Windows 10: Microsoft stellt Workaround gegen Login-Probleme bereit

Von Tobias Rduch am 06.10.2020 11:01 Uhr
Zahlreiche Nutzer des Windows 10 Insider-Builds 20226 haben Probleme damit, sich in den eigenen Account einzuloggen. Microsoft hat den Fehler nun bestätigt und einen Bugfix angekündigt. In der Zwischenzeit können die Nutzer allerdings auf einen Workaround zurückgreifen.

Das hat das Redmonder Unternehmen im offiziellen Support-Forum beschrieben. Wie der Nutzer vorgehen muss, hängt davon ab, ob sich das Admin-Konto auf dem betroffenen Gerät befindet oder ob der Account auf einem anderen PC angelegt wurde. In den nachfolgenden Schritten geht Microsoft davon aus, dass das Betriebssystem auf dem Laufwerk "C:" in­stal­liert worden ist. In beiden Fällen muss der angezeigte Fehler-Dialog weggeklickt werden.

Bug lässt sich mit einfachem Workaround umgehen

Sollte sich das Admin-Profil auf dem Rechner des Nutzers befinden, muss die Ein­ga­be­auf­for­de­rung (cmd.exe) mit Admin-Rechten gestartet werden. Nun sollte der Nutzer nacheinander die vier Befehle 'cd C:\Users\%username%', 'takeown /F ntuser.dat*', 'icacls ntuser.dat* /reset' und 'icacls ntuser.dat* /setowner "SYSTEM"' eingeben. Nach einem Neustart dürfte der Login wieder wie gewohnt funktionieren.

Windows 10 Build 20226
Einige Nutzer der neuesten Insider-Version können sich nicht an ihrem PC anmelden.

Falls der Admin-Account auf einem anderen Computer erstellt wurde, muss vor den oben genannten Schritten ein normales Konsolen-Fenster (cmd.exe) geöffnet werden. Nun muss das Kommando "echo %username%" ein­ge­tippt werden. Der ausgegebene Nut­zer­na­me sollte notiert werden, da dieser im nächsten Schritt benötigt wird. Daraufhin wird die Ein­ga­be­auf­for­de­rung wieder geschlossen. Jetzt sollte der Nutzer mit den oben genannten Schritten fortfahren. Die Variable "%username%" wird durch den gespeicherten Nutzernamen ersetzt.

Fehler nur im Build 20226 enthalten

Die Redmonder betonen, dass der Bug ausschließlich im aktuellen Build 20226, der lediglich von Windows-Insidern verwendet werden kann, zum Vorschein kommt. Andere Versionen des Betriebssystems sind von dem Fehler nicht betroffen. Es gilt als wahrscheinlich, das Mi­cro­soft den Fehler in Kürze behebt und den Bugfix mit dem nächsten Insider-Build ausliefert.

Windows 10 Mai 2020 Update Alles was du jetzt dazu wissen musst
Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet

Siehe auch:

Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Windows 10
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies