Update für MyFritzApp, neue Funktionen für die FritzApp Smart Home

Von Nadine Juliana Dressler am 08.10.2020 17:38 Uhr
Der Internet-Spezialist AVM hat für die MyFritzApp für iOS und die FritzApp Smart Home für Android Aktualisierungen ver­öffentlicht. Die Updates bringen wichtige Fehler­be­he­bun­gen, unter anderem für einen Bug bei den Rufumleitungen.

Dazu gibt es auch noch ein paar interessante Neuerungen: AVM hat jetzt bekannt gegeben, dass iOS-Nutzer, die die MyFritzApp für ihr Netzwerk verwenden, ein Update erhalten können. Die neue App-Version trägt die Nummer 2.0.11. Die neue Version steht ab sofort als Ak­tua­li­sie­rung oder als Download über den iOS App-Store bereit. Viele Änderungen gibt es, soweit derzeit bekannt ist, nicht. Verbessert wurde nur die Unterstützung des FritzDECT 500 in der FritzApp Smart Home, zudem wurde ein Fehler behoben, der dazu führen konnte, dass Rufumleitungen teilweise nicht in den Komfortfunktionen sichtbar waren.

Das zweite Update gibt es für die FritzApp Smart Home für Android. Neu hinzugekommen ist dabei jetzt die Unterstützung der Rollladen-Antriebe der Firma Becker-Antriebe. Nutzer haben als Neuerung jetzt aus den App-Einstellungen heraus direkt Zugriff auf einen Link zum Bewerten der FritzApp Smart Home. Zudem gibt es einige nicht näher genannte Detailverbesserungen.

AVM MyFritzApp 2
Die MyFritzApp für iOS hat ein Update bekommen

Das kann die MyFritzApp

Die MyFritzApp dient für den Zugriff auf die FritzBox zuhause und unterwegs. In der App kann man sich zum Beispiel über eingehende Anrufe informieren und Sprachnachrichten abhören. Zudem besteht Zugriff auf Daten, die auf der FritzBox gespeichert wurden, wie beispielsweise Fotos. Die neue Version der MyFritzApp steht ab sofort als Aktualisierung oder als Download über den App Store bereit. Die Aktualisierung wird allen Nutzern empfohlen. Mindest­vor­aus­setzung für die App ist iOS 10 oder neuer. Für die FritzApp Smart Home für Android ist die Mindestvoraussetzung Android 5.0.

Für das Fritz-Netzwerk werden einige Funktionen nur unterstützt, wenn die angeschlossenen FritzBoxen mindestens FritzOS 7.10 nutzen; generell läuft die Verbindung ab FritzOS 6.50. Um unterwegs sämtliche Funktionen nutzen zu können, muss die FritzBox an einen Internetanschluss mit einer öffentlichen IPv4-Adresse anschlossen sein. AVM bittet Nutzer seiner Apps, ihnen Feedback zur Anwendung zu senden, um die Apps weiter zu verbessern. Auch Verbesserungsvorschläge und Funktionswünsche sind demnach immer gern gesehen.
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
FritzBox Smart Home Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies