AMD Radeon RX 6000: Bilder zeigen Referenzdesign der Grafikkarte

Von Stefan Trunzik am 15.09.2020 09:36 Uhr
10 Kommentare
Noch vor der Präsentation der neuen Radeon RX 6000-Serie veröffent­licht AMD das Referenzdesign seiner Big-Navi-Grafikkarte mit RDNA 2-Tech­no­lo­gie. Die Kühlung der 2-Slot-GPU zeigt sich mit drei markanten Lüf­tern. Zudem werden Display- und Stromanschlüsse enthüllt.

Während am 16. September die ersten praxisnahen Benchmarks des Nvidia-Flagg­schiffs GeForce RTX 3080 erwartet werden, bringt sich AMD auf Twitter zurück ins Ge­spräch. Der US-amerikanische Chiphersteller zeigt sich hier erstmals mit dem Re­fe­renz­de­sign der kom­men­den Radeon RX 6000-Grafikkarten, auch wenn konkrete Angaben zum Modell fehlen. Das Bild liefert einen Blick auf drei axiale Lüfter und zwei 8-Pin-Strom­an­schlüs­se. Im Ver­gleich dazu benötigt die aktuelle Radeon RX 5700 XT für eine maximale Leistungsaufnahme von 225 Watt einen 8-Pol- sowie 6-Pol-Anschluss.

AMD Ryzen 4000 & Radeon RX 6000

3D-Render der AMD Radeon RX 6000 in Fortnite

Zusätzliches 3D-Rendering zeigt die Anschlüsse der GPU

AMD ermöglicht Fortnite-Spielern die Big-Navi-Grafikkarte (Navi 2X) auf der so genannten "Creative Island" als 3D-Render zu sichten. Hier zeigt sich die nicht näher bekannte Radeon RX 6000-GPU in einem 2-Slot-Design inklusive einem HDMI-, zwei DisplayPort- und einem USB-C-Anschluss. Die offizielle Vorstellung der neuen Grafikkarten mit RDNA 2-Technologie ist für den 28. Oktober geplant. Bereits am 8. Oktober wird das Unternehmen über seine neuen Ryzen-Prozessoren mit Zen-3-Architektur sprechen. Nvidia hingegen startet den Ver­kauf der GeForce RTX 3080 in der Founders Edition und Custom Designs ab dem 17. Sep­tem­ber. Der Startschuss für die vergleichsweise günstige GeForce RTX 3070 soll am 15. Ok­to­ber fallen.

Vorab hatte AMD erklärt, seine neuen RX 6000-Grafikkarten noch vor dem Release der Next-Gen-Konsolen Xbox Series X und PlayStation 5 (PS5) in den Handel zu bringen und die Leis­tung pro Watt im Vergleich zur ersten RDNA-Generation um 50 Prozent zu steigern. Beide Konsolen setzen ebenfalls auf RDNA2-GPUs, die unter anderem ein hard­ware­be­schleu­nig­tes Ray­tra­cing bieten werden. In Hinsicht auf Mi­cro­soft ist der Launch-Termin der neuen Xbox für den 10. November angesetzt. Sony wird sich voraussichtlich am heutigen 15. September zu Preisen und einem Release-Datum äußern.

Siehe auch:
10 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
AMD
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies