Windows 10 nun mit Support für Hardware-beschleunigte AV1-Videos

Von Tobias Rduch am 10.10.2020 10:08 Uhr
33 Kommentare
Vor fünf Jahren haben sich einige IT-Unternehmen, darunter auch Netflix, Google und Microsoft, zur "Alliance for Open Media" (AOM) zu­sam­men­ge­schlos­sen. Im Jahr 2018 wurde dann der Video-Codec AV1 veröffentlicht. Der Codec wird nun auch von Windows 10-Geräten unterstützt.

Das hat Microsoft in der offiziellen Techcommunity (via Neowin) bekanntgegeben. Im Vergleich zum Video-Codec H.264 bringt AV1 eine 50 Prozent bessere Komprimierung mit sich. Verglichen mit VP9 beträgt der Vorteil ebenfalls noch 20 Prozent. Damit lässt sich die Datenmenge natürlich auch bei Web-Anwendungen wie Videostreaming deutlich reduzieren.

Bei AV1 handelt es sich um einen Hardware-beschleunigten Video-Codec, sodass der Strom­ver­brauch auf mobilen Geräten wie Tablets erheblich verringert werden kann. Die Vi­deo­ko­die­rung wird nicht nur von Software, sondern mit Hardware-Unterstützung durchgeführt.

Microsoft setzt neue Hardware voraus

Um den AV1-Codec nutzen zu können, wird sehr neue und nicht gerade günstige Hard­wa­re benötigt. Microsoft gibt an, dass der PC des Nutzers mit einem Intel Core-Prozessor der elften Generation und integrierter Iris Xe-GPU ausgestattet sein muss. Al­ter­na­tiv ist eine Gra­fik­kar­te der Nvidia GeForce RTX 30-Serie er­for­der­lich. Demnächst sollen auch GPUs der AMD Radeon RX 6000-Reihe unterstützt werden.

Erweiterung im Microsoft Store verfügbar

Darüber hinaus werden der Windows 10 Build 1909 oder eine aktuellere Version des Redmonder Betriebssystems benötigt. Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, kann der Nutzer die AV1-Erweiterung aus dem Microsoft Store herunterladen. Nun wird noch ein Web-Browser oder eine andere App mit Support für AV1 benötigt, um die Vorteile des neuen Video-Codes tatsächlich verwenden zu können.

Siehe auch:
33 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies