Probleme mit optionalen Windows 10-Updates - Bug oder Absicht?

Von Nadine Juliana Dressler am 11.10.2020 09:36 Uhr
9 Kommentare
Mit den jüngsten optionalen Updates für die beiden Windows 10 Ver­sionen 1903 und 1909 gibt es Probleme. Dabei geht es aber nicht um Fehler, die das Arbeiten mit dem PC stören, sondern um ein Problem für bevorstehende Updates.

Über die Probleme mit den schon Mitte September erschienenen Update Previews für das Window 10 Mai 2019 Update und das November Update wurde unter anderem bei Desk­modder berichtet. Günter Born hat dann anschließend in seinem Blog die beschriebenen Probleme weiter analysiert. Dabei geht es darum, dass Nutzer nach der Installation des optionalen Updates KB4577062 bemerkt haben, dass ihnen das Feature-Update Windows 10 Version 2004 nicht mehr über die Windows-Update-Funktion angeboten wird. Das ist im Grunde kein großes Problem, denn wer jetzt noch die Windows 10 Version 1903 oder 1909 nutzt, hatte ja anscheinend nicht vor zu aktualisieren oder konnte das aus Gründen nicht. Verwunderlich ist es aber schon, meldeten die beiden Online-Magazine.

Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen
Infografik Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Es hängt am Aktivierungspaket

Doch nun taucht eine weitere Möglichkeit auf, die das Problem im Zusammenhang mit den optionalen Updates erklären könnte: Es wird erwartet, dass Microsoft in Kürze das nächste Feature-Update, also die Windows 10 Version 2009, auch genannt 20H2, freigeben wird. Für diese Versionswechsel hat Microsoft dabei seit einiger Zeit ein sogenanntes Aktivierungs­paket vorgesehen, welches die neuen Funktionen in der neuen Version freischaltet.

Windows 10 Version 2004

Im Support-Dokument für das Update KB4577062 wird das Problem mit den beiden alten Windows-Version aus dem Jahr 2019 nun so umschrieben.

Da heißt es:

"Wenn Sie von einer früheren Version von Windows 10 auf Windows 10, Version 1903, oder Windows 10, Version 1909, aktualisieren, erhalten Sie möglicherweise oben das 'Kompatibilitätsbericht'-Dialogfeld mit dem Hinweis 'Worum Sie sich kümmern sollten' und die Fehlermeldung 'Bei Fortsetzung der Installation von Windows werden einige optionale Funktionen entfernt. Nach Abschluss der Installation müssen Sie sie möglicherweise wieder unter Einstellungen hinzufügen.' Möglicherweise wird diese Kompatibilitätswarnung angezeigt, wenn LOKALE SYSTEM-Konten durch eine Firewall vom Zugriff auf das Internet über HTTP blockiert werden. Der Grund dafür ist, dass das Dynamische Update (DU) für das Windows 10 Setup nicht in der Lage ist, erforderliche Pakete herunterzuladen."

Windows scheint also nach dem jüngsten Update nicht in der Lage zu sein, das Akti­vierungspaket zu laden. Das könnte dabei sogar Absicht sein. Das betroffene Update ist ja nur eine Preview für den Patch-Day, erst am Patch-Day wird die finale Version veröffentlicht. Zum Patch-Day wird sich aber mit hoher Wahrscheinlichkeit das Aktivierungspaket ändern, um das Update statt auf Version 2004 auch auf Version 2009 zuzulassen. Zumindest steckt Microsoft in den Vorbereitungen für die Freigabe.

Solche Bugs im Vorfeld einer großen Veröffentlichung sind Microsoft in den letzten Jahren immer wieder vor die Füße gefallen. Inwieweit das Windows-Team das Ganze nun im Griff hat oder nicht, dürfte sich bereits am kommenen Patch-Day am 13. Oktober zeigen.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet
Interessante Artikel und Links rund um die halbjährlichen Windows 10-Updates:
9 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies