Surface Laptop mit 12,5-Zoll-Display, neues Surface Pro X starten bald

Von Roland Quandt am 17.09.2020 14:45 Uhr
WINFUTURE.DE EXKLUSIV 1 Kommentare
Microsoft will in diesem Jahr noch mindestens zwei neue Surface-Modelle vorstellen. Angaben aus dem Einzelhandel bestätigen, dass eine neue Va­riante des Microsoft Surface Pro X im Anmarsch ist, während zusätzlich auch noch ein kleineres Surface Laptop mit 12,5-Zoll-Display geplant ist.

Noch liegen keine ausführlichen Informationen vor, doch gab es vor einigen Tagen bereits erste Gerüchte, wonach ein Surface Pro X mit mehr Leistung sowie ein unter dem Codenamen "Sparti" entwickeltes weiteres Gerät auf den Markt kommen sollen. Erste Einträge in Händlersystemen bestätigen diese Gerüchte nun.

Konkret sind vier Varianten des neuen Surface Pro X mit 13-Zoll-Display zu erwarten, wobei diese allesamt mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher daherkommen. Unter der Haube soll laut einem gestern veröffentlichten Bericht der Kollegen von Windows Central der "neue" Microsoft SQ2-SoC seinen Dienst tun. Dieser Chip basiert vermutlich auf dem Snapdragon 8cx Gen2 und könnte dem Surface Pro X ein integriertes 5G-Modem bescheren.

Intel Core i5 als Basis, 8 GB RAM und 256 GB SSD Standard?

Bei dem zweiten neuen Microsoft Surface-Modell, das in den kommenden Wochen auf den Markt kommt, handelt es sich um das sogenannte Microsoft Surface Laptop 12.5. Das Gerät besitzt, wie der Name schon nahelegt, ein 12,5 Zoll großes Display und fällt damit noch einmal kompakter aus als das Surface Laptop 3. Dieses neue Gerät ist bei ersten Händlern mit einem acht Gigabyte großen Arbeitsspeicher und 256 GB internem Flash-Speicher gelistet.

Zur Hardware-Basis lassen sich bisher nur Vermutungen anstellen, wobei einige Benchmark-Einträge weitere Infos liefern könnten. So sind in der Geekbench-Datenbank Testergebnisse für ein nur als OEMQN EV2 und OEMQN DV bezeichnetes Gerät zu finden. Die Namensgebung entspricht dem, was man von früheren Vorseriengeräten von Microsoft kennt, so dass es sich hier mit einiger Wahrscheinlichkeit um neue Surface-Hardware handelt.

Die Benchmark-Datenbank nennt konkret den Intel Core i5-1035G1 als CPU, bei dem es sich um einen vierkernigen x86-SoC aus Intels "Ice Lake"-Familie handelt. Der Chip läuft mit einem Basistakt von 1,0 Gigahertz, kann aber bei Bedarf einen oder mehrere Kerne auf bis zu 3,6 Gigahertz beschleunigen, um mehr Leistung verfügbar zu machen. Die Verlustleistung wird von Intel mit 15 Watt angegeben, so dass von einer aktiven Kühlung auszugehen ist. Geekbench spricht außerdem von acht oder 16 Gigabyte Arbeitsspeicher, wobei abzuwarten bleibt, ob beide Konfigurationen auch wirklich in den Handel kommen.
1 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Microsoft Surface WinFuture Exklusiv Qualcomm
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies