Seitenhieb gegen Xbox Series S: Sony will "echtes Next-Gen" bieten

Von John Woll am 17.09.2020 16:51 Uhr
15 Kommentare
Alle Fakten liegen auf dem Tisch, die nächste Generation von PlayStation und Xbox buhlen um Kunden. PlayStation-Chef Jim Ryan kann sich einen Seitenhieb auf die schwächere Xbox Series S nicht verkneifen. Sony biete Nutzern die Sicherheit, "eine echte Next-Gen-Konsole" zu kaufen.

Nach alter Manier schießt der Sony-Chef kurz mal Richtung Microsoft

Aktuell sind Microsoft und Sony immer wieder darum bemüht zu betonen, wie freundschaft­lich man sich gemeinsam um den Fortschritt für Gamer bemühe. Trotzdem lassen sich alte Gewohnheiten wohl nur sehr schwer ablegen. Im Rahmen des jüngsten PlayStation-Events hat sich jetzt der verantwortliche Manager Jim Ryan über die verschiedenen Ansätze der beiden Unternehmen geäußert - und natürlich betont, dass Sonys Ansatz der bessere sei.

PlayStation 5: Sony stimmt mit neuem Werbespot auf die Konsole ein
videoplayer
Die Fakten: Während Microsoft mit Xbox Series X und Xbox Series S auf zwei Modelle setzt, die sich deutlich in ihrer Leistung unterscheiden, liegt der Unterschied der PlayStation-5-Modelle nur beim Laufwerk. "Was die Hardware-Ausstattung betrifft, so war der Gedanke dahinter, den Spielern Sicherheit zu geben", erklärt Ryan. "Gewissheit, wenn man sich die SKU-Konfiguration ansieht. Gewissheit, dass sie eine echte Konsole der nächsten Generation kaufen. Es ist wichtig, deutlich zu machen, dass der einzige Unterschied zwischen einer PS5 Digital Edition und einer PS5 das Laufwerk ist", so Ryan.

Wie der PlayStation-Chef weiter betont, sei diese "Gewissheit" für Spieler "die eine Ent­scheidung über ein Stück Hardware treffen, das mehrere Jahre lang halten wird" ein sehr wich­tiger Faktor - da diese Aussage natürlich nicht im Vakuum existiert ist darin auf jeden Fall auch ein deutlicher Seitenhieb auf Microsofts Ansatz der zwei Konsolen-Leistungsstufen zu sehen.

Auch für Entwickler ein Problem

Ryan sieht aber nicht nur bei Konsumenten ein Problem: "Außerdem müssen Entwickler in der Lage sein, uneingeschränkt arbeiten zu können, und sie sagen uns seit über einem Jahr, dass PS5 ihnen das erlaubt. (...) Alles in allem haben wir versucht, Kompromisse in der Architektur der Systeme zu minimieren oder zu vermeiden", so Ryan laut Gameindustry.

Next-Gen-Konsole: Microsoft stellt die Xbox Series S ausführlich vor
videoplayer
Technische Daten zur Playstation 5
CPU 8-Kern-AMD-CPU mit Zen-2-Kernen @ 3,5 GHz
GPU 10,28 TFLOPS, 36 CUs @ 2,23 GHz, benutzerdef. AMD RDNA 2-GPU
Speicher 16 GB GDDR6 mit 256-Bit Interface, Speicherbandbreite 448 GB/s
Festplatte 825 GB  SSD, erweiterbar über NVMe SSD-Slot
E/A-Durchsatz 5,5 GB/s (unkomprimiert), 8-9 GB/s (komprimiert)
Externer Speicher USB HDD-Support
Laufwerk 4K UHD Blu-Ray-Drive / Digital Edition: Ohne
Anschlüsse 2x USB Type-A, 2x USB Type-C (max. 10 Gbps), Ethernet 10/100/1000, HDMI 2.1
Wireless Wi-Fi 6, IEEE 802.11 a/b/g/n/ac/ax, Bluetooth 5.1
Audio "Tempest" 3D AudioTech
Netzteil PS5: 350 Watt / PS5 Digital Edition: 340 Watt
Abmessung (mm) PS5: 390 x 104 x 260 / PS5 Digital Edition: 390 x 92 x 260
Gewicht PS5: 4,5 kg / PS5 Digital Edition: 3,9 kg

Siehe auch:
15 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
PlayStation 5
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies