Game over: Amazon fährt Action-Shooter Crucible gegen die Wand

Von Stefan Trunzik am 12.10.2020 08:55 Uhr
10 Kommentare
Eigentlich sollte der Multiplayer-Shooter Crucible als Erstlingswerk der Amazon Game Studios den F2P-Markt aufmischen, doch die Community reagierte mit harter Kritik. Die Rückkehr ans Reißbrett konnte nicht den gewünschten Erfolg bringen, weshalb der Titel jetzt eingestellt wird.

In einem kurzen Blog-Beitrag kündigen die Entwickler von Crucible das Aus des Spiels an, welches erst am 20. Mai 2020 gestartet war. Bereits wenige Wochen nach Release über­schlu­gen sich die negativen Rezensionen auf der Distributionsplattform Steam, die nach einer nur kurzen Hochphase des Multiplayer-Shooters lediglich wenige hundert Crucible-Spieler ver­zeich­nen konnte. Die Amazon Game Studios zeigten sich einsichtig, schickten den einst heiß diskutierten Titel zurück in die Beta und versprachen grundlegende Verbesserungen.

Crucible: Der Free-to-Play-Shooter von Amazon hatte durchaus Potenzial
videoplayer

Trotz aller Bemühungen und Transparenz gefloppt

Vergleichsweise transparent veröffentlichte das Team aus dem kalifornischen Orange County eine Roadmap, führte ein Community Council aus Beta-Teilnehmern ein, sammelte Feedback und reduzierte Crucible auf den einzigen beliebten Spielmodi "Herzstück der Schwärme". Die Auswertung des Feedbacks während der zweiten Entwicklungsphase führte jedoch zu einer Kehrtwende: "Die Bewertung führte uns zu einer schwierigen Entscheidung: Wir werden die Entwicklung von Crucible einstellen." Der Flop des Shooters hat jedoch Vorteile für einen weiteren Titel, an dem das Relentless Studio für Amazon arbeitet.

So soll das Crucible-Team zukünftig am Online-Rollenspiel New World mitwirken, das unter anderem aufgrund der Coronavirus-Pandemie erst im Frühling 2021 erscheinen soll. In einer ersten offenen Beta konnte das MMORPG überzeugen, die Entwickler wollen jedoch weitere "Mid- und Endgame-Inhalte" ins Spiel bringen, damit auch den engagiertesten MMO-Spie­lern langfristig genügend Content geboten wird. Für Crucible endet die Lebenszeit offiziell am 9. November. Bis zu diesem Tag können Beta-Teilnehmer so genannte "Custom Games" er­stel­len. Die weltweite Spielersuche wird allerdings bereits in wenigen Wochen, nach einem fi­na­len Community-Event, eingestellt.

Siehe auch:
10 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Amazon Steam
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies