Apple TV: YouTube-App unterstützt ab sofort Videos mit 4K-Auflösung

Von Tobias Rduch am 03.10.2020 19:47 Uhr
Die Apple TV-App der Videostreaming-Plattform YouTube hat eine neue Aktualisierung erhalten. Ab sofort unterstützt die Anwendung Videos mit 4K-Auflösung. Das Update steht bisher aber nicht allen Nutzern zur Ver­fü­gung. Zudem bringt die App noch immer Einschränkungen mit sich.

Einige Reddit-Nutzer haben darüber berichtet, dass die neueste Version der YouTube-App für Apples TV-Plattform vor wenigen Tagen mit einer 4K-Unterstützung ausgestattet wurde. Die neue Version läuft auf dem aktuellen Beta-Build 14.2 sowie auf der TvOS-Version 14.2. Der Rollout scheint allerdings erst vor kurzem begonnen haben. Einige Nutzer schreiben, dass sie Videos nicht in 4K ansehen können. Das Feature wird also in Wellen freigeschaltet.

Tom Hanks ist unglücklich, dass "Greyhound" auf Apple TV+ kommt
videoplayer

App ohne HDR-Support für 4K-Videos

Obwohl Apple TV-Nutzer nun die Möglichkeit ha­ben, YouTube-Videos in 4K anzusehen, fehlen der App auch weiterhin zwei wichtige Funk­tio­nen. Die hochauflösenden Clips sollen mit einer Bildwiederholungsrate von lediglich 30 FPS wie­der­ge­ge­ben werden. In den meisten anderen Versionen der YouTube-App können Videos mit 60 Bildern pro Sekunde abgespielt werden. Da­rü­ber hinaus werden 4K-Inhalte aktuell noch ohne HDR unterstützt. Ob der HDR-Support und die 60 FPS-Unterstützung demnächst nach­ge­reicht werden, bleibt momentan noch unklar.

Bisher kein Statement von Apple oder YouTube

Wann das neueste Update für alle Nutzer freigegeben wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Ein offizielles Statement haben Apple oder YouTube bisher nicht veröffentlicht. Es gilt al­ler­dings als wahrscheinlich, dass die 4K-Unterstützung in wenigen Wochen allen Apple TV-Nut­zern zur Verfügung steht, sofern bis dahin keine unerwarteten Probleme mehr auftreten.
Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple TV YouTube Apple iOS
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies