Apple hat "große Mengen" an Samples faltbarer Bildschirme bestellt

Von Witold Pryjda am 11.09.2020 12:31 Uhr
5 Kommentare
Es gibt bereits seit längerem Gerüchte oder Überlegungen, ob und wann Apple auf den Zug der faltbaren Smartphones aufspringt. Eine echte Ant­wort wird noch eine ganze Weile auf sich warten lassen, der kali­fornische Konzern dürfte sich die Angelegenheit aber wohl näher ansehen.

Denn laut Informationen des bekannten und auch als zuverlässig geltenden Leakers Ice Universe hat Apple bei Samsung eine "große Anzahl" an faltbaren Displays bestellt (via Macrumors). Gemeint sind hier aber natürlich nicht Produktionsmengen, sondern Ex­em­p­lare zum Testen und Ausprobieren. Apple könnte damit auch (weitere) Prototypen herstellen, um auszuprobieren, ob man ein Falt-iPhone überhaupt umsetzen kann bzw. ob ein solches Gerät aus Apple-Sicht überhaupt Sinn ergibt.

Apple scheut Schnellschüsse

Der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino hat zwar eine große Tradition bezüglich In­no­va­ti­onen, agiert aber gleichzeitig auch gerne abwartend, wenn es um Hardware-Trends geht. Man wartet oftmals lieber, bis eine Technologie auch wirklich ausgereift ist, statt Kunden womöglich fehleranfällige Geräte bereitzustellen.

Galaxy Z Fold 2: Samsungs zweites Falt-Handy startet in Deutschland
videoplayer
Im Fall von faltbaren Displays wäre es auch sehr überraschend, wenn Apple in absehbarer Zukunft ein entsprechendes iPhone veröffentlicht. Apple soll die Test-Samples zwar von sich aus geordert haben, allerdings war Samsung davon sicher nicht schwer zu überzeugen, ganz im Gegenteil.

Denn die Koreaner haben bereits im Vorjahr mit Samples regelrecht um sich geworfen, in der Hoffnung, Smartphone-Hersteller für die neue Bildschirm-Technologie gewinnen zu können. Apple soll allerdings auch bereits seit längerem an faltbaren Smartphones experimentieren.

Im vergangenen Juni will Jon Prosser neue Informationen dazu erfahren haben. Der Apple-Insider schrieb damals auf Twitter, dass das "faltbare" iPhone aber "nicht wirklich faltbar ist". Prosser meinte, dass der aktuelle Prototyp zwei separate, mit einem Scharnier verbundene Displays biete (also an ein Surface Duo erinnert).
5 Kommentare lesen & antworten
whatsapp
Jede Woche neu: Top-News per E-Mail
Verwandte Themen
Apple Samsung Electronics iPhone
Desktop-Version anzeigen
Hoch © 2020 WinFuture Impressum Datenschutz Cookies