5nm-Chips: Apple lastet Vertragsfertiger TSMC mit A14 & Co voll aus

Von Roland Quandt am 17.09.2020 20:31 Uhr
2 Kommentare
Kürzlich war zu hören, dass Qualcomm die Fertigung seiner neuesten High-End-Chips von TSMC zu Samsung verlagert. Jetzt wird klar warum: Apple hat angeblich sämtliche Kapazitäten für 5-Nanometer-SoCs beim weltgrößten Chip-Vertragsfertiger ausgebucht.

Wie der taiwanische Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld der Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) berichtet, hat sich Apple für den weiteren Verlauf des Jahres 2020 sämtliche verfügbaren Produktionskapazitäten bei seinem langjähringen Chip-Fertigungspartner gesichert. TSMC hat demnach einfach keine Möglichkeit mehr, für andere Hersteller SoCs und andere Chips im neuen, geschrumpften 5-Nanometer-Maßstab zu fertigen.

Apple setzt voll auf 5-Nanometer-Maßstab

Hintergrund ist offenbar, dass Apple mit Hochdruck daran arbeitet, massenhaft 5-Nanometer-Chips in seinen Produkten zu verbauen. Dies betrifft nicht nur die bald erwarteten neuen iPhones der 12. Generation, sondern gilt wohl auch für diverse weitere Geräte. Neben dem neuen iPad Air, das erst kürzlich mit dem neuen, bei TSMC im 5-Nanometer-Maßstab gefertigten Apple A14 Bionic SoC präsentiert wurde, sollen auch das neue iPad Pro, Notebooks und später sogar Desktops damit ausgerüstet werden.

Wafer-Produktion bei TSMC (Quelle: TSMC)

Weil Apple im großen Stil nicht nur hunderte Millionen Smartphones und Tablets mit den 5nm-Chips bestückt, sondern künftig auch neue Varianten für seine macOS-Geräte plant, reichen TSMCs Kapazitäten für die neue Generation der Fertigungstechnologien bisher offenbar noch nicht für andere Kunden aus. Aktuell geht man davon aus, dass nur rund 10 Prozent aller von TSMC gefertigten Wafer bereits mit nur noch fünf Nanometern Strukturbreite daherkommen.

Apple wird dem Bericht zufolge sogar sämtliche freiwerdenden Kapazitäten füllen, die der Wegfall der Ordern des unter US-Embargo stehenden chinesischen Konzerns Huawei mit sich bringt. Angeblich nahm TSMC schon seit Mai 2020 keine neuen Bestellungen mehr von Huawei an, um nicht gegen die US-Sanktionen zu verstoßen. Seit einigen Tagen sind auch sämtliche verbleibende Lieferungen an Huawei eingestellt worden, weil TSMC in seiner Fertigung und Entwicklung auf breiter Front US-Technologien einsetzt.
2 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple Qualcomm iPad
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies