Bethesda-Übernahme: Microsoft spricht über Exklusivität und Game Pass

Von Witold Pryjda am 22.09.2020 09:21 Uhr
20 Kommentare
Der Redmonder Konzern hat gestern für einen Paukenschlag gesorgt, denn man hat bekannt gegeben, ZeniMax Media und damit Studios wie Bethesda und id Software zu übernehmen. Inzwischen hat sich Microsoft auch zum Thema Exklusivität und Xbox Game Pass geäußert.



Die gestrige Bekanntgabe der ZeniMax-Übernahme (die regulatorische Zustimmung vorausgesetzt) war eine regelrechte Bombe für die Branche. Denn unter dem Dach von ZeniMax sind einige der bekanntesten Gaming-Marken der Branche zu finden, darunter The Elder Scrolls, Fallout und Doom.

In den ersten Reaktionen und Kommentaren gab es natürlich viele Spekulationen, was das für die Branche und Spiele von Bethesda und Co. bedeutet. Mittlerweile ist vieles etwas klarer, denn Microsoft-Manager haben sich zur Übernahme in diesen konkreten Fragen geäußert.

Microsoft will von "Fall zu Fall" entscheiden

Gegenüber dem Wirtschaftsportal Bloomberg sagte Gaming-Chef Phil Spencer, dass man bisherige PlayStation 5-Exklusivitätsvereinbarungen zu den Spielen Deathloop und GhostWire: Tokyo einhalten werde. Ob und welche Spiele danach für Nicht-Microsoft-Plattformen kommen werden, soll "von Fall zu Fall" entschieden werden.

Xbox Game Pass: Microsoft zeigt die große Auswahl für PC-Spieler
videoplayer
Spencer bestätigte, dass künftige Spiele wie Starfield für Xbox und PC erhältlich sein werden, eine PS5-Veröffentlichung schloss er damit nicht zwangsläufig aus. Man kann also durchaus annehmen, dass Microsoft hier teils mit zeitlichen Exklusivitäten arbeiten wird.

Game Pass ist fix

Klar ist aber auch, dass Microsoft alle Spiele von Bethesda und Co. von Tag 1 auf dem Xbox Game Pass anbieten wird, jedenfalls sofern nicht noch andere vertragliche Verpflichtungen bestehen. Dass die Titel grundsätzlich und wohl auch dauerhaft im Game Pass zu finden sein werden, hat aber Phil Spencer bereits im Blogbeitrag bestätigt.

Die "ikonischen Bethesda-Franchises" werden Teil des gerne als Netflix für Spiele bezeichneten Dienstes sein. Spencer weiter: "Dazu gehört auch unsere Absicht, Bethesdas zukünftige Spiele noch am selben Tag, an dem sie auf Xbox oder PC erscheinen, in den Xbox Game Pass aufzunehmen."

Siehe auch:

Xbox Series X | S jetzt vorbestellen
Xbox Series X
499,99 Euro
Xbox Series S
299,99 Euro
Bei Microsoft bestellen Bei Microsoft bestellen
Bei MediaMarkt bestellen Bei MediaMarkt bestellen
Bei Saturn bestellen Bei Saturn bestellen
Bei Amazon bestellen Bei Amazon bestellen
Bei Otto bestellen Bei Otto bestellen


In diesem Artikel sind sogenannte Affiliate-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gen Sie direkt zum Anbieter. Sollten Sie sich dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für Sie ändert sich am Preis nichts.
20 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Corporation
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies