich bringen. Dabei ist dies angeblich noch nichtmal das Top-Modell aus Samsungs neuem Chip-Lineup sein.

Der neue Samsung-SoC erreicht in AnTuTu eine Wertung von enormen 693.600 Gummipunkten und schlägt damit den aktuellen Qualcomm Snapdragon 865+, der derzeit noch das Maximum an Leistung in Android-Smartphones darstellt. Das getestete Gerät besitzt laut den Benchmark-Entwicklern "nur" acht Gigabyte RAM, hat dafür aber 512 GB internen Flash-Speicher an Bord.

Neuer Exynos 1080 landet wohl in Mitteklasse-Smartphone von Vivo

Bisher ist offen, wer der Hersteller hinter dem getesteten Gerät ist, wobei Beobachter davon ausgehen, dass es sich um eine Development-Plattform des chinesischen Smartphone-Herstellers Vivo handelt. Vivo setzt als einziger Dritthersteller Samsung Exynos-SoCs in seinen Smartphones ein, darunter den aktuellen Exynos 980, der als Vorgänger des hier getesteten neuen Chips in einem Mittelklasse-Modell steckt.

Der neue Samsung-SoC besitzt laut den AnTuTu-Entwicklern vier stromsparende Kerne auf Basis der ARM Cortex-A55-Architektur, während vier weitere High-End-Cores auf ARM Cortex-A78-Basis mit einem Maximaltakt von drei Gigahertz für reichlich Performance sorgen. Vor allem die hier verwendete neue ARM Mali-G78-GPU scheint aber den Unterschied in den Benchmarkt-Ergebnissen auszumachen.

Letztlich soll Samsung mit dem sogenannten "Exynos 2100" noch eine weitere neue Ausbaustufe seiner Smartphone-SoCs in Arbeit haben. Dabei handelt es sich laut den jüngsten Berichten um einen im 5-Nanometer-Maßstab gefertigten SoC mit einem ARM Cortex-X1 High-End-Core, dem man drei weitere ARM Cortex-A78-Kerne und vier sparsame Cortex-A55-Cores zur Seite stellt. Angeblich nutzt Samsung damit tatsächlich die neuen, von den jeweiligen Lizenznehmern anpassbaren Kerne auf Basis der Cortex-X1-Architektur und will damit wieder zur Spitze aufschließen.
4 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Samsung Electronics
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies